Gratis-Download

Dauerhafte Motivation können Sie als Führungskraft bei Mitarbeitern nur erreichen, wenn Sie auf jede Mitarbeiterpersönlichkeit individuell eingehen....

Jetzt downloaden

Motivation à la Start-up! - Formen Sie Ihre Belegschaft zum Gewinner-Team

0 Beurteilungen
Mitarbeitermotivation
Urheber: drubig-photo | Fotolia

Von Yannick Esters,

Haben Sie sich schon einmal mit einem Mitarbeiter aus einem Start-up unterhalten? Start-ups beschäftigen häufig junge qualifizierte Leute, die zu einem niedrigen Gehalt (zumindest deutlich geringer als in großen Konzernen) bereit sind, 60 Stunden oder mehr im Büro zu verbringen. Warum ist das so? Es ist das Teamgefühl!

In einem Start-up haben die Mitarbeiter das Gefühl, ganz nah an der Sache beteiligt zu sein. Sie arbeiten alle gemeinsam darauf hin, dass das Unternehmen ein Erfolg wird. Jeder ist dabei wichtig – und das treibt die Mitarbeiter an. Man kann die Belegschaft fast mit einer Mannschaft vergleichen, die gemeinsam um den Sieg kämpft: Jeder bringt seine Stärken ein und unterstützt die Mitspieler. Wir haben für Sie einige Maßnahmen zusammen gestellt, die Ihnen helfen, Ihre Mitarbeiter stärker zu involvieren.

So machen Sie Ihre Belegschaft zum Gewinnerteam


1. Check-in & Check-out: Gerade für kleinere Betriebe eignet sich diese Maßnahme, die in vielen Start-ups zu beobachten ist: das Check-in & -out. Das Vorgehen: Vor und nach dem Arbeitsbeginn kommen Sie mit all Ihren Mitarbeitern zusammen und sprechen darüber, was gerade ansteht. So haben Sie nicht nur den Überblick, sondern die Mitarbeiter können sich auch untereinander besser unterstützen und sehen selbst, welches Zahnrad sie im Betriebsablauf darstellen. Wenn Sie mehr als 20 Mitarbeiter beschäftigen, können Sie das Check-in & -out auch alternativ auf Ihre Abteilungen übertragen. Hier empfiehlt es sich, dass Sie tageweise an verschiedenen Checks teilnehmen und noch einmal gesondert mit den Abteilungsleitern sprechen.

2. Team-Events: Ist das nicht einfach der neumodische Begriff für „Betriebsausflug“? Könnte man meinen. Aber es geht auch um den Inhalt, nicht nur um den Namen. Der Unterschied: Team- Events in den Start-ups entstehen häufig auch mal spontan an einem Abend oder aufgrund eines guten Ergebnisses und finden in lockerer Atmosphäre statt. Sie können diese aber auch regelmäßig planen. Beispielsweise lädt Google jeden Freitag zu Friday Drinks (Freitags-Drinks) ein. Ebenfalls sehr beliebt: Sportteams, die sich unter den Mitarbeitern bilden und sich z. B. regelmäßig zum Fußballspielen treffen. All diese Dinge sollten Sie regelmäßig fördern. Verlagern Sie das Leben Ihrer Mitarbeter stärker in den Betrieb.

Anzeige

 

3. Seien Sie spontan und menschlich: Natürlich müssen Sie als Chef eine Autoritätsperson sein und auch in wichtigen Entscheidungen Konsequenz walten lassen. Trotzdem tun Sie sich nur selbst einen Gefallen, wenn Sie Ihre Mitarbeiter auch mal überraschen. Sie kennen es selbst: Natürlich gibt es Situationen, in denen sich jeder wünscht, nicht im Büro sitzen zu müssen, etwa bei 30 °C im Schatten oder wenn das Deutschland-Spiel der Fußball-WM um 18 Uhr läuft. Hier können Sie schon mit kleinen Gesten Sympathie-Punkte einsammeln. Geben Sie bei Hitze z. B. eine Runde Eis aus. Oder verlängern Sie die Mittagspause ausnahmsweise auf 2 Stunden. Das sorgt für Motivation.

Fazit: Investieren Sie in Ihr Team — es lohnt sich

Diese Maßnahmen werden für mehr Motivation in Ihrer Belegschaft sorgen, und das wird schon nach kurzer Zeit Auswirkungen auf Ihren Unternehmenserfolg haben.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber

Wichtige Informationen und Praxistipps für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Ihrem Betriebsrat

Jobs