Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Arbeitskräfte nach Bedarf Teil 5: Beschäftigung von Zeitarbeitskräften

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Eine gute Alternative, wenn Sie kurzfristig einen Personalengpass haben, ist die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften, die Sie sich von einem Zeitarbeitsunternehmen ausleihen. So können sie Ihren Personalbedarf schnell, flexibel und unbürokratisch decken.

Eine gute Alternative, wenn Sie kurzfristig einen Personalengpass haben, ist die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften, die Sie sich von einem Zeitarbeitsunternehmen ausleihen. So können sie Ihren Personalbedarf schnell, flexibel und unbürokratisch decken. So gehen sie dabei vor:

So finden Sie geeignete Zeitarbeitskräfte

1. Nehmen Sie Kontakt zu einem Zeitarbeitsunternehmen Ihrer Wahl auf. Adressen finden Sie in den gelben Seiten oder zum Beispiel beim BZA Bundesverband Zeitarbeit Personal-Dienstleistungen (www.bza.de - dort können Sie anhand der Postleitzahl nach einem Unternehmen in Ihrer Nähe suchen).

2. Erstellen Sie ein Anforderungsprofil für die gesuchte Zeitarbeitskraft. Am besten machen Sie das schriftlich und legen es dem Zeitarbeitsunternehmen vor. Sollte es Unstimmigkeiten geben, können Sie auf das vorliegende Profil verweisen.

Kleinunternehmen 2008
17 Experten für den Erfolg Ihres Kleinunternehmens in 2008. Lesen!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

3. Lassen Sie sich von mehreren Zeitarbeitsfirmen ein Angebot machen, und vergleichen Sie die Preise. Bedenken Sie, dass Zeitarbeiter immer teurer sind als eigene Aushilfskräfte. Stundenvergütungen von 30,- Euro und mehr sind üblich.

4. Zögern Sie nicht, beim Zeitarbeitsunternehmen um Ersatz für einen Zeitarbeiter zu bitten, wenn Sie nicht mit ihm zufrieden sind. Achten Sie darauf, dass der Vertrag mit dem Zeitarbeitsunternehmen eine solche Klausel enthält.

Lohnt sich die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften für Sie?

Die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften hat mehrere Vorteile für Sie:

  • Zeitarbeiter sind kurzfristig verfügbar, 
  • Sie haben keinerlei Aufwand bei der Personalsuche, und
  • Sie müssen sich nicht mit bürokratischem Papierkram herumschlagen.

Sie schließen lediglich einen Vertrag mit dem Zeitarbeitsunternehmen und bezahlen die geleisteten Arbeitsstunden nach Rechnungsstellung. Und Gehaltsabrechnung, Lohnfortzahlungen im Krankheitsfall und so weiter müssen Sie sich nicht kümmern.

Ein weiterer Vorteil: Sollte eine Zeitarbeitskraft krankheitsbedingt ausfallen oder sie sind einfach nicht mit ihrer Leistung zufrieden, können Sie Ersatz beim Verleiher fordern. Brauchen Sie die Zeitarbeitskraft nicht mehr, können Sie ihren Einsatz in der Regel recht kurzfristig beenden. Ob und welche Fristen Sie da einhalten müssen, steht in ihrem Vertrag mit dem Zeitarbeitsunternehmen.

Allerdings: Die Beschäftigung von Zeitarbeitskräften ist teuer. Insbesondere für einen langfristigen Einsatz lohnen sie sich kaum, denn mit 30 und mehr Euro pro Stunde kostet Sie eine ausgeliehene Vollzeitkraft schon rund 5.000,- Euro pro Monat. Für höher qualifizierte Kräfte müssen Sie mit noch höheren Stundensätzen kalkulieren. Aus Kostengründen sollten Sie daher nur kurzfristiger Arbeitsspitzen mit Zeitarbeitskräften decken. Kostengünstiger sind freie Mitarbeiter. Mehr dazu im Teil 6.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte