Gratis-Download

Wenn Sie einen Kandidaten zum Bewerberinterview einladen, haben Sie sich bereits davon überzeugt, dass zumindest formal eine Eignung für die...

Jetzt downloaden

Sehr gute Englischkenntnisse gewünscht? Ist das jetzt ein Diskriminierungsmerkmal?

3.5 2 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Es gibt Arbeitsplätze, die nur von Menschen mit besonderen Kenntnissen oder Fähigkeiten besetzt werden können. Zum Beispiel wenn Sie ein Unternehmen mit internationalen Geschäftsbeziehungen sind. In diesem Fall sind englische Sprachkenntnisse zumindest für einen Teil der Beschäftigten unverzichtbar. Umso verständlicher, wenn Sie in Ihrer Stellenanzeige dann auch „sehr gute Englischkenntnisse“ verlangen – so wie jener Arbeitgeber aus Hamburg, der sich plötzlich vor dem Arbeitsgericht wiederfand.

Denn auf die Stelle hatte sich auch eine Russin beworben, die nur sehr schlecht Englisch kann. Als sie abgelehnt wurde, klagte sie. Man hätte sie aufgrund ihrer Herkunft diskriminiert, das sei ja wohl eine Entschädigung wert.
Klage blieb ohne Erfolg
Mit seiner in dieser Woche über die Medien verbreiten Entscheidung aber macht das Landesarbeitsgericht Hamburg deutlich: So geht es nicht! (Urteil vom 19.5.2015, Az. 5 Sa 79/14). Sind besondere Sprachkenntnisse erforderlich, dürfen Sie diese auch verlangen. Es liegt kein Diskriminierungsmerkmal vor, dass eine Entschädigung nach dem AGG nach sich ziehen könnte.

Das gilt auch dann, wenn ein Bewerber es aus biografischen Gründen womöglich schwer hatte, verhandlungssicheres Englisch zu erwerben. Und sogar dann, wenn „sehr gutes“ Englisch, wie in der Stellenanzeige gefordert, gar nicht mal unbedingt für die Haupttätigkeit in dem Unternehmen erforderlich ist.
Fazit:
Ein Unternehmen, das von Bewerbern für Programmieraufgaben sehr gute Englischkenntnisse verlangt, verlangt nichts Unverhältnismäßiges, wenn Englisch in der Branche, in der die Firma tätig ist, als vorherrschende Kommunikationssprache gilt.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Das praxisnahe und kompetente Nachschlagewerk für Ihren erfolgreichen Einsatz von Excel

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter