Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Mit diesen elektronischen Tools wird die betriebliche Kommunikation für alle transparenter

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die elektronischen Medien stellen Ihnen eine ganze Reihe von Hilfsmitteln zur Verfügung, um die betriebliche Kommunikation zu optimieren. Einfache Instrumente, in die sich Mitarbeiter schnell einarbeiten können, bringen bereits viel.

Die elektronischen Medien stellen Ihnen eine ganze Reihe von Hilfsmitteln zur Verfügung, um die betriebliche Kommunikation zu optimieren. Einfache Instrumente, in die sich Mitarbeiter schnell einarbeiten können, bringen bereits viel.

1. Tool für Ihre Betriebliche Kommunikation: Elektronischer Kalender

Was früher als großer Wandkalender im Sekretariat hing, zeigt sich heute komfortabel auf den Bildschirmen, etwa im Outlook-Office-Paket. Dieses elektronische Kalender-Tool sollten Sie nutzen, damit alle in Ihrem Team wissen, wer wann wo ist.

Achten Sie stets auf Aktualität

Wichtig: Halten Sie Ihre Mitarbeiter dazu an, Termine regelmäßig einzutragen. Sie selbst müssen als gutes Beispiel vorangehen. Ihre Termine sollten als Erstes im Kalender stehen, sonst machen Sie sich unglaubwürdig!

2. Tool für Ihre Betriebliche Kommunikation:   Zentraler Daten-Server

Häufig müssen verschiedene Mitarbeiter auf gleiche Dokumente zurückgreifen. Hier erspart Ihnen ein zentraler Daten-Server das lästige Hin- und Herschicken von Dokumenten als E-Mail-Anhang.

Legen Sie Wert auf System

Aber Achtung: Bei einem gemeinsamen Daten-Netz sind Ordnung und Disziplin gefragt. Nutzen Sie dazu ein für alle verständliches Speichersystem, etwa das folgende. Sein Vorteil: Am Namenskürzel erkennen alle, wer als Letzter an dem Dokument gearbeitet hat.
1. Bearbeiter: dateiname_version_datum_namenskürzel
2. Bearbeiter: dateiname_version_datum_namenskürzel_namenskürzel
3. Bearbeiter: dateiname_version_datum_namenskürzel_namenskürzel_namenskürzel

Diese Informationen gehören noch auf Ihren zentralen Daten-Server

? Projektpläne und Terminpläne, soweit sie nicht im elektronischen Kalender erfasst sind
? Materialien zu internen Prozessen, zum Beispiel „Handbuch Qualitätsmanagement“
? Materialien zu interner Aus- und Weiterbildung
? Veröffentlichungen/Publikationen des Bereichs
? Formulare (Urlaubsantrag, Dienstreiseantrag, Reisekostenabrechnung etc. – gegebenenfalls spezifiziert auf Ihren Bereich)
? Adressen/Telefonverzeichnis aller Team-Mitglieder
? Unternehmensweite Meldungen, sofern sie nicht in einem Intranet abrufbar sind

3.Tool für Ihre Betriebliche Kommunikation: E-Mails

Delegieren Sie elektronische Post intelligent

Wenn Sie immer (fast) alle E-Mails an einen oder mehrere Mitarbeiter weiterleiten, lässt bei diesen irgendwann die Aufmerksamkeit nach (denn auch Ihre Mitarbeiter erhalten viele E-Mails am Tag!). Nur wenn Sie streng selektieren, welche Informationen für Mitarbeiter wichtig sind, werden Sie auch weiter Aufmerksamkeit für Ihre Nachrichten bekommen. Stellen Sie sich also auch vor der Weiterleitung von E-Mails die Frage: Unterstützt diese Information den Mitarbeiter wirklich bei seiner Arbeit?

Verwenden Sie Ordner- und Suchfunktionen

Nutzen Sie zudem die Möglichkeiten Ihres E-Mail- Programms: Sie können sich bei jeder gängigen Software Ordner anlegen, in die Sie themenbezogene E-Mails ablegen. Auch eine Suchfunktion gibt es, mit der Sie nach bestimmten Absendernamen oder nach Begriffen in der Betreffzeile fahnden können, um diese an andere Bearbeiter zu leiten.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte