Gratis-Download

Wenn Sie einen Kandidaten zum Bewerberinterview einladen, haben Sie sich bereits davon überzeugt, dass zumindest formal eine Eignung für die...

Jetzt downloaden

Wie Sie E-Mail-Bewerbungen zeitsparend und unkompliziert checken

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Aus Zeit- und Effizienzgründen verlangen Arbeitgeber häufig E-Mail-Bewerbungen von den Jobkandidaten. Sie in Ihrem Unternehmen möglicherweise ja auch. Die Crux: E-Mail-Bewerbungen fallen natürlich nicht so ausführlich und umfangreich aus wie postalische Bewerbungen. Trotzdem können auch E-Mail-Bewerbungen ein aussagefähiges Bild über einen Bewerber abgeben.

Die folgenden Inhalte muss eine professionelle E-Mail-Bewerbung aufweisen:

Die E-Mail-Bewerbung unterscheidet sich vom Grundsatz her kaum von der klassischen Bewerbung. Im Prinzip gelten hierfür die gleichen Anforderungen wie für die postalische Bewerbung: fehlerfrei und chronologisch richtig.

  • Der einleitende E-Mail-Text enthält lediglich ein paar Worte, die Bezug nehmen auf die Stellenanzeige. Er dient nicht als Bewerbungsschreiben.
  • Das Anschreiben wird separat als Dokument angehängt.
  • Der Betreff der E-Mail ist aussagekräftig und enthält wie bei der postalischen Bewerbung alle wichtigen Angaben.
  • Der E-Mail-Text enthalt eine ordnungsgemäße elektronische Signatur, idealerweise mit der eingescannten Unterschrift.

 

 

  • Die E-Mail-Adresse des Absenders ist seriös. Nicht geeignet sind Absender-Adressen wie zum Beispiel: Mausespatz@musterweb.de oder rambo@mustermail.com.
  • Tabu sind Absender-Adressen des aktuellen Arbeitgebers. Das zeigt gleich, dass der Bewerber dazu neigt, seine privaten Angelegenheiten während der Arbeitszeit zu erledigen.
  • Dokumente: Alle anderen Unterlagen wie Anschreiben, Foto, Lebenslauf und Zeugnisse sind in einer einzigen komprimierten Datei angehängt.
  • Alle Dokumente sind möglichst einheitlich im PDF-Format abgespeichert.
  • Die Reihenfolge der Dokumente entspricht der einer postalischen Bewerbung.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte