Gratis-Download

Erfahren Sie hier, wie Sie Mitarbeitergespräche als Führungsinstrument sinnvoll und effizient einsetzen und welche klaren Gesprächsstrukturen bei...

Jetzt downloaden

Wie viel Überstunden sind denn nun wirklich erlaubt?

0 Beurteilungen

Von Günter Stein,

Das ist eine Frage, die in der Praxis immer wieder zum Stolperstein bei der Anordnung von Überstunden wird. Denn: Bei der Anordnung von Überstunden können Sie als Vorgesetzter oder Arbeitgeber nicht beliebig verfahren. Sie müssen zwingend die geltenden gesetzlichen Grenzen beachten. Das gilt vor allem für minderjährige Auszubildende, Schwangere oder Schwerbehinderte.

 

Mein Tipp:
Mit Hilfe nachfolgender Übersicht können Sie schnell herausfinden, wer wie lange maximal arbeiten darf.

Die gesetzlichen Höchstarbeitsgrenzen im Schnellüberblick

Alle Mitarbeiter:

  • werktäglich (Montag bis Samstag) pro Tag, höchstens 10 Stunden
  • in 6 Kalendermonaten durchschnittlich nicht mehr als
  • 48 Stunden (§ 3 ArbZG)

Jugendliche bis 18 Jahren:

  • Montag bis Freitag höchstens 8 Stunden
  • nur zwischen 6 Uhr morgens und 20 Uhr abends
  • Wochenmaximum: 40 Stunden
  • Ruhezeiten: minimum 12 Stunden

Schwangere und Stillende, Jugendliche unter 18 Jahre:

  • Montag bis Freitag nur zwischen 6 und 20 Uhr
  • 8 Stunden höchstens am Tag
  • maximal: 80 Stunden in 2 Wochen

 

 

Werdende Mütter und Stillende über 18 Jahre:

  • 5-Tage-Woche, Montag bis Freitag zwischen 6 Uhr und 20 Uhr
  • tägliches Maximum 8,5 Stunden oder
  • 90 Stunden in 2 Wochen

Schwerbehinderte:

  • Montag bis Samstag täglich höchstens 10 Stunden
  • in 24 Wochen nicht mehr als maximal 1.152 Stunden
  • Verweigerungsrecht des Schwerbehinderten bei mehr als 8 Stunden Arbeitszeit täglich

Leitende Angestellte:

  • Das ArZG findet auf leitende Angestellte keine Anwendung. Aus diesem Grund gelten keine zeitlichen Beschränkungen.

 

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Steigern Sie Ihre Erfolgsquote: Vergaberecht & Angebotsstrategien für Bieter

Die wichtigsten Gesetze für Ihre Personalpraxis

Umfassend über die neuesten Entwicklungen im Personalbereich informiert

Machen Sie Ihre Lohn- und Gehaltsabrechnung unangreifbar!

erkennen.vorbeugen.handeln: Gesunde Arbeit für zufriedene Mitarbeiter

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte