Gratis-Download

Ausgehende Geschäftspost wird immer unterschrieben − allerdings nicht immer von demjenigen, der den Brief veranlasst. In manchen Fällen unterschreiben...

Jetzt downloaden

Das Internet-Telegramm kommt

 

Erstellt:

Nach der E-Mail kommt jetzt das Internet-Telegramm, auch Instant Messaging (IM) genannt.

· Das Marktforschungsunternehmen IDC schätzt, dass es in 3 Jahren 300 Millionen professionellen Telegramm-Nutzer geben wird.

· Und so funktioniert Instant Messaging: Textformat und Handhabung sind ähnlich wie bei einer E-Mail, doch kommen die Telegramme viel schneller an. Wichtiger Unterschied: Bei einer IM kann der Sender sehen, ob sein Adressat in diesem Moment überhaupt online ist und seine Nachricht lesen kann.

· Die Technik: Im Fenster der IM-Software erscheint neben der Adressliste ein Symbol, das anzeigt, ob der jeweilige Empfänger gerade im Netz ist.

· Anwendung: örtlich verteilte Teams, Telearbeit. Vorgesetzte können die Anwesenheit ihrer Angestellten - vor dem Rechner - leichter überprüfen.

· Anbieter: IBM (Lotus SameTime), Bantu (IM); in der neuesten Version von Windows Office XP ist eine kostenlose Telegramm-Software eingebaut.

In: 200x - der Zukunftsletter, Bonn.

Sekada

Sekada - der Newsletter für Sekretärinnen und Assistentinnen bietet Ihnen Profi-Tipps für effizientes Arbeiten im Büro.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Magazin für professionelles Büromanagement

Magazin für professionelles Büromanagement

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Ihr Excel-Lernsystem: Verständlich, kompakt, effektiv

Einfacher und glücklicher leben

Jobs