Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Motivationstechniken: Wie Sie auch an anstrengenden Arbeitstagen produktiv am Ball bleiben

0 Beurteilungen
Effektive Motivationstechniken lassen Sie schnell regenerieren
© alphaspirit - Fotolia.com

Erstellt:

Die folgenden Motivationstechniken unterstützen Sie effektiv dabei, sich schnell zu entspannen und neu zu motivieren.

9 Motivationstechniken für Ihre schnelle Regeneration

Auch wenn Müdigkeit, Stress oder Erschöpfung sich bei Ihnen breitmachen, sind Sie dennoch in der Lage, schnell Entspannung zu finden und sich zu Höchstleistungen zu motivieren. Mit den folgenden Erfolgstechniken erhalten Sie das Handwerkszeug dafür. Sie werden auch unter höchster Anspannung oder nach größten Anstrengungen innerhalb kürzester Zeit wieder fit, konzentriert und durchsetzungsstark sein.

1. Motivationstechnik:
Mit dem „7-Minuten-Power-Nap“ die Müdigkeit wegblasen

Müdigkeit ist der größte Feind Ihrer Überzeugungs- und Durchsetzungskraft. Sind Sie erschöpft, strahlen Sie keine Begeisterung mehr aus und wirken dadurch unglaubwürdig. Sie sind unkonzentriert, Ihre Aufnahmefähigkeit nimmt drastisch ab.

Mithilfe dieser Motivationstechnik werden Sie nie mehr in die Situation kommen, dass Sie im entscheidenden Moment unter Müdigkeit oder Konzentrationsschwäche leiden. Ziehen Sie sich für nur wenige Minuten zurück, und Sie gewinnen Energie für mehrere Stunden! Gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Nehmen Sie an einem ungestörten Ort eine bequeme Sitz- oder Liegeposition ein.
  2. Nehmen Sie einen Schlüsselbund in die Hand, und lassen Sie den Arm einfach herunterhängen. Halten Sie Ihre Hand so, dass die Schlüssel herausfallen, sobald sich Ihre Hand öffnen wird.
  3. Schließen Sie jetzt die Augen, und geben Sie sich Ihrer Müdigkeit hin. Sie werden einschlafen.
  4. In den ersten Minuten des Schlafs schöpfen Sie die meiste Energie. Etwa nach fünf bis sieben Minuten entspannen sich Ihre Muskeln. Die Schlüssel werden Ihnen laut scheppernd aus der Hand fallen und Sie wieder aufwecken.
  5. Stehen Sie dann gleich auf, und laufen Sie ein paar Schritte, um wieder in die Gänge zu kommen. Danach sind Sie topfit.

Mit diesem einfachen „7-Minuten-Power-Nap“ sind Sie in der Lage, sich vor allen wichtigen Konferenzen, Präsentationen, Gesprächen und Verhandlungen die nötige Energie zu verschaffen, um Höchstleistungen zu vollbringen.


2. Motivationstechnik:
In Sekunden entspannen

Bei dieser Motivationstechnik lassen Sie Ihren Körper selbst für die erforderliche Entspannung sorgen. Der Hintergrund ist: Wenn Sie die Muskeln bewusst anspannen, übernimmt Ihr Körper den Part der Lockerung und Entspannung. So geht’s:

Spüren Sie die Verspannungen im Körper auf, konzentrieren Sie sich auf diese Stellen, und spannen Sie die entsprechenden Muskelpartien bewusst an. Ballen Sie beispielsweise Ihre Fäuste, spannen Sie die Muskeln der Oberarme an, und lassen Sie wieder locker.

Wiederholen Sie die Übung so lange, wie es Ihnen angenehm erscheint. Schon bald tritt danach automatisch der Zustand der Entspannung ein.

3. Motivationstechnik:
Das geistige Auge nutzen

Ihre Ausstrahlung ist das Ergebnis Ihrer Gedanken. Denken Sie an negative Dinge – an Sorgen und Probleme –, wirken Sie kraftlos und niedergeschlagen. Denken Sie an positive Dinge wie Erfolge und Chancen, wirken Sie begeistert und überzeugungsstark.

Probieren Sie das doch einmal aus: Stellen Sie sich vor einen Spiegel, schauen Sie sich an, und denken Sie intensiv an eine saure Zitrone. Beobachten Sie jetzt Ihre Gesichtszüge. Denken Sie dann intensiv an Ihr Lieblingsgericht. Freuen Sie sich auf den Tag, an dem Sie es das nächste Mal zu sich nehmen werden. Beobachten Sie wieder Ihre Gesichtszüge, und beachten Sie die Unterschiede.

Nutzen Sie die Macht Ihrer Gedanken. Stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge angenehme, stimulierende Situationen vor – und die positive Energie Ihrer Gedanken überträgt sich auf Ihre Worte und Ihre Handlungen! Eine ganz einfache Übung für unterwegs:

Wählen Sie von den Sie umgebenden Menschen einen aus, der fröhlich und zufrieden aussieht. Betrachten Sie ihn, versuchen Sie, sich in ihn hineinzuversetzen. Was denkt er, was fühlt er, wie handelt er, wie spricht er mit anderen? So kommen Sie schnell auf gute Gedanken, wenn Sie niedergeschlagen, kraftlos oder schlecht gelaunt sind!

Das Ganze funktioniert übrigens auch anders:

Stellen Sie sich vor einen Spiegel, schauen Sie sich an, und verändern Sie Ihren Gesichtsausdruck – so lange, bis Sie einen wirklich gut gelaunten Menschen erblicken. Sie werden sehen, dieses Spiel stimmt Sie tatsächlich um. Außerdem wird Ihre gute Laune dann auch auf andere ausstrahlen – und dadurch auf Sie zurückwirken.

4. Motivationstechnik:
Mit der „Denkmütze“ das Rauschen abstellen und aufnahmebereit werden

Stress, Lärm und Dauerberieselung durch Hintergrundgeräusche stellen für unsere Ohren oft eine starke Belastung dar – bis hin zu dem Punkt, an dem wir Töne und Stimmen nur noch als eine Art aggressives Rauschen wahrnehmen. Zum Schutz schalten unsere Ohren dann einfach ab, und das Gehörte dringt nicht mehr in unser Bewusstsein vor.

Anhand einer einfachen Übung können Sie in solchen Situationen Ihre Ohren wieder anschalten: mit der „Denkmütze“. Sie stimuliert über 400 Energiepunkte am Außenohr, die mit wichtigen Gehirn- und Körperfunktionen in enger Verbindung stehen. Die sanfte Massage dieser Punkte erfrischt und entspannt: Sie können wieder konzentriert hinhören und Informationen besser verarbeiten und speichern. Und so gehen Sie vor:

Halten Sie den Kopf aufrecht, das Kinn gerade. Dann massieren Sie mit Daumen und Zeigefinger die Ohren leicht von innen nach außen – beginnen Sie oben. Wiederholen Sie die Massage mindestens dreimal, und atmen Sie dabei tief durch.

5. Motivationsstechnik:
Das „Erfolgsbuch“ als großer Motivationstank

Denken Sie immer wieder zurück an die Erfolge Ihres Lebens. Legen Sie sich einen kleinen Motivationsordner an, in dem Sie Belege Ihrer größten Erfolge abheften.

Das können sein:

  • Zeugnisse, Urkunden, wichtige Dokumente, Fotos,
  • Veröffentlichungen, Arbeitsproben,
  • alles, was Ihnen privat und beruflich wichtig ist.

Sind Sie niedergeschlagen, können Sie sich mit dieser kleinen Sammlung schnell wieder positiv stimmen.

6. Motivationstechnik:
Besser als Aspirin: Die „Sonnen-Technik“

Mit der „Sonnen-Technik“ lassen Sie Kopf- oder andere Schmerzen verschwinden, wenn Sie vor oder mitten in einer wichtigen Besprechung oder Verhandlung sind.

  1. Konzentrieren Sie sich auf die Körperstelle, an der Sie den Schmerz spüren.
  2. Stellen Sie sich den Schmerz in Form eines Schneeballs vor.
  3. Schauen Sie sich den Schneeball vor Ihrem geistigen Auge genau an.
  4. Spüren Sie dann, wie Sonnenstrahlen und Wärme Sie durchfluten.
  5. Jetzt können Sie beobachten, wie der Schneeball in der Sonne zu schmelzen beginnt.
  6. Spüren Sie weiter die wohlige Wärme, und schauen Sie dabei zu, wie der Schneeball weiter schmilzt und schließlich ganz verschwindet.

Seien Sie sicher, dass mit dem Schneeball auch Ihre Kopfschmerzen verschwunden sind. Garantiert ohne Medikamente sowie ohne Risiken und Nebenwirkungen.

7. Motivationstechnik:
Sich selbst programmieren

Vergessen Sie niemals, was Sie bisher bereits Großes geleistet haben. Allein die Gedanken daran versetzen Sie zuru?ck in eine positive, kraftvolle Erfolgsstimmung. Sie selbst sind in der Lage, sich so zu „programmieren“, dass Sie sich jederzeit wie ein Gewinner fühlen.

In die Erinnerung eintauchen

Denken Sie dazu an einen Moment zurück, in dem Sie sehr erfolgreich waren. Stellen Sie sich vor Ihrem geistigen Auge genau vor, wie das war. Wie haben Sie sich gefühlt, was haben Sie gesehen, was gehört, gerochen, geschmeckt?

Nehmen Sie sich genügend Zeit, in die Erinnerung einzutauchen. Auf dem Höhepunkt Ihrer positiven Stimmung lösen Sie einen Reiz aus. Sprechen Sie dann ein motivierendes Wort. Beispiele:

  • Ballen Sie die Faust wie ein Sportler, der erfolgreich ist, und sagen Sie laut und kraftvoll: „Ja!“
  • Kneifen Sie sich mit zwei Fingern in den Unterarm, und sagen Sie: „Ich schaffe es!“
  • Berühren Sie Ihr Ohrläppchen, und sagen Sie: „Jetzt!“

Wiederholen Sie die Übung immer wieder. Prüfen Sie den Erfolg, indem Sie sich in eine neutrale Stimmung versetzen, dann den Reiz auslösen und die Worte sprechen.

Mit diesen einfachen Übungen verschaffen Sie sich vor jeder entscheidenden Situation wie „auf Knopfdruck“ positive Energie und motivieren sich zu Spitzenleistungen.

8. Motivationstechnik:
Die Konzentration zurückholen – mithilfe einer einfachen Atemübung

Für eine gute Konzentration ist Sauerstoff unabdingbar. Durch folgende einfache Übung können Sie effektiv Sauerstoff aufnehmen und sich so bei Nachlassen Ihrer Konzentration sofort wieder zurück zur Sache bringen. So funktioniert’s:

  1. Setzen Sie sich aufrecht hin. Ihr Rücken ist kurz vor, aber frei von der Lehne.
  2. Spüren Sie nun Ihre Sitzknochen; durch leichtes Hin- und Herrutschen wird Ihnen das schnell gelingen.
  3. Nun setzen Sie sich – indem Sie ein Hohlkreuz machen und Ihr Becken nach vorn schieben – sozusagen vor Ihre Sitzknochen.
  4. Atmen Sie, während Sie sich in dieser Weise nach vorn bewegen, tief ein. Dadurch wölbt sich Ihr Bauch vor.
  5. Anschließend schieben Sie sich mithilfe der Oberschenkelmuskulatur wieder nach hinten. Machen Sie dabei einen runden Rücken, sodass Sie mit dem Rücken die Lehne berühren. Bei der Rückbewegung atmen Sie aus.
    Wiederholen Sie diese fünf Schritte einige Male.

Diese Übung ist so effektiv, weil die spezielle Bewegung die tiefe Einatmung bis in die unteren Lungenbereiche fördert. Dort ist Ihre Lunge am besten durchblutet und kann deshalb am meisten Sauerstoff abgeben – den Sie für Ihre Konzentration so dringend brauchen. Da sich auch die Menge an eingeatmetem Sauerstoff erhöht, können bis zu 20 Prozent mehr Sauerstoff ins Blut gelangen als bei normaler Atmung.

Sofort-Hilfe überall – auch in der Öffentlichkeit

Sobald Sie die Übung gut können, gelangen Sie mit ganz minimalen Bewegungen zum Ziel – so unauffällig, dass Sie diese Konzentrationsübung wirklich jederzeit und überall durchführen können. Sogar mitten in einer Konferenz.

9. Motivationstechnik:
In 3 Schritten von der inneren Unruhe zum sicheren Auftreten

Kaum ein Mensch ist vor einem Auftritt frei von Lampenfieber. Die meisten Redner, Schauspieler oder Politiker kennen das Gefühl der Nervosität, der Redehemmung, der „Schmetterlinge im Bauch“. Was dabei als „Auftritt“ empfunden wird, ob bereits ein wichtiges Zweiergespräch oder erst das große Publikum, ist individuell verschieden.

Dieses Gefühl der inneren Unruhe ist normal: Ihr Körper schützt Sie vor einer bedrohlichen Situation, indem er das Stresshormon Adrenalin produziert. Dadurch werden Sie hellwach, all Ihre Sinne sind geschärft.

Körpereigene Kräfte nutzen

Konzentrieren Sie sich nicht auf sich und Ihr Unruhegefühl. Setzen Sie diese Erfolgstechnik ein, um den körpereigenen Schutzmechanismus optimal für sich zu nutzen. Und so gehen Sie vor:

  1. Erwarten Sie das Lampenfieber. Gehen Sie davon aus, dass es immer wieder kommt. Freuen Sie sich, dass Ihr Körper reagiert.
  2. Akzeptieren Sie das Lampenfieber. Führen Sie sich immer wieder vor Augen, dass hier ein körpereigener Prozess abläuft, der Sie vor bedrohlichen Situationen schützt. Freuen Sie sich, dass Ihr Körper Sie schützt.
  3. Nutzen Sie die Kraft des Adrenalins. Erkennen Sie, dass es Sie hellwach hält und alle Ihre Sinne schärft. Diese unglaubliche Energie ermöglicht es Ihnen, engagiert und mit Begeisterung zu handeln.

Mit dieser „3-Schritte-Methode“ verwandeln Sie Angst und Nervosität in positive Energie. Dadurch gewinnen Sie ungeahnte Kräfte für Ihre Vorträge und Präsentationen.

Erfolgreiche Mitarbeiterführung

Lernen Sie die wichtigsten Führungsgeheimnisse für erfolgreiche Vorgesetzte kennen und bekommen Sie zufriedene Mitarbeiter.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
7 Beurteilungen
13 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Auf alle Personalfragen rechtssichere und sofort umsetzbare Antworten

Stark in der Region: Aktuelle Entwicklungen und Empfehlungen für Personalentscheider

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Sichern Sie sich jetzt Ihr gutes Recht als Arbeitgeber