Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Warum nicht eine Aushilfe aus dem Bekanntenkreis einstellen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Eine gute und passende Aushilfe zu finden, ist nicht einfach - für einen Kleinbetrieb schon gar nicht. Da liegt es nahe, sich zunächst einmal im näheren Bekanntenkreis umzuhören.

Eine gute und passende Aushilfe zu finden, ist nicht einfach - für einen Kleinbetrieb schon gar nicht. Da liegt es nahe, sich zunächst einmal im näheren Bekanntenkreis umzuhören.
Bevor Sie Ihre Suche nach einer Aushilfe im Bekanntenkreis publik machen, überlegen Sie sich ganz konkret, wen Sie eigentlich genau suchen. Also niemanden für "Büroarbeiten", sondern für diese Tätigkeiten: "Telefonate annehmen, Büromaterial bestellen, Kassenbuch führen, Rechnungen schreiben, ..."

Wer aus Ihrem Bekanntenkreis kommt als Aushilfe infrage?


Überlegen Sie dann, wer aus Ihrem Bekanntenkreis als Aushilfe bei Ihnen infrage käme. Wenn Sie bereits Mitarbeiter haben, sollten Sie auch diese darum bitten, sich umzuhören. Hauptvorteil: Sie können die Eignung und den Charakter bei Bekannten deutlich besser einschätzen als bei einem völlig Fremden, den Sie im Vorstellungsgespräch zum ersten Mal sehen.
Die Nachteile bei der Suche im Bekanntenkreis: Sie riskieren, dass jemand beleidigt ist, wenn Sie ihn letztlich doch nicht einstellen. Oder Sie stellen eine Aushilfe aus dem Bekanntenkreis ein, und das erweist sich als Fehlentscheidung - dann ist es schwer, da wieder herauszukommen, ohne sich persönliche Feindschaften zuzuziehen. Engere Freunde, direkte Nachbarn oder wichtige Vereinskollegen sollten Sie nur in Ausnahmefällen als Aushilfe in Erwägung ziehen.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

Bekanntenkreis prüfen: Dirk Petersen geht in Gedanken seinen Bekanntenkreis durch. Ihm fällt die Frau eines ehemaligen Kollegen ein, die als Sekretärin gearbeitet hatte, nun aber seit einigen Jahren wegen der Kinder zu Hause ist. Sie ist eine nette und patente Person. Er müsste sie eventuell zunächst auf einen Computer-Auffrischungskurs schicken.
Auch der Sohn eines Bekannten käme infrage - ein Computer-Freak, der keinen Studienplatz für Kommunikationsdesign gefunden hat und nun "herumjobbt". Er hat gute Computerkenntnisse, müsste aber bei den Büroarbeiten noch einiges lernen.

Sprechen Sie Ihre Wunsch-Aushilfe an


Sprechen Sie die Personen, die Sie auf Ihre Liste gesetzt haben, unverbindlich an: "Ich brauche eine Aushilfe, die mich bei ... unterstützt. Da sind Sie mir eingefallen, weil ... Ich würde mich gern näher mit Ihnen darüber unterhalten - sind Sie grundsätzlich interessiert?"
Manchmal ergibt sich durch solche Gespräche sogar ein Domino-Effekt: Jemand, den Sie angesprochen haben, erzählt das in seinem Bekanntenkreis weiter, und plötzlich fragen "ganz von selbst" Interessenten bei Ihnen an.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte