Gratis-Download

Entgelterhöhungen gibt das Budget eines Unternehmens nicht immer her – zudem bleibt den Beschäftigten nach Abzug von Lohnsteuer und...

Jetzt downloaden

Lohnabrechnung: ELENA – Hallo lieber Mitarbeiter, ich muss Dir was sagen!

 
Lohnabrechnung ELENA

Von Günter Stein,

Die Frage: Als Arbeitgeber sind wir unmittelbar von der ELENA-Meldepflicht betroffen. Bisher haben wir das einfach so gemacht. Nun bat mich die Geschäftsführung, zu überprüfen, ob wir den Mitarbeitern irgendwelche Informationen zukommen lassen müssen. Sind wir als Arbeitgeber da irgendwie in der Pflicht?

Wozu Sie durch ELENA verpflichtet sind

Die Antwort: Ja, da haben Sie sogar ganz konkrete Pflichten. Sie sind nämlich verpflichtet, die Arbeitnehmer darauf hinzuweisen, dass

  • Daten an die Zentrale Speicherstelle (ZSS) übermittelt werden und
  • der Arbeitnehmer ein Auskunftsrecht gegenüber der ZSS hat.

Allgemeiner Hinweis zu ELENA ist ausreichend

Dabei ist allerdings ein allgemeiner Hinweis ausreichend. In welcher Form dies geschieht, ist Ihnen überlassen. Allerdings ist vorgeschrieben, dass sich der Hinweis auf jeder Entgeltbescheinigung befinden muss. Insofern gehe ich davon aus, dass Ihre Arbeitnehmer, sofern Sie die Lohnabrechnungen über DATEV oder andere Anbieter machen lassen, diese Informationen bereits erhalten haben bzw. sich diese auf den Abrechnungen schon befinden.

Welche Mitteilung das Bundesarbeitsministerium zu ELENA vorschlägt

Das Bundesarbeitsministerium schlägt übrigens den nachfolgenden Text vor, der die gesetzlichen Mindestvoraussetzungen erfüllt:

„Wir sind seit 1.1.2010 gesetzlich verpflichtet, monatlich die in Ihrer Entgeltabrechnung enthaltenen Daten im Rahmen des Verfahrens ELENA an die Zentrale Speicherstelle zu übermitteln.“

Hinweis: Gegenüber der ZSS hat jeder Ihrer Mitarbeiter Anspruch auf Auskunft zu den über ihn gespeicherten Daten. Wenn ein Mitarbeiter also Sie befragt, dann verweisen Sie ihn gleich an die ZSS.

Personal und Arbeitsrecht aktuell

Egal ob es um brandneue Urteile der Arbeitsgerichte geht, die für Sie als Arbeitgeber, als Führungskraft oder als Personalverantwortlicher von Bedeutung sind oder zum rechtssicheren Umgang mit Abmahnungen, Zeugnissen, Kündigungen. Jetzt bekommen Sie die aktuellsten und wichtigsten Tipps frei Haus.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Die wichtigsten Punkte der neuen DIN 5008 ganz einfach erklärt

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Aktuelle Urteile und Empfehlungen für Arbeitgeber rund um Corona

Jobs