Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Motivationstypen: Wie Sie Ihre Mitarbeiter wirklich motivieren

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Wie lassen sich Mitarbeiter motivieren? Das hängt vom Typ am. Lesen Sie, welche Mitarbeiter Sie wie motivieren können.

Sie haben wahrscheinlich selber schon festgestellt, dass sich die wenigsten Mitarbeiter ausschließlich durch Geld oder gar durch die einfache Tatsache motivieren lassen, dass sie überhaupt einen Arbeitsplatz haben.

Sie können aber schon mit der Art und Weise, wie Sie Ihren Mitarbeitern eine neue Aufgabe übergeben, beeinflussen, ob er sich motiviert oder mit Unlust an die Arbeit macht. 

Die hohe Kunst der Mitarbeitermotivation besteht nämlich darin, die Motive der jeweiligen Mitarbeiter-Persönlichkeit zu erkennen und gezielt anzusprechen

 

Professor Dr. Werner Correll, ehemaliger Inhaber des Fachbereichs Psychologie und Sportwissenschaft an der Universität Gießen, hat in seinen Forschungsarbeiten bestimmte Motivationstypen klassifiziert und herausgefunden, wie Sie diese Mitarbeitertypen am besten motivieren können. So können Sie seine Erkenntnisse umsetzen:

5 Mitarbeiter-Typen gezielt motivieren

Typ 1: Mitarbeiter sucht nach sozialer Anerkennung

Der Mitarbeiter hat ein auffälliges, modisches Erscheinungsbild. Er kommuniziert meist laut und deutlich und Ich-betont. Er führt gern das Wort und übernimmt gern die Initiative. Seine Hobbys sind meist extravagant und seine Lebenseinstellung ist optimistisch, oft fast naiv.

Typbeschreibung auf einen Blick:

Großmaul: "Ich weiß schon alles!"

So motivieren Sie diesen Mitarbeiter:

Zeigen Sie das Prestige der Aufgabe, heben Sie die Exklusivität hervor.

Beispiel: "Ich weiß, dass Sie genau der Richtige für das Projekt XY sind. Wir brauchen dazu einen Mann mit dem richtigen Auftreten, der das Unternehmen nach außen repräsentieren kann. Dafür sind Sie einfach wie geschaffen."

Typ 2: Mitarbeiter sucht nach Sicherheit und Geborgenheit

Der Mitarbeiter hat ein eher konservatives, manchmal sogar biederes Erscheinungsbild. Er kommuniziert eher bescheiden und leise und verhält sich angepasst und zurückhaltend. Seine Hobbys liegen oft im handwerklichen oder im Sammlerbereich. Seine Lebenseinstellung ist vorsichtig, fast ängstlich.

Typbeschreibung auf einen Blick:

Der Ängstliche: "Funktioniert das wirklich?"

So motivieren Sie diesen Mitarbeiter:

Geben Sie viele Informationen. Zeigen Sie, dass die Aufgabe nicht mit einem großen Risiko verbunden ist. Verweisen Sie darauf, dass die Aufgabe zur Steigerung der Sicherheit und Qualität beiträgt.

Selbstständigkeit 2010
So machen Sie als Selbstständiger in 2010 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!

Beispiel: "Ich gebe Ihnen die gesamte Akte zu diesem Vorgang, damit Sie jederzeit auf die Informationen zugreifen können. Wenn etwas noch unklar ist, können Sie jederzeit Peter Herbers fragen. Der ist über alles, was damit zu tun hat, informiert. Ich finde es toll, dass Sie die Aufgabe übernehmen, weil ich weiß, dass dann die Qualität stimmt, und das ist in diesem Fall besonders wichtig."

Typ 3: Mitarbeiter sucht persönliche Zuwendung, Vertrauen

Das Erscheinungsbild des Mitarbeiters ist konventionell und solide. Er ist ein Teammensch und kommuniziert gerne verbindlich und in der Wir-Form. Er ist sehr kooperativ und stellt sich gut auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten seiner Kollegen ein. Seine Freizeit verbringt er gerne mit der Familie oder in Vereinen. Er lebt sehr gegenwartsbezogen.

Typbeschreibung auf einen Blick:

Das Herdentier: "Das machen wir. Das hat sich bewährt."

So motivieren Sie diesen Mitarbeiter:

Zeigen Sie, dass Ihnen persönlich die übertragene Aufgabe besonders wichtig ist. Beweisen Sie anhand von früheren Erfahrungen oder Berichten von Kollegen, dass es funktionieren wird.

Beispiel: "Ich brauche das Update der Zahlen unbedingt bis zum Freitag. Sie wissen ja, wir haben am Montag das Kick-off-Meeting für das neue Projekt. Und wir alle brauchen eine verlässliche Basis für die Kalkulation. Wenn wir die haben, können wir beruhigt starten. Dieser Zusatzaufwand hat sich schon beim Projekt Z sehr gut bewährt. Sie kriegen das für uns bis Freitag hin. Das weiß ich!"

Typ 4: Mitarbeiter sucht nach Selbstachtung

Der Mitarbeiter ist korrekt und ordentlich. Er kommuniziert pointiert und bestimmend. Häufig ist sein Verhalten pedantisch und kompromisslos. Seine Hobbys betreibt er engagiert bis fanatisch. Seine Lebenseinstellung ist eher pessimistisch.

Typbeschreibung auf einen Blick:

Der Erbsenzähler: "Das müssen Sie mir aber viel genauer erklären."

So motivieren Sie diesen Mitarbeiter:

Erläutern Sie alle Details, die zur übertragenen Aufgabe gehören, so exakt wie möglich. Betonen Sie, dass zur Lösung der Aufgabe absolute Präzision erforderlich ist.

Beispiel: "Ich habe von der Buchhaltung alle Vorgänge über den Kunden XY zurück auf den Tisch bekommen. Der Kunde hat reklamiert, dass ein Betrag falsch abgebucht wurde. Die Buchhaltung hat schon alles geprüft, kann aber keine Abweichungen feststellen. Könnten Sie bitte noch einmal alle Aufträge und die dazugehörigen Rechnungen des Kunden ganz genau überprüfen, um festzustellen, ob der Fehler vielleicht doch bei uns liegen könnte? Ich möchte gerne, dass Sie das machen, weil ich weiß, dass Sie den Fehler sicher finden, wenn es denn einen gibt. Dann haben wir auch bei der Argumentation ein sicheres Gefühl gegenüber dem Kunden."

Typ 5: Mitarbeiter sucht nach Unabhängigkeit, Verantwortung

Das Erscheinungsbild des Mitarbeiters ist lässig salopp. Er kommuniziert sachlich und bestimmt und verhält sich gegenüber seinen Kollegen tolerant und konstruktiv. Er hat vielseitige Hobbys und reist sehr gerne. Seine Lebenseinstellung ist grundsätzlich positiv.

Typbeschreibung auf einen Blick:

Der Gelassene: "Die Details ergeben sich aus dem Zusammenhang."

So motivieren Sie diesen Mitarbeiter:

Konzentrieren Sie sich bei der Darstellung einer Aufgabe auf die wesentlichen Zusammenhänge. Motivieren Sie den Mitarbeiter über Lösungen und Ergebnisse.

Beispiel: "Der Kunde XY macht Druck, weil er die Berechnungen für die neue Produktionsanlage bis Ende des Monats braucht. Wenn wir die Fertigstellung nicht bis März 2011 garantieren können, vergibt er den Auftrag an den Wettbewerb. Es versteht sich von selbst, dass wir uns diesen Auftrag nicht entgehen lassen können. Er bringt uns eine Jahresumsatzsteigerung von über 10 %. Ich zähle auf Sie."

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte