Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

7 Tipps, wie Sie mit Lob und Anerkennung zur Motivation der Mitarbeiter beitragen

0 Beurteilungen
Vorgesetzter lobt Angestellte
© Peter Atkins - Fotolia

Erstellt:

Mitarbeiter haben ein berechtigtes Interesse, dass ihr berufliches Engagement Anerkennung findet. Doch die meisten Führungskräfte honorieren gute Leistungen nicht entsprechend. Dabei kann ein ehrlich gemeintes Lob die Motivation der Mitarbeiter deutlich erhöhen.

Mitarbeiter haben ein berechtigtes Interesse, dass ihr berufliches Engagement Anerkennung findet. Doch die meisten Führungskräfte honorieren gute Leistungen nicht entsprechend. Dabei kann ein ehrlich gemeintes Lob die Motivation der Mitarbeiter deutlich erhöhen.Eigentlich gehört es zum Grundwissen jeder Führungskraft, dass Lob und Anerkennung entscheidend zur Motivation der Mitarbeiter beitragen können. Die Wirklichkeit sieht jedoch anders aus: Lob und Anerkennung sind in deutschen Führungsetagen eher die Ausnahme. Auch Non-Profit-Einrichtungen sind davon nicht ausgenommen. Meistens wird eher nach dem Motto verfahren: „Nicht kritisiert ist schon gelobt.“ Dabei kann ein Lob an der richtigen Stelle eine enorme Steigerung der Motivation bewirken – vorausgesetzt, es ist ehrlich gemeint.

7 Tipps, wie Sie Leistungen der Mitarbeiter durch Lob und Anerkennung würdigen

Tipp 1: Gehen Sie auf das Besondere der Leistung ein

Begründen Sie Ihr Lob, damit Ihr Mitarbeiter erkennt, dass Sie sich mit der Sache auseinandergesetzt haben. Teilen Sie Ihren Mitarbeitern auch mit, wenn sich Dritte positiv über sie geäußert haben. Geben Sie es auch dann weiter, wenn Sie selbst anderer Ansicht sind.

Tipp 2: Honorieren Sie gute Leistungen umgehend

Sie sollten Lob und Anerkennung sofort im Anschluss an das Erbringen einer überdurchschnittlichen Leistung zum Ausdruck bringen. Nur dann wirkt es glaubhaft. Erstellen Sie keinesfalls eine Liste, was Ihnen bei einem Ihrer Mitarbeiter positiv aufgefallen ist, um diese dann einmal jährlich abzuarbeiten. Ein zu spätes Lob könnte den Eindruck vermitteln, dass Sie selbst die außergewöhnliche Leistung gar nicht wahrgenommen haben und erst von anderen darauf aufmerksam gemacht wurden.

Tipp 3: Loben Sie den, der das Lob auch verdient

Lob und Anerkennung gebühren dem Mitarbeiter, der die besondere Leistung erbracht hat, nicht seinem Team oder gar seinem Vorgesetzten. Leistet ein Team gute Arbeit, so sprechen Sie auch dem gesamten Team Ihre Anerkennung aus. Betonen Sie dabei vor allem die gemeinsame Arbeit. Loben Sie auch Teilschritte. Damit können Sie vor allem in langwierigen Projekten die Motivation Ihrer Mitarbeiter erhalten und verstärken.

Tipp 4: Finden Sie bei Lob und Anerkennung das richtige Maß

Mit Lob und Anerkennung sollten Sie gezielt auf besondere Leistungen hinweisen. Wenn Sie auch Leistungen würdigen, die zum normalen Tagesgeschäft gehören, können Sie besondere Leistungen nur noch dadurch hervorheben, dass Sie übertreiben. Dadurch aber werden Lob und Anerkennung unglaubwürdig, und die Motivation der Mitarbeiter sinkt.

Tipp 5: Vermeiden Sie Neid unter den Kollegen

Besondere Leistungen, die andere nur schwer erreichen können, sollten Sie in Einzelgesprächen honorieren, um Neid zu vermeiden. Ähnliches gilt, wenn Sie leistungsschwache Mitarbeiter für eine eigentlich selbstverständliche Arbeit loben wollen, um ihre Motivation zu fördern.

Tipp 6: Entwerten Sie durch Lob und Anerkennung nicht die Arbeit anderer

Loben Sie Ihren Mitarbeiter. Aber vergleichen Sie seine Leistung nicht mit der Arbeit anderer. Das ist immer problematisch. Es hebt zwar den einen hervor, entwertet aber gleichzeitig die Arbeit eines anderen. Lassen Sie sich vor allem nicht in Versuchung führen, Ihre Mitarbeiter direkt miteinander zu vergleichen. Solche direkten Vergleiche werden häufig von allen Mitarbeitern als unangenehm empfunden.

Tipp 7: Trennen Sie Lob und Kritik

Vermeiden Sie es, Lob und Anerkennung mit einem Kritikpunkt zu verknüpfen. Wenn Sie Anlass zu Kritik haben, sprechen Sie diese gesondert und zu einem anderen Zeitpunkt an.

 Natürlich liefern Ihre Mitarbeiter Ihnen nicht nur Anlass zum Lob. Wie sie auch weniger angenehme Gespräche richtig angehen, erfahren Sie in einem unserer E-Books:Schwierige Mitarbeitergespräche !

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber