Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern (Teil 1): Diese Regelungen dürfen nicht fehlen

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Nehmen Sie den Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern genauso ernst wie jeden anderen Arbeitsvertrag mit Vollzeit-Mitarbeitern. Denn es stellen sich im Grundsatz die gleichen Fragen wie bei jedem anderen Arbeitsverhältnis auch.

Nehmen Sie den Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern genauso ernst wie jeden anderen Arbeitsvertrag mit Vollzeit-Mitarbeitern. Denn es stellen sich im Grundsatz die gleichen Fragen wie bei jedem anderen Arbeitsverhältnis auch.

Achten Sie deshalb darauf, dass Ihr Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern zumindest Regelungen zu folgenden Punkten enthalten:

  • Name und Anschrift der Vertragsparteien
  • Beginn (bei befristeten Arbeitsverhältnissen auch die voraussichtliche Dauer) des Arbeitsverhältnisses
  • Arbeitsort (ggf. Hinweis auf verschiedene Arbeitsorte), kurze Charakterisierung bzw. Beschreibung der zu leistenden Tätigkeit
  • Zusammensetzung, Höhe und Fälligkeit des Arbeitsentgelts (einschließlich Zuschläge, Zulagen usw.)
  • vereinbarte Arbeitszeit
  • Dauer des jährlichen Erholungsurlaubs
  • Kündigungsfristen
  • allgemeiner Hinweis auf geltende Tarifverträge, Betriebs- oder Dienstvereinbarungen
  • Hinweis auf die Möglichkeit des Mini-Jobbers, in der gesetzlichen Rentenversicherung die Stellung eines versicherungspflichtigen Arbeitnehmers zu erwerben, wenn er nach § 5 Abs. 2 Satz 2 des Sechsten Buches Sozialgesetzbuch auf die Versicherungsfreiheit durch Erklärung gegenüber dem Arbeitgeber verzichtet.


1. Beginn des Arbeitsverhältnisses/Probezeit/ Arbeitszeit

Regeln Sie ganz genau, welche Tätigkeiten vom Mini-Jobber erwartet werden und welche Kompetenzen Sie ihm einräumen. Auf eine kurze und prägnante Tätigkeitsbeschreibung im Arbeitsvertrag sollten Sie nur dann verzichten, wenn es für den zu besetzenden Arbeitsplatz eine Stellenbeschreibung gibt.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Verzichten Sie auch nicht auf die Vereinbarung einer Probezeit. Die Probezeit gibt Ihnen als Arbeitgeber die Gelegenheit, die Leistungsfähigkeit Ihres neuen Mitarbeiters zu prüfen. Dies geschieht in der Regel in der Weise, dass dem unbefristeten Arbeitsverhältnis eine Probezeit vorgeschaltet wird. Die Probezeit kann bis zu sechs Monate betragen und diesen Zeitraum sollten Sie grundsätzlich auch ausschöpfen. Während der Probezeit gilt eine auf zwei Wochen verkürzte Kündigungsfrist.


Musterformulierung im Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern

Der Arbeitnehmer wird ab dem .......... als Teilzeitbeschäftigter für ..................................... des Arbeitgebers eingestellt.

Die einzelnen zum Aufgabenbereich gehörenden Tätigkeiten ergeben sich aus der Stellenbeschreibung, die als Anlage 1 beigefügt und Teil dieses Vertrags ist.

Die ersten sechs Monate des Anstellungsverhältnisses gelten als Probezeit. Während dieser Zeit kann jede Vertragspartei das Arbeitsverhältnis mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.

Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt ........ Stunden pro Woche.


Musterformulierungen für weitere wichtige Regelungen im Arbeitsvertrag mit Mini-Jobbern finden Sie in den Fortsetzungen Teil 2 und 3.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte