Gratis-Download

Wenn Sie einen Kandidaten zum Bewerberinterview einladen, haben Sie sich bereits davon überzeugt, dass zumindest formal eine Eignung für die...

Jetzt downloaden

Vorsicht bei der Facebook-Recherche

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Über einen Bewerber wollen Sie möglichst viel erfahren? Da liegt es doch auch nahe, zuerst einmal den Namen in die Suchmaschine und die sozialen Netzwerke einzugeben: Mal schauen, ob da nicht ein bisschen mehr zu erfahren ist, als in den Bewerbungsunterlagen steht …

Nach einer Studie aus dem vergangenen Jahr nutzen bereits die Hälfte der Arbeitgeber das Internet, um sich über einen Bewerber zu informieren.
Eine ganz natürliche Reaktion – doch Sie sollten vorsichtig sein!
Was im Internet über einen Bewerber allgemein zugänglich sei, können Sie nutzen. Sie können also den Namen des Bewerbers bei Google, Bing und Co. eingeben, um zu schauen, was die Suchmaschinen über den Bewerber ausspucken. Auf diese Informationen dürfen Sie dann auch zugreifen. Aber:
Kritisch wird dann, wenn Sie sich – beispielsweise unter falschem Namen – in ein soziales Netzwerk einschleichen, um auszuforschen, was ein Bewerber auf Facebook treibt.

Hier setzt Ihnen der Datenschutz eine enge Grenze. Personenbezogene Daten dürfen Sie laut Bundesdatenschutzgesetz nur dann berücksichtigen, wenn sie für das Beschäftigungsverhältnis relevant sind.

Religion und Familie sind tabu

Nach Informationen zum beruflichen Werdegang können Sie also suchen. Tabu sind jedoch politische oder religiöse Tätigkeiten, Gewerkschaftszugehörigkeit, sexuelle Neigungen oder der familiäre Hintergrund.
Tipp: Natürlich kann dies im Zweifelsfall niemand beweisen – aber Sie sollten Erkenntnisse, die Sie zu diesen Themen aus dem Web gewonnen haben, nicht ansprechen.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte