Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Die Weitsicht-Strategie: So reagieren Sie flexibel und souverän auf unvorhergesehene Ereignisse und Herausforderungen

5 1 Beurteilungen
Selbstmanagement: Gestalten Sie flexibel Ihre Zukunft
© unpict - Fotolia.com

Erstellt:

Sind Sie vorausschauend? Trainieren Sie Ihre Fähigkeit zur Weitsicht. Denn damit werden Sie Herausforderungen und Eventualitäten Ihres Berufsalltags souveränder entgegentreten.

Die Weitsicht-Strategie schenkt Ihnen Gelassenheit!

Erfolg ist ein Prozess. Er wird durch jede Entscheidung, die Sie täglich treffen, beeinflusst. Daher können Sie Ihrem Leben auch jederzeit eine neue Richtung geben. Eine wichtige Voraussetzung für beruflichen Erfolg ist das Vertrauen in Ihre eigenen Ressourcen. Zu diesen Ressourcen gehört auch Ihre Fähigkeit zur Weitsicht. Eine Viertelstunde pro Tag genügt, um sie zu trainieren und Strategien zu entwickeln, mit denen Sie den Herausforderungen und Eventualitäten Ihres Berufsalltags kraftvoll begegnen.

„Frau X., Sie verfügen über sämtliche Voraussetzungen, um die Leitung unserer Tochterfirma in Übersee zu übernehmen!“ Bettina X. hatte einen Karrieresprung herbeigesehnt. Dass er gleich so groß ausfallen würde, überrascht sie. Aber dennoch hatte sie auch diese Herausforderung gedanklich schon etliche Male durchgespielt.

Mit der neuen Position ist eine Vielzahl von Veränderungen verbunden – im Berufsalltag ebenso wie im privaten Leben. Ein Umzug, deutlich mehr Verantwortung, neue Kollegen, eine fremde Stadt in einem anderen Erdteil, ein höheres Einkommen und zahlreiche gesellschaftliche Verpflichtungen.

Dass ihr „Ja“ zu der neuen Position selbstbewusst und gelassen kommt, verdankt sie ihrem persönlichen „Aktionsplan Führungsposition“, den sie nun aus der Schublade ziehen kann. Er gibt die einzelnen Schritte vor, um ihr berufliches und privates Leben umzuorganisieren – und zwar schnell und wirkungsvoll.

So weiß Bettina X., welches Umzugsunternehmen in ihrer Region auf Überseetransporte spezialisiert ist und welcher Makler die Vermietung ihrer Wohnung organisieren wird. Eine finanzielle Rücklage wird es ihr ermöglichen, während der ersten Auslandsmonate eine Haushaltshilfe zu engagieren und sich ganz auf die neue Position zu konzentrieren. In einem Satz: Bettina X. ist bestens vorbereitet.

 

Wichtig: Blicken Sie bei Veränderungen auf die Chancen, die sich Ihnen bieten

Künftige Ereignisse bieten umso größere Chancen, je offener Sie sie willkommen heißen. Und willkommen heißen können Sie Veränderungen, denen Sie nicht mit Sorge oder Ablehnung begegnen. Eine wichtige Grundlage der Weitsicht-Strategie ist also, dass Sie Veränderungen konstruktiv entgegensehen. Falls es bei Ihnen generell damit nicht so weit her ist: Flexibilität und eine konstruktive Einstellung gegenüber Veränderungen lassen sich im Alltag trainieren!

So trainieren Sie Flexibilität im Alltag

Täglich erfahren Sie, dass sich eigentlich unwichtige Dinge ändern: Die Parkzone vor Ihrem Büro wird wegen einer Straßenbaumaßnahme gesperrt. Der „Chinese“, bei dem Sie so gern essen, schließt kommenden Monat. Vermutlich denken Sie: „Dumm, jetzt dauert es ewig, bis ich einen Parkplatz finde …“ Oder: „Grässlich, dann muss ich beim Italiener essen und treffe den unsympathischen Kollegen XY!“

Sagen Sie sofort „Stopp!“, und fragen Sie sich: „Wie kann ich diese Veränderung positiv nutzen?“ Spielen Sie Alternativen durch, z. B.: am Stadtwald parken und den weiteren Weg zu einem Spaziergang nutzen.

So lernen Sie, jedes Ereignis auch als Chance zu erkennen, Ihren Alltag positiv umzugestalten.

Wie trainiert man Weitsicht?

Weitsicht heißt, mögliche Entwicklungen vorherzusehen und ohne Zeitdruck Aktionspläne zu entwickeln, Alternativen auf ihre Ergebnisse „abzuklopfen“ und/oder konkrete Vorsorgemaßnahmen zu treffen. Sie agieren also heute – kreativ, fantasievoll und gut gelaunt – in entspannter Atmosphäre, statt morgen auf ein überraschendes Ereignis hektisch und unklug zu reagieren. Um berufliche Weitsicht zu trainieren, können Sie verschiedene Wege einschlagen:

  • Sie nehmen sich systematisch die wichtigsten Bereiche Ihres Berufslebens vor und erarbeiten nach und nach für jeden Bereich einen Aktionsplan nach dem Motto „Was tue ich, wenn …?“ (… die hiesige Filiale schließt und die Geschäftsleitung mir eine Aufgabe in der Firmenzentrale in der 500 Kilometer entfernten Stadt Y anbietet?).
  • Sie lassen sich von spontanen Einfällen leiten und nutzen alltägliche Begebenheiten, um einmal hier, einmal dort einen Aktionsbaustein zu entdecken („Ein interessanter Artikel über Akupressur-Massage für meine Praxis – den speichere ich ab“). Später setzen Sie die verschiedenen Bausteine puzzleartig zu Maßnahmenkatalogen zusammen („Um mehr Kunden für meine Praxis zu gewinnen, kann ich diese Massageform sowohl in den Instituten X als auch Y erlernen“).
  • Sie kombinieren beide Wege: Sie sammeln bei jeder Gelegenheit Informationen („Meine Bank bietet derzeit 1,5 Prozent Guthabenzinsen bei einjähriger Laufzeit“) und arbeiten sie jeden Abend oder regelmäßig an einem bestimmten Wochentag systematisch in Aktionspläne ein bzw. setzen sie in eine konkrete Maßnahme um („Heute eröffne ich das Festgeldkonto, um den Zinsvorteil bis zur Anschaffung des neuen Firmenwagens im nächsten Jahr zu nutzen“).

Veränderungen systematisch planen: Das Handwerkszeug

Das Prinzip der Schriftlichkeit bewährt sich auch bei der Weitsicht-Strategie. Was Sie niederschreiben bzw. was in gedruckter Form vorliegt, hält Ihren Kopf frei für neue Ideen. Doch sind die saubersten Notizen und umfangreichsten Checklisten nur dann nützlich, wenn Sie sie auch wiederfinden. Das heißt: Um Aktionspläne „aus der Schublade“ ziehen zu können, muss diese Schublade auch real existieren. Sonst verschwinden Zettel, Artikel und Dokumente zwischen Aktenstapeln, oder Hinweise verstecken sich in Computerdateien. Am besten arbeiten Sie „dreigleisig“:

1. Der normale Aktenordner

Sie legen einen normalen Aktenordner „Weitsicht-Strategie“ an und heften sofort einen Stapel neuer Trennregister ein. So haben Sie genügend Vorrat, um unter dem Bereich, für den Sie einen Aktionsplan entwickeln oder Vorsorgemaßnahmen treffen möchten, Hinweise zu sammeln und Material abzuheften.

Mögliche Register-Überschriften sind dann beispielsweise: „Versetzung zum Firmenstammsitz“, „Aufstieg ins Upper Management“, „Selbstständigkeit“, „Finanzplanung“ und Ähnliches. Ein einziger Aktenordner wird voraussichtlich nach einiger Zeit nicht mehr ausreichen, dann legen Sie einen zweiten an oder richten für Bereiche, in denen – wie bei der Finanzplanung – zahlreiche Dokumente anfallen (Versicherungspolicen, Bankunterlagen etc.), jeweils einen separaten Aktenordner ein.

2. Der Ordner auf Ihrem PC

Auch auf Ihrem PC richten Sie einen Ordner „Weitsicht-Strategie“ ein – mit Unterordnern, denen Sie die gleichen Namen geben wie den Registern bei Ihrer Papierablage. In diesen Unterordnern sammeln Sie Informationen in Form von Dateien: Word-Dokumente, Excel-Tabellen, aus dem Internet kopierte Dateien, Bilder und Ähnliches.

3. Die „Favoriten“-Liste

Da Sie vermutlich viele Informationen und Hinweise aus dem Internet beziehen, sollten Sie sicherstellen, dass wichtige Links zu Websites, die Ihre Weitsicht-Maßnahmen unterstützen, nicht verlorengehen. Richten Sie im Internet Explorer einen „Favoriten“-Ordner „Weitsicht“ mitsamt den entsprechenden Unterordnern ein. Finden Sie auf einer Website eine interessante Information, speichern Sie den Link mit der Funktion „Zu Favoriten hinzufügen“ direkt im richtigen Unterordner.

Zusätzlich können Sie besonders informative Textpassagen in Word-Dokumente kopieren und in Ihrer Dateienablage speichern.

Worauf genau wollen Sie sich vorbereiten? So legen Sie die Inhalte fest

Für welche beruflichen Ereignisse Sie sich „rüsten“ möchten, hängt von Ihrer persönlichen Situation ab: Sind Sie Beamter oder Angestellter? In welcher Branche arbeiten Sie? Gehört sie zu den Wachstumsbranchen? Welche Position bekleiden Sie in Ihrem Unternehmen? Möchten Sie aufsteigen, eine eigene Filiale übernehmen? Wie ist die Auftragslage der Firma?

Oder sind Sie freiberuflich tätig bzw. selbstständiger Unternehmer? Haben sich Ihre Umsätze in den letzten Jahren deutlich verändert? Ist die Zahl Ihrer Mitbewerber gestiegen? Müssen Sie beachtliche Investitionen tätigen, um wettbewerbsfähig zu sein? Wollen, können oder müssen Sie sich neue Zielgruppen erschließen?

Weitsicht kann und soll viele Bereiche umfassen. Falls es Ihnen schwer fällt, ein mögliches Ereignis aus der Fülle alternativer Veränderungen herauszugreifen, hilft Ihnen eine ganz simple Überlegung. Setzen Sie einfach folgenden Satz fort: „Ich würde noch ruhiger schlafen, wenn …“

Sie dürfen sich gern jeden Tag aufs Neue diese Frage stellen und die jeweils auftauchenden Gedanken weiterverfolgen. Die Frage führt Sie beispielsweise zu einem möglichen Ereignis, das Sie entweder etwas beunruhigt („Wenn ich nur wüsste, ob ich nun nächstes Jahr zum Pressesprecher ernannt werde oder ob Kollege X das Rennen macht!“). Oder es spornt Sie dazu an, sich früh genug und ernsthaft auf eine Situation vorzubereiten, die zwar nicht heute, aber in der Zukunft eintreten wird („Wenn ich nur sicher sein könnte, im Rentenalter wirklich ausreichend versorgt zu sein!“).

Lassen Sie auch Ihre Intuition zu Wort kommen

Wichtig: Schieben Sie keinen Gedanken, der sich spontan einstellt, mit einem „Ach, das ist doch unwahrscheinlich!“ beiseite. Ihre Gefühle „aus dem Bauch heraus“ – Ihre Intuition – sind wertvolle Helfer.

Tatsache ist: Ihr Unterbewusstsein greift auf eine Datenfülle zurück, die Ihr Bewusstsein so gar nicht formulieren könnte, und liefert damit wichtige Hinweise auf mögliche Veränderungen. So haben Sie beispielsweise auch für die Lage speziell in Ihrer Branche bzw. in Ihrem Berufszweig ein gutes Gespür entwickelt.

Suchen Sie systematisch nach Veränderungsinhalten

Bei der Suche nach Veränderungsinhalten können Sie systematischer vorgehen, wenn Sie eine Unterscheidung zwischen „sicher“, „möglich“ oder nur „wahrscheinlich“ machen:

1. Zukünftige „sichere“ Ereignisse

Es gibt Ereignisse, die so gut wie sicher eintreten werden (Sie erreichen das Rentenalter) und für die Sie vorsorglich Maßnahmen treffen möchten. Ihre Strategie: Sie erarbeiten einen Finanzplan, bei dem Sie überlegt und langfristig überschaubare Beträge in verschiedene „Töpfe“ einzahlen – einer dieser Töpfe ist der für Ihre Altersvorsorge.

So werden Sie in Sachen „Altersvorsorge“ aktiv

  • Beschriften Sie in Ihrem neuen Aktenordner „Weitsicht“ ein Trennregister mit dem Stichwort „Altersvorsorge“. Hier heften Sie Ihre aktuellen Rentenauskünfte (oder Kopien davon) ein.
  • Rechnen Sie aus, wie hoch nach derzeitigem Stand Ihre monatliche Gesamtrente sein wird. Addieren Sie eventuelle sonstige (beispielsweise Miet-)Einnahmen. Es ist nicht wichtig, den genauen Betrag zu erhalten – vielmehr schaffen Sie eine erste Voraussetzung, um Ihr späteres Einkommen mit dem heutigen zu vergleichen.
  • Die weiteren Überlegungen, wie Sie sich eine solide Rente aufbauen, treffen Sie dann mit Ihrem Steuerberater oder Ihrem Bankfinanzberater.

Ihr Gewinn: Sie entdecken, dass Sie selbst es in der Hand haben, für Ihre Vorsorge aktiv zu werden, und entwickeln Selbstbewusstsein.

2. Ersehnte Ereignisse (Wunschträume)

Für andere – ersehnte – Ereignisse gilt es, zunächst die Grundlagen zu schaffen.

Ein Beispiel: Sie sind derzeit noch angestellt, würden auf Dauer aber gern eine eigene Praxis als Heilpraktikerin eröffnen. Ihre Strategie: Sie lassen sich neben Ihrer Anstellung ausbilden und bestehen die Zulassungsprüfung. Gleichzeitig sparen Sie Eigenkapital an, um ein Darlehen für die Eröffnung einer Praxis zu erhalten.

So werden Sie in Sachen „Eigene Praxis“ aktiv

  • Legen Sie auf Ihrem PC einen Ordner „Freiberufliche Tätigkeit“ (oder Praxis oder Ähnliches) an. Im Internet sammeln Sie Daten über Ausbildungsmöglichkeiten: Lehranstalten, Art, Dauer und Kosten der Lehrgänge, Abschlüsse, Voraussetzungen etc.
  • Gute Ansprechpartner sind die Berufsverbände, die die Interessen des von Ihnen ersehnten Berufsstands vertreten. Auf deren Websites finden Sie meist unter „FAQ“ (Frequently Asked Questions = häufig gestellte Fragen) eine Fülle wichtiger Erstinformationen.
  • Besuchen Sie eine Veranstaltung des Orts- oder Kreisverbands, und bauen Sie erste Kontakte auf. Meist entstehen daraus später wichtige Knotenpunkte in Ihrem neuen beruflichen Netzwerk.

Ihr Gewinn: Sie stellen fest, dass Träume keineswegs unerfüllbar bleiben müssen, sondern sich Schritt für Schritt realisieren lassen.

3. Fremdbestimmte eventuelle Ereignisse

Auf zahlreiche Ereignisse haben wir wenig oder keinen Einfluss. Sie können aus den unterschiedlichsten Gründen eintreten. Gelegentlich sind es Ereignisse, die uns möglicherweise verunsichern. Allerdings nur dann, wenn wir nicht erkennen, dass uns die Folgen enorm weiterbringen können.

Ein Beispiel: Die Belegschaft munkelt, Ihre Firma würde vielleicht von einem Großunternehmen aufgekauft, und man würde alle Angestellten vor die Wahl stellen, an einen anderen Standort umzuziehen oder den Arbeitsplatz zu verlieren. Ihre Strategie: Sie sammeln seriöse Hintergrundinformationen, besuchen den neuen Standort und finden heraus, welche Bedingungen sich Ihnen dort bieten. Sie überprüfen den Stellenmarkt und qualifizieren sich gezielt weiter.

So arbeiten Sie aktiv auf die Chance zu, in einem anderen Betrieb eine mindestens gleichwertige, möglichst aber bessere Position zu übernehmen. Sie spielen – auf der Basis Ihrer Fachkompetenz – verschiedene Modelle einer selbstständigen Tätigkeit durch.

So werden Sie in Sachen „Berufliche Zukunft“ aktiv

  • Legen Sie einen Ordner „Standortwechsel“ an. Suchen Sie die Website der Stadt auf, und verschaffen Sie sich einen ersten Eindruck über deren Angebote, z. B. zu Bildung, Kultur, Freizeit, Wohnen.
  • Lassen Sie sich eine Wochenendausgabe der dortigen Tageszeitung schicken, lesen Sie die Regionalseiten, und studieren Sie den Immobilienmarkt. Sie rufen zwei, drei Makler an und bitten um Exposés von Wohnungen, die Ihnen gefallen könnten.
  • Planen Sie eine Wochenendreise in diese Stadt.

Ihr Gewinn: Sie fachen Ihre Neugier an und spüren, wie gut es Ihnen tut, die eingefahrenen Gleise zu verlassen und Chancen und Möglichkeiten außerhalb der „heimischen Wände“ zu erkunden. Sie verlieren Ihre Angst vor der „Fremde“.

Gelassenheit hilft Lösungen finden

Erstaunlich viele Menschen verwenden viel Zeit darauf, sich über Ereignisse aufzuregen, die wahrscheinlich eintreten könnten, aber niemals eintreten, weil andere kluge Menschen entsprechende Maßnahmen getroffen haben. Eine der wichtigsten Maßnahmen ist der berühmte „erste Schritt“. Er verändert die Gesamtsituation. Statt passiv abzuwarten, was geschieht, werden Sie aktiv und arbeiten selbst an Lösungen. Das Gefühl der Hilflosigkeit verwandelt sich in ein Gefühl von Stärke und Einflussnahme.

So machen Sie einen „ersten Schritt“

Kaufen Sie sich die Basics der Kleidung, die Ihre Vorbilder im Beruf tragen (Kostüm, Bluse, Schuhe, Accessoires bzw. Anzug, Hemd, Krawatte, Schuhe) oder das Outfit, das zu Ihrem ersehnten Berufsbild gehört.

Es ist ein uraltes Geheimnis, dass wer sich kleidet wie seine Vorgesetzten schneller aufsteigt und sich nach kurzer Zeit in der angestrebten Position wiederfindet – sei es in derselben Firma oder in einem anderen Unternehmen. Mit der neuen, „besseren“ Kleidung verändert sich das Selbstwertgefühl und damit Ihre Ausstrahlung. Über die Ausstrahlung sprechen Sie das Unterbewusstsein auch der Menschen an, die über Ihr berufliches Fortkommen entscheiden.

Ihr Gewinn: Mit diesem ersten Schritt geben Sie sich selbst das Signal, die gewünschte Position „wert“ zu sein.

„Gelassenheit hilft Lösungen finden“ – der Plural Lösungen ist bewusst gewählt. Jeden Tag stehen Ihnen in beinahe jedem Augenblick verschiedene Wege offen. Je entspannter Sie sind, desto mehr Wege erkennen Sie, die zu verschiedenen, aber immer lohnenden Zielen führen. Sorge und Erschrecken hingegen grenzen den Blick ein. Unter Druck fokussieren Sie die nächste, aber nicht die beste und vor allem nicht die Vielzahl interessanter alternativer Lösungen.

Weitsicht („Was könnte eintreten?“) und Planung („Wie kann ich mich darauf vorbereiten?“) erhöhen daher schon aus diesem Grund Ihre Chancen auf beruflichen Erfolg: Sie ermöglichen es Ihnen, zu einem Zeitpunkt in die Zukunft zu schauen, an dem Sie unbelastet sind und aus einer großen Palette vorsorglicher Maßnahmen wählen können.

So werden Sie in Sachen „Kontakte“ aktiv

Beginnen Sie noch heute mit dem Aufbau eines stabilen Netzwerks. Nehmen Sie sich vor, jeden Monat mindestens einen interessanten und wertvollen Kontakt zu knüpfen: auf Firmenveranstaltungen, Messen, Fortbildungen, Tagungen, Verbänden, Empfängen. Zu Menschen, die Ihnen in Ihrem beruflichen Fortkommen helfen und/oder Sie in Ihrer selbstständigen und freiberuflichen Tätigkeit beraten und unterstützen können. Zu eventuellen neuen Vorgesetzten ebenso wie zu potenziellen Kunden.

Es muss übrigens nicht immer der persönliche Kontakt sein. Auch telefonisch, per Brief oder E-Mail können Sie Verbindungen knüpfen – und pflegen. Zeigen Sie Ihrem Gegenüber, dass Sie ihm Interesse entgegenbringen!

„Vitamin B“ (Beziehungen) ist eines der wichtigsten Instrumente, mit denen Sie künftige Ereignisse in künftige Erfolge umwandeln. Anders gesagt: „Knüpfen Sie Beziehungen, als hinge Ihr Leben davon ab – denn das tut es!“ (Alfred J. Kremer).

Fragen, Aktionspläne, Vorsorgemaßnahmen: Was ist besonders wichtig?

Selbstverständlich lässt sich die Frage „Was passiert, wenn …?“ zahllose Male stellen und ermöglicht es, die fantastischsten Ereignisse gedanklich durchzuspielen. Wer sich auf die wahrscheinlichsten Veränderungen vorbereitet, steht „im Fall des Falles“ in der besseren Startposition. Ebenso derjenige, der früh genug die wichtigsten Vorsorgemaßnahmen für bestimmte Lebensrisiken trifft.

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg