Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Guter Vorsatz für 2015: Stärken Sie Ihr Selbstwertgefühl

0 Beurteilungen
Särken Sie Ihr Selbstwertgefühl!
© contrastwerkstatt - Fotolia.com

Erstellt:

Möchten Sie sich für 2015 mit einem besseren Selbstwertgefühl ausstatten? Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Selbstwert mit einfachen Mitteln positiv beeinflussen können.

Nicht jedem wird ein gutes Selbstwertgefühl in die Wiege gelegt. Und auch ein an sich gesundes Selbstbewusstsein kann, etwa bei einer schweren Niederlage, in eine Krise geraten. Möchten Sie sich für das neue Jahr mit einem besseren Selbstwertgefühl ausstatten? Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Selbstwert mit einfachen Mitteln positiv beeinflussen können.

  • Allein Sie sind für Ihr Selbstwertgefühl zuständig!
    Gewöhnen Sie es sich ab, Ihren Selbstwert vom Urteil und von der Anerkennung anderer abhängig zu machen – das setzt Sie nur unnötig unter Druck, und Sie leben in der ständigen Angst vor Ablehnung. Ebenfalls kontraproduktiv ist es, ständig zu grübeln, was andere über Sie denken könnten. Entscheidend ist, dass Sie zu dem stehen, was Sie sind, sagen und tun.

 

 

  • Differenzieren Sie zwischen dem Wert Ihrer Leistungen und Ihrem Wert als Mensch.
    Dringend davon abzuraten ist, Ihren Selbstwert ausschließlich an objektiven Kriterien wie Geld, Auto und Karriere zu messen. Diese „Erfolge“ sagen über die Wertschätzung, die Sie als Mensch verdienen, nur wenig aus. Hinzu kommt: Lässt die Leistungsfähigkeit mal nach – was stets passieren kann –, käme dies einer Bedrohung gleich.
  • Hören Sie auf, sich in Gedanken klein zu machen.
    Vermeiden Sie abwertende und verallgemeinernde Sätze wie „Ich bin nichts wert“ oder „Ich kann nichts“. Schließlich sind Sie nicht Ihr eigener Feind, oder? Das heißt nicht, dass Sie nun Ihren „inneren“ Kritiker generell mundtot machen sollen. Im Gegenteil, aber es kommt auf den Ton an: Formulieren Sie die Kritik bewusst so, als wäre sie für einen von Ihnen geachteten Menschen gedacht.
  • Führen Sie sich regelmäßig Ihre Stärken und Erfolge vor Augen.
    Einen besseren Anschub für Ihr Selbstwertgefühl gibt es kaum. Hilfreich hierbei ist diese Übung: Nehmen Sie ein Blatt Papier und stellen Sie sich vor, Sie seien jemand aus Ihrem Bekanntenkreis, den Sie sehr wertschätzen. Überlegen Sie, durch welche Eigenschaften/Fähigkeiten er sich besonders auszeichnet. Halten Sie Ihre „Beobachtungen“ schriftlich fest.
  • Überdenken Sie die Maßstäbe und Forderungen, die Sie an sich stellen.
    Verlangen Sie nichts Unmögliches von sich, andernfalls provozieren Sie immer wieder Situationen, in denen Ihre Selbstachtung einen Knacks bekommt, weil etwas nicht so läuft wie erhofft. Akzeptieren Sie, dass Sie – wie jeder andere Mensch auch – die eine oder andere Schwäche haben. Dazu zu stehen bedeutet, sich vorbeugend gegen verletzende Bemerkungen zu immunisieren.
Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg