Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Wie sage ich, dass es eigentlich nichts zu sagen gibt?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Wie sage ich, dass es eigentlich nichts zu sagen gibt?

Liebe Leserin, lieber Leser,

neulich beim Friseur: „Was machen Sie eigentlich beruflich, Frau Kammberg?“ „Ich bin Chefsekretärin und ...“ Weiter kam ich nicht mehr, denn schon war ich in der wohl vielen von uns bekannten Schublade gelandet, die da heißt: „Ach, Sie kochen Kaffee und haben den ganzen Tag Stöpsel im Ohr.“ Und das von einer Vertreterin der Zunft, die ja im Allgemeinen auch keinen sonderlich guten Ruf hat. Ich habe es dann mit einem „Hmh“ dabei belassen und wieder meine Nase in meine Zeitschrift gesteckt. Denn ich hatte ehrlich keine Lust, in meiner Freizeit Aufklärungsarbeit zu betreiben. Dabei hätte ich nur meine Handtasche aufmachen und den aktuellen Praxis-Ratgeber „Perfekte Anschreiben“ herausziehen müssen. Dann hätte ich ihr zeigen können, dass viele Sekretärinnen manchmal gern nur Stöpsel im Ohr hätten, statt sich z. B. mit der korrekten Umsetzung der aktuellen DIN 5008 oder der richtigen Anrede von Titelträgern rumzuschlagen. (Den Ratgeber hatte ich übrigens dabei, weil ich die telefonfreie Zeit beim Friseur gern für meine persönliche Fortbildung genutzt hätte. Aber die Dame schnatterte munter weiter. Also war an konzentriertes Lesen nicht zu denken.)

Denn Fakt ist: Eine Sekretärin schreibt zig Anschreiben verschiedenster Art am Tag – von Begleitschreiben für den Versand von Protokollen, Berichten, Informationsmaterial, Prospekten und Preislisten bis hin zu Anschreiben für die eigene Bewerbung. Das alles mal elektronisch und mal auf Papier. Interne und externe Schreiben, an die verschiedensten Empfänger. Die Anschreiben müssen also mal klassisch, mal kreativ, mal in einem emotionalen und mal in einem sachlich bestimmten Tonfall ausfallen.

Und doch müssen alle Anschreiben eins gemeinsam haben: Sie müssen floskelfrei, DIN-gerecht, stilsicher und auf den Punkt sein. Denn schließlich hat heute niemand mehr Zeit oder Lust, sich die für ihn relevanten Informationen aus dem vor ihm liegenden Blatt Papier zusammenzusuchen.

Ja, klar ... Logisch ... Selbstverständlich ... werden viele Nicht-Sekretärinnen und -Sekretäre jetzt sagen. Nur wie soll man einem Außenstehenden erklären, was in einem „normalen“ Sekretariat tagtäglich NEBEN dem Schriftverkehr noch so alles los ist? Dass man häufig einfach nicht die Zeit hat, auch den 17ten Dreizeiler nach allen Regeln der Sekretariatskunst zu formulieren? Selbst unsere Chefs verstehen schließlich manchmal nicht, warum wir uns so anstellen. Sie sehen halt immer nur das Ergebnis und nicht den Weg dahin. Müssen sie auch nicht, das weiß ich. Aber ein bisschen mehr Akzeptanz für das, was wir alles leisten, würde ihnen nicht gleich einen Zacken aus ihrer Chefkrone brechen lassen. Aber das nur so am Rande.

Ich war auf jeden Fall froh, als das neueste Sekada-Produkt, der Praxis-Ratgeber „Perfekte Anschreiben“, bei mir auf dem Tisch lag. Und eigentlich wollte ich ihn mir ja beim Friseur in aller Ruhe zu Gemüte führen, denn ich war neugierig auf

  • einen perfekter Musterbrief zur Erläuterung des korrekten Aufbaus eines Anschreibens: von „Absender“ über „Anschriftenfeld“, „Betreffzeile“ und „Datum“ bis zu „Unterschrift“, „Anlagen“ und „Geschäftsangaben“ auf Ihrem Briefbogen.
  • 20 vorformulierte Begleitanschreiben für den Versand von Prospekten, Verträgen, Protokollen, Geschäftsberichten, Informationsmaterial, Zeichnungen, Kostenvoranschlägen, Warenproben und vielem mehr.
  • 8 Muster für E-Mail-Anschreiben, wenn man nur schnell, aber stilvoll etwas mit netten Begleitworten versenden möchte.
  • 9 vorformulierte Bewerbungsanschreiben für den perfekten ersten Eindruck + 2 englischsprachige Bewerbungsanschreiben.
  • 13 praktische Zusatztipps für Anreden und Anschriften, die die DIN 5008 in ihrem Regelwerk unbeantwortet lässt.
  • mehr als 44 praxisnahe Beispiele für alle Stichwörter der DIN 5008.

Und ich muss sagen: Hier haben sich die Sekretariatsexperten von Sekada Daily mal wieder selber übertroffen! Mithilfe der zahlreichen Tipps, praxisorientierten Beispiele, Übersichten, Tabellen, Empfehlungen, Anleitungen und vor allem der Muster-Anschreiben haben sie ein komplettes praxisorientiertes Nachschlagewerk geschaffen, das keine Fragen über Anschreiben unbeantwortet lässt.

Daher lautet mein heutiger Tipp: Zeigen Sie mit dem Praxis-Ratgeber „Perfekte Anschreiben“, dass Sie die Korrespondenz-Expertin sind! Ab sofort sind Sie immer auf der sicheren Seite und hinterlassen stets einen professionellen und kompetenten Eindruck mit Ihrer Geschäftskorrespondenz! Diese Professionalität verschafft Ihnen eine noch höhere Wertschätzung bei Ihrem Chef, weil Sie ihm und Ihrem Unternehmen helfen, nach außen einen noch besseren Eindruck zu machen.

 

Sarah Kammberg
Chefredakteurin

Vokabel des Tages

Mit dem kostenlosen E-Mail-Newsletter "Vokabel des Tages" erhalten Sie ein erstklassiges Gratis-Business English Vokabel Training täglich per E-Mail. Tragen Sie sich einfach für unseren kostenlosen Newsletter ein und verbessern Sie von Tag zu Tag ganz nebenbei Ihre Business English Kenntnisse!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
7 Beurteilungen
9 Beurteilungen
5 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg