Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Kurzarbeit jetzt günstiger möglich

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Während der Kurzarbeit zahlen Sie zwar weiterhin etwas höhere Sozialbeiträge. Dafür bleibt Ihnen der Mitarbeiter erhalten. Wenn nötig, können Sie seine Arbeitszeit sehr schnell wieder erhöhen.

Wenn die Aufträge bzw. Verkäufe und damit die Einnahmen zurückgehen, müssen auch die Kosten sinken. Haben Sie einen oder mehrere Mitarbeiter, werden Sie über Entlassungen nachdenken. Aber möglicherweise geht es schon bald wieder aufwärts. Dann brauchen Sie wieder jede helfende Hand.

Denken Sie deshalb vor einer Entlassung an Kurzarbeit: Sie reduzieren die Arbeitszeit und entsprechend auch die Bezahlung. Damit der Verdienstausfall für die Mitarbeiter nicht zu groß ist, bekommen sie 60 % (67 % für Mitarbeiter mit Kindern) des Netto-Ausfalls erstattet. Bei Ihnen als Arbeitgeber fallen zwar weiterhin Sozialversicherungsbeiträge an. Die verringern sich jedoch.


Die Konditionen für Kurzarbeit

Kurzarbeit kommt nicht nur für Konzerne, sondern auch für Kleinbetriebe mit einem Mitarbeiter infrage. Die Konditionen für die Kurzarbeit wurden durch die Konjunkturpakete erheblich verbessert.

  • Kurzarbeitergeld wird jetzt für bis zu 18 Monate gezahlt (vorher 12 Monate).
  • Als Arbeitgeber müssen Sie nicht mehr die vollen Sozialversicherungsbeiträge weiterzahlen. Die Agentur für Arbeit übernimmt 2009 und 2010 die Hälfte der auf den Verdienstausfall entfallenden Sozialbeträge. Wenn Mitarbeiter sich während der Kurzarbeit fortbilden, übernimmt die Agentur sogar die vollen Sozialbeiträge für den Verdienstausfall.


Unter diesen Voraussetzungen ist Kurzarbeit möglich

Erheblicher Arbeitsaufall: Aus wirtschaftlichen Gründen liegt bei Beschäftigten ein Verdienstausfall von mehr als 10 % des Bruttolohns vor. Der Arbeitsausfall kann durch Auftragsmangel verursacht sein. Witterungsbedingte Ausfälle fallen nicht darunter.

Selbstständigkeit 2009
Wirtschaftsflaute? Finanzkrise? Wir sagen Ihnen, was jetzt für Sie wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Betroffene Beschäftigungsverhältnisse: Kurzarbeitergeld wird für Beschäftigte gezahlt, die versicherungspflichtig und ungekündigt sind und die Beschäftigung nach dem Arbeitsausfall wieder voll aufnehmen.


Beispiel: So viel kostet Sie Kurzarbeit

Sie beschäftigen einen Mitarbeiter, der bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden 2.000 Euro verdient. Als Arbeitgeberbeitrag zahlen Sie entsprechend zusätzlich (19,63 % x 2.000 Euro =) 392,60 Euro zur Sozialversicherung. Wegen Auftragsmangels reduzieren Sie die Stundenzahl und das Gehalt um die Hälfte. Diese Kosten fallen für Sie während der Kurzarbeit an:

Kosten für die tatsächlich gezahlte Vergütung

  • 1.000 Euro + (1.000 Euro x 19,63 %) 1.196,30 Euro
Kosten für den auf den ausgefallenen Verdienst entfallenden Anteil
  • 2.000 Euro – 1.000 Euro = 1.000,00 Euro
  • 80 % x 1.000 Euro (fiktive Bemessungsgrundlage) = 800,00 Euro
  • 37,35 %* x 800 Euro = 298,80 Euro
  • 298,80 Euro/2 = 149,40 Euro

Gesamtbelastung 1.345,70 Euro

*Beitrag für Arbeitnehmer und -geber zur Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung

Fazit: Während der Kurzarbeit zahlen Sie zwar weiterhin etwas höhere Sozialbeiträge. Dafür bleibt Ihnen der Mitarbeiter erhalten. Wenn nötig, können Sie seine Arbeitszeit sehr schnell wieder erhöhen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte