Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Kann es eine Balance zwischen Eltern und Nicht-Eltern im Job geben?

0 Beurteilungen

Von Karin Intveen,

Ich weiß, dass ich mit dieser Frage wahrscheinlich ein Fass aufmache. Und ich erhebe auch keinerlei Anspruch darauf, hier eine Antwort zu kennen. Das gleich vorab. Ich bekomme nur gerade in vielen Gesprächen mit, wie die „drohende“ Urlaubszeit hier Benzin in ein Feuer kippt, das in vielen Büros und in vielen Facetten stetig vor sich hin glimmt.

Denn viele Unternehmen bieten – nicht nur was Arbeitszeit oder Urlaub angeht – Vergünstigungen für berufstätige Mütter und Väter wie gleitende Arbeitszeit, Job-Sharing oder verminderte Reiseverpflichtungen an. Das wiederum empfinden Mitarbeiter, die keine Kinder haben, oft als Ungleichbehandlung, insbesondere dann, wenn sie gegenüber Eltern zurückstecken müssen. Da entstehen schnell Spannungen und Konflikte im Team.

Hier eine Lösung zu finden ist so gut wie unmöglich. Man kann aber im Vorfeld verhindern, dass das Thema eskaliert und klare Rechte und Pflichten für beide Parteien aufstellen. Hier ist es wichtig, dass beide Seiten „Federn lassen“. Nur dann kann es dauerhaft funktionieren. Am besten ist es hier, von beiden Parteien die Dos und Don’ts abzufragen – und auch bereits die Bereiche abzuklopfen, wo Spielraum besteht. Und das am besten nicht erst kurz vor anstehenden Schulferien. Denn unter Zeitdruck ist eine für alle umsetzbare Lösung kaum zu finden. 

So können Sie bei Konflikten zwischen Eltern und Nichteltern vermitteln

Versuchen Sie, bei beiden Parteien, Verständnis für den jeweils anderen zu wecken. Werfen Sie gleichzeitig ein Auge darauf, dass Mitarbeiter, die Kinder haben, nicht übermäßig Vorteile für sich beanspruchen. Der Elternstatus ist nicht dazu da, ungeliebte Arbeiten an andere zu delegieren.
Auf der anderen Seite kann man zum Beispiel von einem allein erziehenden Elternteil nicht erwarten, dass er bis in die Abendstunden im Büro ist oder in den Ferien keinen Urlaub bekommt.
Schaffen Sie ein Klima, das eine gegenseitige Wertschätzung fördert. Dazu gehört nicht nur, dass Mitarbeiter ohne Kinder Verständnis für Eltern aufbringen, sondern auch, dass Mitarbeiter mit Kindern es ausdrücklich anerkennen, wenn andere ab und zu für sie einspringen, und Hilfe wirklich nur in Notsituationen in Anspruch nehmen.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber