Gratis-Download

In einer Arbeitswelt, die sich im Zuge von Globalisierung und Technologisierung nicht nur stetig wandelt, sondern auch immer schneller wird, rückt das...

Jetzt downloaden

Work-Life-Balance: Wie Sie Arbeit und Privates in einem guten Gleichgewicht halten

0 Beurteilungen
Work-Life-Balance: Auszeiten müssen sein!
© Andreas Haertle - Fotolia.com

Erstellt:

Hier die 5 wichtigsten Empfehlungen des Selbstmanagement-Autors Stephen R. Covey, wie Sie die schwierige Balance zwischen Arbeit und Privatem schaffen ...

Hier die 5 wichtigsten Empfehlungen des Selbstmanagement-Autors Stephen R. Covey, wie Sie die schwierige Balance zwischen Arbeit und Privatem schaffen:

Unabhängige Standbeine

Sehen Sie Familienzeit nicht als Restzeit, die Ihnen bleibt, wenn Sie Ihr berufliches Arbeitspensum erledigt haben. Setzen Sie dort, wo es Ihnen möglich ist, Ihre eigenen Prioritäten: Richten Sie Ihren Arbeitseinsatz auch einmal nach den familiären Bedürfnissen.

 

 

Trennen Sie berufliche und private Sphären

Niemand hat etwas davon, wenn Sie im Büro über das Missverständnis am Frühstückstisch nachgrübeln oder beim heimischen Abendessen noch daran denken, ob Ihre Kollegin Ihr Projekt unterstützen wird. Geben Sie sich lieber ein paar Minuten Ruhe, wenn Sie aus der einen Sphäre in die andere treten – und schließen Sie im Geiste damit ab.

Jour fixe

Bestimmen Sie als Familie einen verbindlichen Termin (z. B. Samstag Nachmittag), an dem alle zusammenkommen und etwas gemeinsam unternehmen. Überlegen Sie miteinander, was Sie am liebsten tun möchten. Etwas spielen? Die Ereignisse der Woche besprechen? Zusammen essen gehen? Welche Rituale möchten Sie dabei entwickeln? Das kann eine wöchentliche Teestunde sein, ein monatlicher Museumsbesuch oder der jährliche Pfingstausflug.

Exklusive Zeit

Verabreden Sie sich mit jedem Kind und mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin einmal pro Woche zum Tête-à-Tête. Joggen Sie gemeinsam, hören Sie einander zu, spielen Sie – und lassen Sie sich dabei von niemandem stören.

Grenzen setzen

Machen Sie sich selbst und anderen Ihre Prioritäten klar, indem Sie sie auch ausdrücklich formulieren. Am Arbeitsplatz etwa: „Ich gebe notfalls auch mal eine Auskunft von zu Hause aus – aber sonntags will ich nicht gestört werden.“ Oder zu Hause: „Ich brauche eine Stunde, um diesen Text durchzulesen. Wann soll ich das am besten tun?“

Organisation & Zeitmanagement

Erhalten Sie mit "Organisation & Zeitmanagement" Organisationstipps für ein effizientes Zeitmanagement im Beruf kostenlos per E-Mail.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Magazin für professionelles Büromanagement

Für einen freien Kopf und mehr Zeit für das Wesentliche.

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg