Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

9 Grundsätze: Wie Sie Ihre Mitarbeiter richtig loben

0 Beurteilungen

Von Bettina Steffen,

Hirnforscher wissen: Lob zählt zu den stärksten psychoaktiven Stimulanzien. Unser internes Belohnungssystem springt bei einem "gelungenen" Lob an und schüttet Glückshormone (Endorphine) aus. Gelingt ein Lob, fühlen wir uns glücklich und motiviert.

Hirnforscher wissen: Lob zählt zu den stärksten psychoaktiven Stimulanzien. Unser internes Belohnungssystem springt bei einem "gelungenen" Lob an und schüttet Glückshormone (Endorphine) aus. Gelingt ein Lob, fühlen wir uns glücklich und motiviert.
Allerdings: Während sich viele Menschen nach Lob sehnen, fällt es ihnen auf der anderen Seite schwer, selber zu loben. Diese 9 Grundsätze zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Mitarbeiter richtig loben.

Richtig loben: So gelingt Ihnen ein motivierendes Lob

1. Grundsatz: Ehrlichkeit

Wahres Lob kommt von Herzen. Und das bedeutet umgekehrt nichts anderes als: Bevor Sie ohne Überzeugung oder nur strategisch loben - lassen Sie es.

2. Grundsatz: Genauigkeit

Was loben Sie? Wofür loben Sie? Loben Sie begründet und beschreibend. "Ich habe mich gefreut, wie perfekt Sie trotz des Terminstresses die Präsentation vorbereitet haben. Die Folien haben auf den Punkt gepasst". Ist besser als ein "Gut gemacht." Ein Lob, das "Kennerschaft" zeigt, freut viele Menschen besonders.

3. Grundsatz: Augenhöhe

Gelobt wird auf Augenhöhe. Lob "von oben herab" ist keines. Denn es enthält Herablassung und Gönnermiene. Finden Sie als Chef eine neutrale Sachebene. Wenn Sie richtig loben, ist ein Austausch in beiden Richtungen möglich.

4. Grundsatz: Individualität

Es gibt in Deutschlands Unternehmen ein weitverbreitetes Phänomen zu beobachten. Gelobt werden die mittelmäßigen Mitarbeiter, wenn sie eine Aufgabe zur Zufriedenheit erledigt haben. Gelobt werden die Top-Kräfte dagegen nie. Ihre ständig gute Leistung wird zwar wahrgenommen, aber nicht mit Lob gewürdigt.
Loben Sie jeden Menschen für das, was er schafft und leistet. Vergleichen Sie nicht. Spitzenkraft Meier wird für die schnelle, fehlerfreie Erledigung eines Auftrags gelobt. "Mittelmann" Müller für seinen Einsatz am Abend, um ein Projekt doch noch abschließen zu können (selbst wenn Sie wissen, dass ein sehr guter Mitarbeiter das Ganze auch im Rahmen der normalen Arbeitszeit geschafft hätte).

Selbstständigkeit 2008
Finanzkrise? Was für Selbstständige wie Sie jetzt wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

5. Grundsatz: Gerechtigkeit

Das "ideale" Lob trifft den oder die Richtige - und schließt damit nicht diejenigen aus, die es auch verdient hätten. Dazu kommt: Die Kriterien des Lobs sollten transparent, von anderen anerkannt - und moralisch gerechtfertigt sein. Denn Boshaftigkeiten sollen nun wirklich nicht gelobt werden. Nicht immer ist der Weg das Ziel ...

6. Grundsatz: Persönlichkeit

Ihre "Kontrollfrage", wenn Sie richtig loben möchten: Fragen Sie sich, ob Ihnen ein Urteil überhaupt zusteht. Möchte der andere das Lob hören? Ist es angemessen? Hintergrund: In ihrem Bedürfnis nach Anerkennung, in ihrem Stolz und ihrer Scham unterscheiden sich die Menschen sehr. Manchmal ist einfach ein Blick oder eine Geste à la Daumen hoch passend. Wie viel Gefühl und Euphorie Sie beim Loben zeigen, ist dann auch ganz entscheidend eine Frage Ihres Wesens!

7. Keine Einschränkungen

Wenn Sie richtig loben (und nicht differenziert urteilen) wollen, dann machen Sie Ihr Lob nicht klein durch angehängte Kritik ("Das war wirklich toll, aber ...").
Verzichten Sie auf solche entwertenden Worte wie "aber" oder "eigentlich" - oder verzichten Sie auf das Lob.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte