Gratis-Download

Wenn Sie einen Kandidaten zum Bewerberinterview einladen, haben Sie sich bereits davon überzeugt, dass zumindest formal eine Eignung für die...

Jetzt downloaden

Recuriting: Mit diesem innovativen Programm wecken Sie bei Bewerbern Interesse

 
Recruiting
Urheber: cirquedesprit | Fotolia

Von Maria Markatou ,

Zwei Unternehmen, ein Ziel: Mit einem gemeinschaftlichen Recruiting-Konzept werben die Unternehmen Beiersdorf und Tchibo um Young Professionals. Mit „My Cross-Company Career“ sollen junge Talente gefunden und zielgerichtet entwickelt werden – in beiden Betrieben.

Wie Sie als kleiner oder mittelständischer Betrieb dieses Konzept adaptieren können, erfahren Sie in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Es ist kein Traineeprogramm, sondern ein Programm über 18 bis 24 Monate für Young Professionals mit erster Berufserfahrung. Die Teilnehmer können dabei eigenverantwortlich ihre 3- bis 4-monatigen Einsätze in verschiedenen Bereichen gestalten. Das Besondere: Die Ausbildung erfolgt in beiden Betrieben. So lernen die jungen Nachwuchskräfte gleich zwei Unternehmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten kennen und erweitern ihr Know-how signifikant. Zudem spricht ein solches Programm eine viel größere Bewerberzahl an.

 

So gestalten Sie ein Programm für Nachwuchskräfte gemeinsam mit einem Partnerunternehmen:

  1. Machen Sie sich zuerst Gedanken, in welchen Arbeitsbereichen bzw. für welche Tätigkeitsfelder Sie vorrangig Nachwuchskräfte suchen, z. B. im Bereich Marketing oder Sales.
  2. Überlegen Sie, welches Know-how Ihre Nachwuchskräfte zusätzlich erwerben sollten, das in Ihrem Betrieb ggf. nur gering vorhanden ist, etwa Kenntnisse im Geschäftskundenbereich, weil Sie diesen zukünftig anstreben.
  3. Überlegen Sie sich, welche Unternehmen in Ihrer Region über dieses Know-how verfügen bzw. Ihr Nachwuchskräfte-Programm optimal ergänzen könnten.
  4. Sprechen Sie die Unternehmen, die aus Ihrer Sicht in Betracht kommen, an. Nehmen Sie über die Firmenzentrale Kontakt zu der Personalabteilung auf.
  5. Stellen Sie Ihre Idee vor. Zeigen Sie gleichzeitig auf, welches Know-how Ihr Unternehmen mit die Ausbildung der Nachwuchskräfte mit einbringt. Schließlich sollen beide Unternehmen profitieren.
  6. Sobald Sie Ihr Partnerunternehmen gefunden haben, verabschieden Sie das Konzept. Legen Sie die Dauer und die grundlegenden Inhalte des Programms gemeinsam fest.
  7. Vereinbaren Sie die Rahmenbedingungen vertraglich mit Ihrem Partnerunternehmen. Tipp: Lassen Sie sich von einem Arbeitsrechtler dazu beraten. So sind Sie auf der sicheren Seite, auch was den Einsatzwechsel der Mitarbeiter zwischen den Unternehmen angeht.
  8. Kommunizieren Sie Ihr gemeinschaftliches Nachwuchskräfte-Programm über alle internen und externen Kanäle, beispielsweise über Facebook und Twitter. Schalten Sie ebenso Stellenanzeigen.

Dieses Programm bietet Ihnen einen ganz besonderen Vorteil: Sie sprechen wesentlich mehr qualifizierte Bewerber an, die Sie allein kaum erreichen können. Ihr innovatives Nachwuchskräfte-Programm sollte schnell auf Begeisterung stoßen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Alles rund um das Thema Betriebliches Gesundheitsmanagement

Die aktuellen Arbeitssicherheits-Grundlagen für das Jahr 2018

Sichere Antworten auf alle Abrechnungsfragen in 2018

Die besten Schubladen-Aufgaben für Ihre Azubis als praktischer Abreißblock

Ihr Fahrplan für die erfolgreiche Betriebsratswahl

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

Jobs