Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Studentische Aushilfen als günstige Dauer-Unterstützung

0 Beurteilungen

Von Bettina Steffen,

Besonders günstige Aushilfen, die regelmäßig und dauerhaft bei Ihnen arbeiten können, sind Studenten. Sie sind auch dann noch von den Beiträgen zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung befreit, wenn Sie sie länger als 2 Monate bzw. 50 Tage im Jahr beschäftigen.

Besonders günstige Aushilfen, die regelmäßig und dauerhaft bei Ihnen arbeiten können, sind Studenten. Sie sind auch dann noch von den Beiträgen zur Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung befreit, wenn Sie sie länger als 2 Monate bzw. 50 Tage im Jahr beschäftigen.
Beiträge werden lediglich in der Rentenversicherung fällig – wenn das Studium weiterhin im Vordergrund steht. Das ist der Fall, wenn

  • Sie die studentische Aushilfe ausschließlich in den Semesterferien beschäftigen (Universitäten: Februar bis April und August bis Oktober). Ausnahmsweise darf ein Student jedoch auch 2 Wochen über die Semesterferien hinaus bei Ihnen arbeiten, ohne dass er voll sozialversicherungspflichtig wird.
  • die studentische Aushilfe außerhalb der Semesterferien höchstens 20 Stunden pro Woche bei Ihnen arbeitet oder
  • die Aushilfstätigkeit ausschließlich in Abend- und Nachtstunden sowie an freien Tagen (Feiertagen, Samstagen und Sonntagen) stattfindet.

Ihre studentische Aushilfe muss die 26-Wochen-Grenze einhalten

Darauf müssen Sie innerhalb und außerhalb der Semesterferien achten: Beschäftigen Sie einen Studenten mehrmals oder arbeitet er auch bei einem anderen Arbeitgeber, darf der Student innerhalb eines Jahres höchstens 26 Wochen (128 Tage) länger als 20 Stunden arbeiten. Wird die 26-Wochen- Grenze überschritten, müssen Sie und der Student die vollen Beiträge an die Sozialversicherungen (nach-)zahlen.

Achtung: Für die Berechnung werden sämtliche Beschäftigungen des Studenten in den letzten 12 Monaten ab dem Ende der Beschäftigung bei Ihnen einbezogen.

Selbstständigkeit 2008
So machen Sie als Selbstständiger in 2008 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!


Verwechseln Sie dies also nicht mit kurzfristigen Beschäftigungen, die werden lediglich für das laufende Kalenderjahr zusammengerechnet.
Um sicherzugehen, dass Ihre studentische Aushilfe wirklich ein Student ist und Sie die Vergünstigung in der Sozialversicherung nutzen können, sollten Sie sich folgende Unterlagen vorlegen lassen:

  • Verlangen Sie bei der Einstellung eine Kopie der Immatrikulationsbescheinigung (Bescheinigung, dass der Student an einer Hochschule eingeschrieben ist).
  • Lassen Sie Ihre studentische Aushilfe unterschreiben, dass sie Ihnen weitere Beschäftigungen in anderen Unternehmen sofort mitteilt.
  • Verlangen Sie eine schriftliche Erklärung darüber, dass das Studium weiterhin im Vordergrund steht.


Musterformulierung

Hiermit erkläre ich, dass ich die Beschäftigung bei der Firma (Name) neben dem Studium ausübe. Mein Studium wird dadurch nicht beeinträchtigt und steht gegenüber der Beschäftigung weiterhin im Vordergrund.
Die Aufnahme weiterer Beschäftigungen sowie eine Beendigung meines Studiums werde ich der Firma (Name) unverzüglich mitteilen.
Besteht das Beschäftigungsverhältnis noch zu Beginn des nächsten Semesters, werde ich der Firma (Name) die neue Immatrikulationsbescheinigung vorlegen
und ihr eine Kopie der Bescheinigung aushändigen.
Diese Erklärung ist Bestandteil des Arbeitsvertrags zwischen mir und der Firma (Name) vom (Datum des Vertragsabschlusses).
Unterschrift, Datum

Diese Beiträge müssen Sie für Ihre studentische Aushilfe zahlen

Halten Sie die oben genannten Grenzen bei der Beschäftigung von Studenten ein, wird nur der Rentenversicherungsbeitrag von zurzeit 19,9 % fällig. Den teilen Sie sich mit dem Studenten.
Jeder von Ihnen zahlt also 9,95 %.

Achtung Minijob-Falle: Verdient Ihre studentische Aushilfe bei Ihnen jedoch höchstens 400 €, übt sie einen so genannten Minijob aus. Folge: Der Student ist nicht rentenversichert, aber in den anderen Sozialversicherungszweigen (Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung) pflichtversichert).
Sie müssen die Beiträge dafür komplett übernehmen und zahlen an die Bundesknappschaft eine Pauschale von 30 % auf den Lohn des Studenten.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte