Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Sonderurlaub wegen runden Geburtstags der Mutter?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Frage: Mein Mitarbeiter reist zum 80. Geburtstag seiner Mutter nach Hamburg. Er fragt mich, ob er dafür einen Tag Sonderurlaub bekommen kann. Muss ich den gewähren?

Frage: Mein Mitarbeiter reist zum 80. Geburtstag seiner Mutter nach Hamburg. Er fragt mich, ob er dafür einen Tag Sonderurlaub bekommen kann. Muss ich den gewähren?

Antwort:
Die gesetzliche Regelung zum Sonderurlaub findet sich in § 616 BGB. Der besagt allerdings nur, dass Sie die Vergütung zahlen müssen, wenn Ihr Mitarbeiter unverschuldet aus persönlichen Gründen für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit an der Arbeitsleistung gehindert ist. Damit sind nach der Rechtsprechung auch bedeutende Familienereignisse gemeint.

Im Arbeitsvertrag klare Festlegungen zum Sonderurlaub treffen

Wenn Sie den Sonderurlaub nicht im Arbeitsvertrag geregelt haben und auch kein Tarifvertrag für Sie gilt, können Sie mit Ihrem Mitarbeiter nun trefflich darüber streiten, ob der runde Geburtstag ihn „unverschuldet“ an der Arbeit hindert - wie ein Gericht entscheiden würde, ist ungewiss.

Vorschlag: Geben Sie ihm den Tag bezahlten Sonderurlaub. Wenn Sie nicht tarifvertraglich gebunden sind, regeln Sie aber für die Zukunft, ob und in welchen Fällen Sie Sonderurlaub gewähren.  Das kann in einem Zusatz zum Arbeitsvertrag geschehen, den Sie und der Mitarbeiter unterschreiben. In künftige Arbeitsverträge nehmen Sie den Zusatz von Anfang an mit auf. Sie können den Sonderurlaub entweder ausschließen oder klar festlegen, zu welchen Anlässen Sie wie viele Tage Sonderurlaub gewähren. Denn das ist im § 616 BGB nicht geregelt.

Selbstständigkeit 2008
So machen Sie als Selbstständiger in 2008 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Musterformulierung für Ihre Sonderurlaub-Regelung:

Der Arbeitnehmer hat kalenderjährlich Anspruch auf 24 Arbeitstage Erholungsurlaub. Die rechtliche Behandlung des Urlaubs richtet sich im Übrigen nach dem Bundesurlaubsgesetz.

Möglichkeit 1: § 616 BGB findet keine Anwendung. (Damit schließen Sie Sonderurlaub aus.)

Möglichkeit 2: Als Fälle nach § 616 BGB, in denen der Arbeitnehmer unter Fortzahlung der Vergütung von der Arbeit freigestellt wird, gelten ausschließlich die folgenden Anlässe:

  • eigene Eheschließung (1 Tag)
  • Geburt eines eigenen Kindes (1 Tag)
  • Tod des Ehepartners oder eines Kindes (2 Tage)
  • Tod eines Elternteils (1 Tag)
  • eigener Umzug (1 Tag)
  • schwere Erkrankung eines im selben Haushalt lebenden Angehörigen (1 Tag/Kalenderjahr)
  • ärztliche Behandlung des Arbeitnehmers
Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte