Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Die 7 schwierigsten Mitarbeiter-Typen - und wie Sie Konflikte mit ihnen vermeiden (Teil 2)

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Bürokraten, Pedanten und Choleriker - Sie wissen, dass Ihnen diese Mitarbeiter-Typen den Chef-Alltag manchmal gehörig verleiden können. Im Teil 1 ging es darum, wie Sie mit diesen Mitarbeiter-Typen optimal zurechtkommen. Lernen Sie heute zwei weitere schwierige Mitarbeiter-Typen kennen:

3. Der Mitarbeiter-Typ "Großmaul"

Er kann alles, weiß alles, macht alles besser. In Meetings führt er das große Wort. Er macht oft Versprechungen, was er alles in welcher Zeit locker schafft, hält aber dann nicht Wort.
So gehen Sie mit ihm um: Schlecht geeignet für die Zusammenarbeit mit ihm sind der Macher und der Bürokrat. Der Macher gibt sich nicht mit Worten, sondern nur mit Taten zufrieden und der Bürokrat erbost sich über seinen lockeren Umgang mit Regeln.
Wichtig: Nehmen Sie diese Symptome seines ausgeprägten Minderwertigkeitskomplexes mit Humor. Aber führen Sie ihn straff und weisen Sie ihn immer wieder darauf hin, dass er seine Zusagen einhalten muss. Sonst bleiben Konflikte mit ihm nicht aus.

Selbstständigkeit 2008
Wirtschaftsflaute? Finanzkrise? Wir sagen Ihnen, was jetzt für Sie wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

4. Der Mitarbeiter-Typ "ehrgeiziger Macher"

Er ist der Motor des Teams, arbeitet hart, ist ziel- und ergebnisorientiert und fordert viel von sich, aber auch von anderen. Die Leistung der Kollegen misst er an seinen eigenen hochgesteckten Zielen. Er will mit aller Macht Karriere machen und wird dazu auch seine Ellbogen ohne Rücksicht einsetzen. Ohnmacht, Tatenlosigkeit und Passivität sind für ihn unerträglich.

So gehen Sie mit ihm um:
Er arbeitet ungern mit dem Bürokraten, dem Opfer und dem Großmaul. Der Bürokrat ist ihm zu ineffizient und zu wenig zielorientiert, das Opfer zu passiv und das Großmaul zu tatenlos. Aber auch der Kreative kann mit ihm Probleme bekommen, weil er sich zu sehr von ihm "gepowert" fühlt. Setzen Sie den Macher für anspruchsvolle Aufgaben ein oder übertragen Sie ihm Sonderaufgaben. Achten Sie aber darauf, dass er nicht Ihre Führungsaufgaben übernimmt und Kollegen bevormundet.
Wichtig: Greifen Sie ein, wenn er nur noch Alleingänge macht und blind über die meisten Kollegen hinweggeht, weil sie seinen Leistungsansprüchen nicht genügen. Das würde sich negativ auf das Teamklima auswirken.
Auch im Teil 3 geht es um Mitarbeiter-Typen, die Ihnen den Führungsalltag schwer machen können: das Opfer, den Intriganten und den Kreativen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte