Schon bei geringfügigen Fehlern werden Lohnabrechnungen zur Gefahr für Ihr Unternehmen

In Deutschland sind Sie als Arbeitgeber verpflichtet, jedem Arbeitnehmer nach §108 Gewerbeordnung (GewO) eine nachvollziehbare Abrechnung zu erstellen. Diese muss das Entgelt, die Steuern, die Sozialversicherungsbeiträge und den Auszahlungsbetrag in Euro ausweisen.

Das droht Ihnen bei Fehlern in der Lohnabrechnung

Als Arbeitgeber sind Sie für die korrekte Abführung der Lohnsteuer verantwortlich.  Unterläuft Ihnen ein Fehler und Sie führen zu viel ab, haben Sie die Möglichkeit, diesen Betrag von Ihren Arbeitnehmern zurückzufordern. Führen Sie zu wenig ab, wird es noch unangenehmer, Sie werden vom Finanzamt als Schuldner in Anspruch genommen, haben jedoch ein Rückgriffsrecht auf Ihre Arbeitnehmer.

Unterlassen Sie den Abzug der Sozialversicherungsbeiträge vom Bruttogehalt Ihres Arbeitnehmers, so dürfen Sie den Betrag lediglich innerhalb der folgenden drei Gehaltszahlungen nachträglich abziehen. Sie haften für die Sozialversicherungsbeiträge.

Solche Angelegenheiten zwischen Ihnen und Ihren Arbeitnehmern zu regeln, sind jedoch sehr arbeitsintensiv und unangenehm und somit tunlichst zu vermeiden. Machen Sie also besser von Anfang an alles korrekt!  

Pflichtbestandteile Ihrer Lohnabrechnung

Müssen Sie  eine Entgeltabrechnung zu Zwecken der Sozialversicherung ausstellen, so handelt es sich um eine Entgeltbescheinigung nach §108 Abs. 3 der Gewerbeordnung. Folgende Angaben müssen diese enthalten:

  1. Name und Anschrift des Arbeitgebers
  2. Name, Anschrift und Geburtsdatum des Arbeitnehmers
  3. Versicherungsnummer des Arbeitnehmers
  4. Beginn der Beschäftigung
  5. Bei Beendigung auch das Datum des Ausscheidens
  6. Abrechnungszeitraum, Anzahl der enthaltenen Steuertage und Sozialversicherungstage
  7. Lohnsteuerklasse, Anzahl der Kinderfreibeträge und Merkmale für den Kirchensteuerabzug, eventuell Steuerfreibetrag, Steuerhinzurechnungsbetrag nach Jahr und Monat sowie die Steueridentifikationsnummer
  8. Beitragsgruppenschlüssel und die zuständige Einzugsstelle für den Gesamtsozialversicherungsbeitrag
  9. Beitragszuschlag für Kinderlose (gegebenenfalls)
  10. Angabe, wenn es sich um ein Beschäftigungsverhältnis in der Gleitzone nach §20  Abs. 2 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch handel
  11. Angabe ob es sich um eine Mehrfachbeschäftigung handelt

Achtung! Auch wenn es noch so lästig scheint, legen Sie besondere Sorgfalt auf die korrekte Lohnabrechnung Ihrer Mitarbeiter. Das Finanzamt und die Sozialversichrungen pfänden und prozessieren schon bei geringfügigen Unkorrektheiten.

Als Unternehmer in einem kleinen oder mittleren Unternehmen sollten Sie prüfen, ob Sie Ihre Lohnabrechnung durch Ihren Steuerberater oder ein (Online-)Lohnbüro durchführen lassen.

Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und…

Jetzt downloaden
Lohnabrechnung

- Das Erstellen einer Entgeltbescheinigung ist mit einigen rechtlichen Vorgaben verbunden. Lesen Sie hier, worauf Sie als Arbeitgeber achten müssen, um… Artikel lesen

Gratis-Download
Entgeltextras: Die wichtigsten lohnsteuer- und beitragsfreien Entgeltbestandteile von A bis Z

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den… Zum Download

| Michael G. Peters - Werkstudenten sind bei vielen Arbeitgebern beliebt! Die Gründe dafür sind vielfältig. Einerseits können Unternehmen durch die frühzeitige Einstellung… Artikel lesen

Gratis-Download
Firmenwagen-Rechner | Excel-Tool

Mit dem Firmenwagen-Rechner können Sie kalkulieren, welche zusätzlichen Kosten mit der… Zum Download

| Michael G. Peters - Voller Schutz für schwangere und stillende Mütter. Das gilt auch beim Verdienst! Wer schwanger ist oder es gerade war und deshalb nicht arbeiten kann,… Artikel lesen

- Da nicht jede neue Führungskraft gleich alle benötigten Fähigkeiten mitbringt, hat sich der Trainer für Führungskräfte als eigenständiger beruf… Artikel lesen

| Günter Stein - Sie sind Geschäftsführer und wollen möglichst schnell und nachhaltig Kosten senken? Sie glauben, Sie sparen schon wo Sie können? Irrtum! Mit diesen 6… Artikel lesen

| Günter Stein - Dieses durch die Lohnpfändung begründete Dreiecksverhältnis birgt für Sie zahlreiche Pflichten und Risiken. Zahlen Sie das Geld an den Falschen aus,… Artikel lesen

| Günter Stein - Im Moment wird in vielen Betrieben und Unternehmen der Rotstift angesetzt. Sparen, sparen, sparen heißt die Devise. Gerade der Personalbereich bleibt… Artikel lesen

| Günter Stein - Müssen Sie Überstunden überhaupt vergüten? Überstunden bedeuten für Ihren Mitarbeiter grundsätzlich auch einen Vergütungsanspruch (§ 612 BGB). Nur von… Artikel lesen

| Günter Stein - Am besten gleich ausdrucken, das Feld „Wer soll es erledigen“ ausfüllen und an alle Beteiligten weitegeben! Artikel lesen

| Günter Stein - Es ist gar nicht so selten, dass Betriebe in unterschiedlichen Bundesländern Filialen unterhalten. Bei den Entgeltabrechnungen taucht dann die Frage… Artikel lesen

| Günter Stein - 450-Euro-Jobber sind wunderbar flexibel einzusetzende Arbeitskräfte - aber sie kosten auch einiges. Denn neben dem Entgelt für den Minijob müssen Sie… Artikel lesen

- Mit unserem Gehaltsrechner für Arbeitgeber ermitteln Sie ausgehend vom Bruttolohn die Gesamtbelastung, die auf Sie zukommt. Artikel lesen

| Günter Stein - Stellen Sie sich vor, eine Mitarbeiterin ist schwanger und darf nicht mehr arbeiten. Dann müssen Sie für die korrekte Entgeltabrechnung natürlich… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Für die meisten Mitarbeiter behalten Sie Lohnsteuer vom Arbeitsentgelt ein. Diese melden und zahlen Sie zu bestimmten Terminen an Ihr… Artikel lesen

| Arno Schrader - Die Frage nach der Höhe der Vergütung ist nur eine Seite der Medaille. Wesentlich ist vor allem die Vergütungsstruktur im Betrieb. Gibt es ein… Artikel lesen

| Günter Stein - Egal, ob Sie einen Mitarbeiter oder 1.000 haben: Sobald Sie jemanden beschäftigen, schaut alle 3 bis 4 Jahre der Betriebsprüfer der Deutschen… Artikel lesen

| Britta Schwalm - In den vergangenen beiden Jahren waren vor allem die Gerichte gefragt, wenn es um die Anrechnung von Entgeltbestandteilen auf den Mindestlohn ging. Im… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Zu wenig Entgelt in der Hauptbeschäftigung, zu hohe Kosten, das neue Haus: Mit Arbeitnehmern, die gleichzeitig in mehreren Jobs beschäftigt sind,… Artikel lesen

| Michael G. Peters - Die Begriffe Arbeitsentgelt und Arbeitslohn tauchen immer wieder im Zusammenhang mit der Lohnabrechnung auf. Hier die Begriffsbestimmungen im… Artikel lesen

| Britta Schwalm - Das Mindestlohngesetz brachte für Sie zum 1.1.2015 bestimmte Aufzeichnungspflichten mit sich. Nachdem diese im Spätsommer 2015 etwas vereinfacht… Artikel lesen

Produktempfehlungen

Ein einfacher Überblick über das neue Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetz

Kita-Expertinnen zeigen Ihnen wie Sie alle Herausforderungen als Leitung meistern

Trends und Impulse für Ihre Personalarbeit

Immer aktuell und rechtssicher

RECHTSSICHERHEIT | AUSBILDUNGSQUALITÄT | RECRUITING

Ein Praxis-Webinar für Prokuristen und Führungskräfte

Jobs