Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Praktikanten beschäftigen Teil 1: Was Sie vorher unbedingt prüfen sollten

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Praktikanten können wichtige Vollzeit-Mitarbeiter werden. Geben Sie ihnen von Anfang an das Gefühl, im Unternehmen willkommen und nicht nur ausgebeutete Arbeitskräfte zu sein. Was für Sie wichtig ist, wenn Sie Praktikanten beschäftigen, lesen Sie in dieser dreiteiligen Serie.

Praktikum ist nicht gleich Praktikum

Praktikanten sind Personen, die sich im Zusammenhang mit einer Ausbildung praktische Kenntnisse in einem Unternehmen aneignen, die der Vorbereitung, Unterstützung oder Vervollständigung der Ausbildung für den künftigen Beruf dienen.

Achten Sie von Anfang an darauf, dass es verschiedene Arten von Praktika gibt, die sich nicht nur stark in ihrer Ausgestaltung unterscheiden, sondern auch verschiedenartige Auswirkungen auf die berufspraktische Tätigkeit in Ihrem Betrieb haben. Zu unterscheiden ist dabei zunächst,

  • wann das Praktikum stattfindet,
  • ob es sich um ein in einer Ausbildungs-, Studien- oder Prüfungsordnung vorgeschriebenes Praktikum handelt oder
  • für welchen Sozialversicherungszweig die Versicherungspflicht zu beurteilen ist - hierfür gibt es nämlich unterschiedliche Regelungen.

Selbstständigkeit 2008
Wirtschaftsflaute? Finanzkrise? Wir sagen Ihnen, was jetzt für Sie wichtig ist!
Testen Sie "Selbstständig heute" 4 Wochen gratis!


Achtung: Einen Sonderstatus nimmt die gesetzliche Unfallversicherung ein. Wenn Sie Praktikanten beschäftigen, unterliegen diese ausnahmslos der Versicherungspflicht, ohne dass es auf die Art des Praktikums ankommt. Es ist auch gleichgültig, ob die Beschäftigung entgeltlich ist oder nicht. Doch der Reihe nach:

Bevor Sie Praktikanten beschäftigen

Ihr Bewerber muss Ihnen bei einem vorgeschriebenen Praktikum zunächst nachweisen, dass er zur Ableistung des Praktikums verpflichtet ist.

Praxistipp: Verlangen Sie immer die Vorlage einer Bescheinigung der Ausbildungsstätte. Nehmen Sie eine Kopie dieser Bescheinigung zu Ihren Lohnunterlagen. Das gilt auch für die Immatrikulationsbescheinigung Ihres Praktikanten. Dies hat den Vorteil, dass ein Betriebsprüfer sofort erkennt, welche Art von Beschäftigungsverhältnis hier vorliegt. Sie können sich dadurch viele zeitraubende Rückfragen ersparen.
Um ein "vorgeschriebenes Praktikum" handelt es sich lediglich dann, wenn es in einer

  • Ausbildungs-,
  • Studien- oder
  • Prüfungsordnung normiert ist.


Warum diese Unterscheidung für Sie als Arbeitgeber äußerst wichtig ist, lesen Sie im Teil 2 von "Praktikanten beschäftigen".

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte