Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Müssen Sie als Arbeitgeber diese Kosten tragen?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Egal, ob der Mitarbeiter zur Schulung fährt oder zu einem Kunden: Entstehen ihm im Zusammenhang mit seiner Arbeitsleistung Kosten, die im betrieblichen Interesse liegen, kann er diese von Ihnen als Arbeitgeber ersetzt verlangen.

 

Auch Fahrtkosten gehören dazu. In der Regel ist der Mitarbeiter berechtigt, die Entfernungspauschale i. H. v. 0,30 €/km abzurechnen. Diese Kosten müssen Sie auch übernehmen, sofern Ihr Mitarbeiter die Nutzung seines eigenen Fahrzeugs für erforderlich halten darf.
Tipp:
Stehen ihm Bus und Bahn zur Verfügung oder kann er sich einer Fahrgemeinschaft anschließen und so Ihre Kosten senken, muss er diese Möglichkeit auch wahrnehmen. Dies gilt besonders, wenn Sie ausdrücklich die Nutzung von Bahn und Bus vereinbart haben. Aber:
Gerade in ländlichen Gegenden können lange Fahrt- und Wartezeiten die (teurere) Nutzung des Privatwagens rechtfertigen. Dann können Sie auf die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln oder Fahrgemeinschaften nicht bestehen, sondern müssen die Kosten für die Fahrt mit dem eigenen Pkw erstatten.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte