Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Auf den ersten Blick - Wie Sie Farben als Merkhilfe und als Ordnungsprinzip verwenden

0 Beurteilungen
Farbordnungssystem
© Andreas Wolf - Fotolia.com

Erstellt:

Es gibt viele Ordnungssysteme - aber kaum eines ist so einfach umzusetzen wie das Farbsystem. Lesen Sie hier einige Tipps, wie Sie mit Farben leichter Ordnung in Ihr Leben bringen können.

„Bringen Sie Farbe in Ihr Leben!“ – so lautet ein häufig verwendeter Werbeslogan für eine Vielfalt von Farbprodukten. Farben, so die implizite Botschaft, machen Ihr Leben schön und abwechslungsreich. Doch nicht nur das – mit Farben bringen Sie auch leichter Ordnung in Ihr Leben. Hier einige Tipps dazu.

Verabschieden Sie sich von überflüssiger Sucherei

Das Problem: Der Schlüssel müsste eigentlich auf der Kommode liegen (tut es aber nicht), die Schere kann nur in einer der 5 Küchenschubladen zu finden sein, die Skibrille ist entweder im Keller, in der Garage oder im Speicherschrank. Trotz guter Vorsätze fällt es vielen Menschen schwer, Dinge konsequent an den Platz zu legen, den sie dafür vorgesehen hatten. Die Ursache: Der feste Platz hat sich im Gehirn nicht tief genug verankert.

 

 

Tipp: So speichern Sie den Platz ein für allemal.

  1. Suchen Sie einen festen Platz, der günstig liegt – für den Schlüssel also etwa einen Platz im Flur.
  2. Markieren Sie diesen Ort mit einer auffälligen neuen Farbe: Umranden Sie den Griff der betreffenden Schublade mit farbigem Klebeband, oder wechseln Sie die Schale auf dem Schränkchen, in der Ihr Schlüssel liegen soll, gegen eine andersfarbige aus. Damit verankert sich der Ort in Ihrer rechten Gehirnhälfte, die bildhaft denkt und für Farben besonders zugänglich ist.
  3. Geben Sie dem Ort einen unmissverständlichen Namen, etwa: „die blaue Schublade“ oder „die Sternenschale“ (weil sie mit deutlich sichtbarem Sternenmuster verziert ist). Der Name verankert den Ort in Ihrer analytischen und „buchstabenfreundlichen“ linken Gehirnhemisphäre. Wichtig: Wählen Sie eine einfache Bezeichnung – „die oberste linke Schublade in der Kommode neben der Wohnungstür“ bleibt nicht in Ihrem Gedächtnis haften.

 

 

 

 

So hält sich jeder im Büro an Ihre Aktenordnung

Das Problem: Ihre Kollegen im Büro stopfen herausgenommene Aktenordner einfach irgendwo ins Regal.

Tipp: Ordnen Sie die Ordner optimal an. Anschließend bringen Sie über alle Ordner(rücken) eines Regalbodens diagonal ein Klebeband an. Verwenden Sie für jedes Regalfach eine andere Farbe. So kann jeder Kollege sofort erkennen, in welches Regalfach und an welche Position der herausgenommene Ordner gehört. Funktioniert natürlich auch mit Stehsammlern.

Papier-Übersicht

Das Problem: Das viele Papier, das sich bei Ihnen privat oder im Büro ansammelt, bringen Sie zwar ordentlich in Klarsichthüllen unter. Trotzdem finden Sie oft nicht gleich, was Sie brauchen.

Tipp: Investieren Sie in farbige Klarsichthüllen, und weisen Sie verschiedenen Themen unterschiedliche Farben zu. Hier einige Anregungen, wie Sie sich dabei die Bedeutung der Farben zunutze machen:

  • Rot erregt Aufmerksamkeit und eignet sich daher gut für Terminsachen („Achtung, eilig!“).
  • Gelb ist die Farbe der Vernunft – optimal beispielsweise für Geldangelegenheiten.
  • Grün wirkt beruhigend – für welche Aufgaben brauchen Sie mehr Gelassenheit?
  • Violett ist die Farbe der Inspiration: Wählen Sie sie für ein Thema, das Kreativität von Ihnen verlangt.

Wichtig: Beschränken Sie sich auf Farben, die Sie mögen!

Infos wiederfinden

Das Problem: Sie verschwenden oft Zeit damit, einmal gesuchte Informationen noch einmal zu suchen. Beispielsweise im Branchenbuch den Namen des feinen italienischen Restaurants, das Sie letztes Jahr einmal besucht hatten.

Tipp: Markieren Sie Informationen beim 1. Nachschlagen mit einem Leuchtstift. So fallen sie Ihnen gleich ins Auge, wenn Sie ein 2. Mal danach suchen. Für Word & Co. gibt’s übrigens einen virtuellen Leuchtstift: Wenn Sie am Computer einen langen Word-Text vor sich haben und bestimmte Stellen beim Scrollen leicht wiederfinden möchten, klicken Sie in der Symbolleiste auf den stilisierten Marker und wählen eine Farbe aus. Um verschiedene Hilfsmarkierungen später auf einen Rutsch zu löschen, markieren Sie mit „Strg–A“ den ganzen Text und wählen unter „Hervorheben“ die Option „Kein(e)“.

Machen Sie mehr aus Ihrem Kleiderschrank

Das Problem: Obwohl Ihr Kleiderschrank voll ist, ziehen Sie immer dieselben Stücke an.

Tipp: Organisieren Sie Ihren Kleiderschrank nach zusammengehörigen Farben um. Hängen Sie die noch nie getragene Bluse direkt neben den Rock, zu dem sie passt (statt mitten unter all Ihre Standard-Oberteile). So erkennen Sie auch, welche Kleidungsstücke derzeit gar nicht kombinierbar sind. Ergänzen Sie beim nächsten Kauf passende Stücke – oder geben Sie die „Außenseiter“ in eine Kleidersammlung.

Aufgeräumtes Kinderzimmer

Das Problem: Kinder schaffen zwar mühelos Chaos, sind aber mit seiner Beseitigung meist völlig überfordert.

Tipp: Wenn Ihr Kind mal wieder nicht weiß, wie es Ihre Anweisung „Räum mal bitte auf!“ in die Tat umsetzen soll, schlagen Sie ihm das Ampelsystem vor: zuerst alle roten Gegenstände, dann alle gelben, alle grünen und zum Schluss die übrigen.

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg