Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Projektmanagement: Vier ungewöhnliche Strategien gegen unfaire Kritik

0 Beurteilungen
Projektmanagement Kritik

Von Günter Stein,

Es gehört einfach dazu, dass Führungskräfte gelegentlich Kritik von Chefs, Kollegen und Mitarbeitern einstecken müssen. In der Regel ist die Kritik inhaltlich konstruktiv und fair in der Form.

Manche Kritik kommt jedoch wie ein persönlicher Angriff daher. Wenn Sie sich zu viel bieten lassen, wirken Sie schwach. Wenn Sie „mit gleicher Münze heimzahlen“, steigen Sie in einen Konflikt ein, den Sie nie wollten. Richtig mit „rhetorischen Tiefschlägen“ umgehen zu können macht Sie selbstbewusster und nimmt Unfairen den Wind aus den Segeln.

1. Strategie: Tiefschläge ignorieren

Verbale Ausfälle von Cholerikern sollten Sie, falls sie nur ausnahmsweise vorkommen, einfach ignorieren. Im Stress können jedem mal „die Pferde durchgehen“. Zeugen des Vorfalls sehen, wer sich dabei ins Unrecht gesetzt hat. Sie sind das nicht! Zucken Sie daher wegen des Stils der Kritik mit keiner Wimper. Am besten tun Sie, als hätten Sie die beleidigende Bemerkung gar nicht gehört oder als sei es Ihnen völlig egal. Gehen sie jedoch auf den sachlichen Inhalt ein, und fragen zum Beispiel nach, was genau aus Sicht des anderen nicht in Ordnung war oder was er Ihnen zur Verbesserung vorschlägt. Im Eingangsbeispiel von Herrn Freydenk ist Ausharren die beste Strategie. Sein Chef ist zu aufgebracht, als dass er sachlichen Argumenten gegenüber zugänglich wäre. So tut Herr Freydenk das Richtige: Er beißt die Zähne zusammen. Allerdings sollte er versuchen, zu einem späteren Zeitpunkt in Ruhe mit seinem Vorgesetzten über die Gründe der schlechten Peoduktionszahlen zu sprechen.

 

Vorteile dieser Strategie:

  • Sie wirken seelisch extrem robust. An Ihrem „dicken Fell“ scheinen unfaire Angriffe einfach abzuprallen.
  • Andere schätzen Sie als kritikfähig und offen für neue Erkenntnisse und Tipps ein.
  • Zeugen des Vorfalls bewundern Ihr Charisma und nehmen das Unfaire des anderen als besonders unangebracht wahr.

Der Unfaire wird sich in Zukunft Ihnen gegenüber mehr zurückhalten. Ihre sachliche und ruhige Reaktion macht ihm bewusst, wer in dieser Angelegenheit schlechten Stil gezeigt hat.

Fazit: Diese Reaktion passt bei Kritik von Chefs, Kollegen, Kunden und Mitarbeitern.

2. Strategie: Humorvoll abprallen lassen

Sie lächeln den Unfairen an und sagen mit spielerisch nettem Ton: „Welche Laus ist Ihnen denn über die Leber gelaufen?“ „Ach, das meinen Sie bestimmt nicht so, wie sich das jetzt gerade angehört hat.“ „Jetzt haben Sie es mir aber gegeben!“ Strahlen Sie humorvoll nachsichtige Gutmütigkeit aus.

Vorteile dieser Strategie:

Taktisch Unfaire unter Ihren Kollegen kennen Sie. Legen Sie sich vorbeugend einen humorvollen Satz zurecht. Mit Humor bei persönlichem Angriff wirken Sie emotional sehr stark. Gleichzeitig haben Sie den Unfairen als „Wadenbeißer“ vorgeführt.

  • Sie wirken dadurch seelisch extrem stark und selbstsicher.
  • Zeugen des Vorfalls werden lachen. Sie haben die Lacher auf Ihrer Seite.
  • Der Unfaire fühlt sich ertappt. Wenn er schlagfertig ist, kommt eine humorvolle Antwort zurück: „Ich wollte es bloß mal probieren.“ „Kann man Sie denn gar nicht aus der Reserve locken?“

Der Unfaire wird in Zukunft mehr Respekt vor Ihnen haben. Vermutlich mag er Sie danach besonders gerne, weil er sich mit Ihnen auch mal „fetzen“ kann. Vielleicht werden Sie beide ganz besonders gute Kumpel, die sich gerne mal scharfzüngige Bälle zuspielen.

Fazit: Diese Reaktion von Ihnen passt, wenn Sie spüren, dass der unfaire Angriff vermutlich nur Ihre Standfestigkeit in der Sache austesten sollte.

3. Strategie: Verschieben

Sie gehen weder auf den Stil noch auf den Inhalt der Kritik ein. Sie sagen stattdessen zum Beispiel: „Das kommt mir jetzt etwas heftig. Lassen Sie uns das später in Ruhe besprechen.“ Wehren Sie dann entschieden jeden Versuch ab, Sie jetzt doch noch ins Gespräch zu ziehen.

Vorteile dieser Strategie:

  • Sie geben dadurch zu erkennen, dass Sie diesen Stil nicht akzeptieren. Wer mit Ihnen reden will, muss sich an Regeln der Fairness halten.
  • Der Unfaire läuft mit seinem Angriff erst einmal ins Leere. Wenn er die Kritik bei Ihnen anbringen will, muss er noch einmal – und dann in anderem Stil! – auf Sie zukommen.

Fazit: Diese Reaktion von Ihnen passt, wenn ein Kollege Sie auf dem Flur, bei einer Meetingpause oder in der Kantine mit unfairer Kritik „überfällt“.

Möglicherweise hat er bewusst eine Situation abgepasst, wo er Sie ohne Zeugen „festnageln“ oder „in die Enge treiben“ kann. Mit Ihrer Abwehr gleiten Sie ihm aus seinen „Fängen“.

Vielleicht ist die Kritik in der Sache sogar berechtigt. Dann können Sie stillschweigend daraus lernen. Machen Sie sich jedoch nicht die Mühe, von sich aus den Unfairen noch einmal ins Gespräch zu ziehen. Soll er sich Gedanken machen, ob Sie ihm böse sind.

4. Strategie: Rückzug

Sie verlassen schweigend den Ort des Geschehens. Sie geben nicht zu erkennen, ob Sie verletzt sind, aus Angst flüchten oder ganz einfach von dem Stil angewidert sind.

Vorteile dieser Strategie:

Der Unfaire spürt, dass er zu weit gegangen ist. Ihm wird jetzt selbst unbehaglich.

Fazit: Diese Reaktion von Ihnen passt, wenn Sie von einem Choleriker abgekanzelt werden.

Sie bringen ihn damit völlig aus dem Konzept. Er ist es gewohnt, dass Mutige zurückbrüllen und Ängstliche zusammenzucken. Dass jemand ihn einfach stehen lässt mit seinem schlechten Benehmen, verblüfft ihn.

Im Einzelfall kann es bei cholerischen Chefs aus taktischen Gründen sinnvoll sein, nicht körperlich wegzugehen, sondern nur „geistig wegzutreten“. Sie brechen den Blickkontakt ab, sagen gar nichts und lassen ihn toben, bis er seinen „Dampf abgelassen“ hat.

 

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber