Gratis-Download

Wenn Sie einen Kandidaten zum Bewerberinterview einladen, haben Sie sich bereits davon überzeugt, dass zumindest formal eine Eignung für die...

Jetzt downloaden

Neues Urteil: Welche Bewerberkosten Sie wirklich bezahlen müssen - und welche nicht

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Da staunte der Geschäftsführer eines Düsseldorfer Unternehmen aber nicht schlecht. Seine Firma suchte mittels Stellenanzeige nach einem Teamleiter für seine IT-Abteilung. Ein Bewerber aus Hamburg wurde auf seine Bewerbung hin zu einem Vorstellungsgespräch am Unternehmenssitz um 14 Uhr eingeladen.

Für die Reise setzte sich der Bewerber kurzerhand in das Flugzeug. Aus der Einstellung wurde nichts. Aber der Bewerber verlangte über 470 Euro für das Flugticket ersetzt. Das Unternehmen zahlte nur, was den Anreisekosten mit der Bahn entsprach, also etwa die Hälfte der geforderten Summe. Für den Rest zog der Bewerber vor Gericht.
Das Urteil:
Das Arbeitsgericht (ArbG) Düsseldorf wies seine Forderung zurück. Ein potenzieller Arbeitgeber müsse einem Bewerber zwar die Fahrtkosten ersetzen, wenn diese zum Zweck des Aufsuchens des Arbeitgebers erforderlich seien. Flugkosten seien aber nur bei ausdrücklicher Vereinbarung zu ersetzen (ArbG Düsseldorf, Urteil vom 15.05.2012, Az.: 2 Ca 2404/12).
Für Sie als Arbeitgeber stellt sich damit natürlich automatisch die Frage: Welche Kosten für ein Vorstellungsgespräch müssen Sie denn nun tragen?

Hier die Antwort:

Richtig ist: Vielversprechende Bewerber wohnen meist nicht nebenan. Das heißt: Wenn Sie einen Bewerber zu einem persönlichen Gespräch einladen, entstehen ihm üblicherweise Reisekosten. In aller Regel sind Sie verpflichtet, diese Kosten zu übernehmen. Aber:

Sie müssen aber nicht die komfortabelste Anreise bezahlen! Erstatten müssen Sie Fahrtkosten nur, sofern diese für die Anreise erforderlich sind. Bei weiten Strecken genügt die Bahn oder ein Pkw. Einen Flug müssen Sie nur dann ersetzen, wenn Sie dem vorher zugestimmt haben oder wenn die Anreise per Flugzeug für einen Mitarbeiter dieser Stellung absolut üblich ist.

Diese Vorstellungskosten können auf Sie zukommen

Schließen Sie eine Kostentragung vorher nicht ausdrücklich aus, sollten Sie mit den folgenden Kosten für ein Vorstellungsgespräch rechnen:

  • Übernachtungskosten, wenn es dem Bewerber erkennbar aufgrund der zeitlichen Lage des Vorstellungsgesprächs nicht zumutbar war, am selben Tag an- und abzureisen
  • Verpflegungskosten, je nach Beleg oder steuerlicher Pauschale
  • Nicht dagegen der Zeitaufwand (also ein etwaiger Verdienstausfall oder Urlaubstag)

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte