Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Die perfekten Worte zur Jubilarehrung

 
Urheber: Prostock-studio | Adobe Stock

Erstellt:

Wie würdigen Sie einen Mitarbeiter in der angemessenen Weise? 

Zunächst ist wichtig, dass Sie in Ihren Worten zur Jubilarehrung kurz erwähnen, welche Abteilungen der Angestellte innerhalb des Unternehmens durchlaufen hat - dabei darf aber keine Langeweile aufkommen!

Es ist deshalb gut, wenn Sie kurze witzige Passagen einbauen. Diese sollten jedoch nicht geschmacklos sein.

Das könnte so aussehen: 

„Als Sie, sehr geehrter Herr A., am 1. Mai 1990 in unser Unternehmen eintraten, wurden Sie zunächst in der Debitoren-Buchhaltung eingesetzt. 

Diese ist nicht gerade mit Publikumsverkehr gesegnet. 

Sie schafften es, diese Abteilung tatkräftig zu unterstützen und sich gewissenhaft in alle Zahlen einzulesen. 

Auftretende Kunden hätten bei dieser genauen Arbeit auch eher gestört. ☺“ 

So stellen Sie besondere Leistungen des Mitarbeiters heraus 

Gewiss, es ist wichtig, dass Sie in Ihren Worten zur Jubilarehrung möglichst alles lobend erwähnen, was die Fähigkeiten und Fertigkeiten des Mitarbeiters ausmacht. Sie können und sollen loben - es darf aber nicht überschwänglich wirken oder andere Mitarbeiter zu sehr in den Schatten stellen. 

Um diesen Balanceakt zu leisten, bietet es sich zum Beispiel an, dass Sie die Teamfähigkeit eines Angestellten herausstellen. Dadurch bringen Sie nämlich auch motivierend zum Ausdruck, dass man in Ihrem Unternehmen gut in einem Team arbeiten kann!

Dies könnten Sie zum Beispiel so darstellen: 

„Wir freuen uns sehr, dass Herr B. mit einem guten Team hervorragende Leistungen vollbracht hat. 

Für die Zukunft wünschen wir uns, dass die Arbeit in gewohnt perfekter Weise fortgesetzt wird.“ 

Geschickt und zielführend ist es, wenn Sie Eckpunkte des Unternehmens zusammen mit dem Mitarbeiter nennen. Dann hat alles einen passenden und individuellen Zusammenhang.

In Ihren Worten zur Jubilarehrung zum Beispiel so: 

„Lieber Herr C., am 1. Mai 2010 wurden Sie in Ihre heutige Position befördert. 

Wir alle in unserem Unternehmen wurden seinerzeit befördert – zumindest im übertragenen Sinne. 

Denn wir brachten damals, 2010, auch unser neues Erfolgsprodukt XY-Z auf den Markt! 

Dies hat unseren gemeinsamen Erfolg sehr befördert – und Sie, lieber Herr C., hatten und haben daran einen enormen Anteil!“ 

Durch die Platzierung des Produktnamens oder anderer Firmenerfolge kann das Unternehmen so auch lobend zusammen mit dem Angestellten in der Presse erwähnt werden, sofern Medienvertreter anwesend sind. 

So bekommen Sie kostenlose Werbung und können neue Kunden finden und bestehende binden. Nutzen Sie Ihre Worte zur Jubilarehrung möglichst effektiv für Unternehmenszwecke! 

Wie findet man den passenden Anfang für Worte zur Jubilarehrung? 

Es ist nicht ganz einfach, den geeigneten Einstieg zu finden. Sie wissen, dass die Blicke aller Anwesenden auf Sie gerichtet sind. Es gelingt Ihnen, eine gewisse Anspannung zu nehmen, wenn Sie einen lustigen Spruch vor der eigentlichen Jubiläumsrede platzieren.

Zum Beispiel so: 

„Ich muss mich erstmal umsehen … Wo ist denn unser Jubilar?! ☺ 

Eigentlich ist er ja nie zu übersehen, unser 2-Meter-Mann!“ 

Bedenken Sie dabei, dass solche Anspielungen (zum Beispiel auf die Größe) keinen beleidigenden Charakter haben und nicht unter die Gürtellinie gehen dürfen. Wenn der Jubilar eher klein ist, erwähnen Sie seine Körpergröße besser nicht. Gehen Sie mit Taktgefühl vor und bleiben Sie nett - dann gilt: Humor ist Trumpf! Wenn der Spruch zu Beginn Ihrer Worte zur Jubilarehrung gut ankommt, haben Sie schon relativ viel gewonnen.

Sie können dann weitermachen: 

„Ja, er ist ein großer und ein großartiger Mann. 

Lieber Herr D., ich danke Ihnen! 

Wir alle sind heute zusammengekommen, um Ihre großen Leistungen zu würdigen.“ 

Dann werden Sie in der Regel ein paar Eckdaten erwähnen: 

„Sie traten am 1. Oktober 1990 bei uns ein. Sie war zunächst in der Lohnbuchhaltung tätig. Schon dort verrichteten Sie Ihre Arbeit sehr gewissenhaft!“ 

Negative Punkte in einer guten Ansprache oder einem gelungenen Schreiben zur Jubilarehrung?

Da es um das Jubiläum eines Mitarbeiters geht, sollten negative Arbeitsleistungen nicht unbedingt erwähnt werden. Dies kann zu einer schlechten Stimmung führen. Hierfür sollte es andere Gespräche/Möglichkeiten geben als Worte zur Jubilarehrung! 

Sie können aber zum Beispiel ausführen, dass es in einem bestimmten Zeitraum, zum Beispiel von 2003 bis 2005, in einer Abteilung gewisse Schwierigkeiten oder Umstände gab, die eher negativ waren. 

Ideal ist es, wenn Sie dann sagen können, dass die Probleme zur Zufriedenheit aller gelöst werden konnten. Also ein Erfolg des Jubilars interpretiert werden kann. 

Wie spreche ich die Mitarbeiter und den Jubilar an? 

Sind Sie mit dem Angestellten per Du, sollten Sie ihn auch in einer Rede oder einem Schreiben duzen.  Wenn Sie einige Mitarbeiter siezen, andere duzen, müssen Sie die Anrede Ihr/Sie verwenden: 

„Ich danke Ihnen und euch allen!“ 

Es sollte immer so sein, dass sich kein Mitarbeiter übergangen oder unangenehm berührt fühlt. Nicht nur der Jubilar, sondern alle sollen sich angesprochen fühlen. 

Checkpunkte und Aufbau: Gelungene Worte zur Jubilarehrung 

  • Wählen Sie die richtige Anrede. 
  • Sorgen Sie mit einem lockeren Spruch für eine gute Stimmung. Werden Sie dabei nicht beleidigend oder zu persönlich. 
  • Fassen Sie die Eckpunkte des Mitarbeiters von dem Eintritt bis zu dem Tag des Jubiläums zusammen. 
  • Erwähnen Sie positive Leistungen und Stärken des Angestellten oder Kollegen. Wenn möglich, gehen Sie dabei auch lobend auf andere Mitarbeiter oder die Firma insgesamt ein. 
  • Wenn überhaupt, erwähnen Sie negative Punkte nur am Rande und stellen Sie dann auch klar, dass Probleme gelöst werden konnten. 
  • Die Rede oder das Schreiben müssen immer positiv beendet werden. Bei der Rede können Sie zum Beispiel sagen: „Nun gehen wir zum gemütliche Teil über. Wie Sie sehen, ist bestens für das leibliche Wohl gesorgt.“ 
Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

IT-Know-how und Praxistipps für Datenschutzbeauftragte!

Werden Sie jetzt HR-Experte und kurbeln Sie Ihre Karriere an!

Katharina Münks gesammelte Büro-Kolumnen aus der working@office

Das Magazin für Datenschutz und Datensicherheit!

Jobs