Gratis-Download

Bei vielen unternehmensinternen Regelungen mit Datenschutz-Bezug ist der Betriebsrat zu beteiligen. Hierbei kommt Ihnen als Datenschutzbeauftragten...

Jetzt downloaden

Frischer Wind im Datenschutz: Starten Sie jetzt Ihre Frühlingsaktion

0 Beurteilungen

Von Wolfram von Gagern,

Datenschutz so zu vermitteln, dass die Beschäftigten Ihnen ein Ohr schenken und das Gehörte auch in die Tat umsetzen wollen, ist eine Kunst für sich. Vielleicht haben auch Sie schon die Erfahrung gemacht, dass lange und ausführliche Schulungen oder Schriftstücke wenig zu bringen scheinen.

 

Kleine Aktionen hingegen wirken irgendwie auf wundersame Weise. Finden Sie hier praxiserprobte Tipps, damit Ihre nächste Kampagne im Datenschutz zum Erfolg wird.

Tipp 1: Aktuelles ist der beste Aufhänger

Aktuelle Themen oder auch typische Zeitpunkte im Jahr bieten sich als Aufhänger an. So können Sie beispielsweise im April eine Art „Frühjahrsputzaktion“ im Datenschutz starten. Das bedeutet nicht, dass Sie allein aktiv werden müssen. Führen Sie beispielsweise in einem Aushang, einem Beitrag in der Mitarbeiterzeitung oder einer kurzen E-Mail die Vorzüge einer solchen Aufräumaktion auf.

Werden etwa nicht mehr benötigte Akten vernichtet und Daten gelöscht, spart dies nicht nur Platz und Geld. Es wird auch etwas für den Datenschutz getan.

Tipp 2: Lauschen Sie am Puls der Zeit

Flurfunk, Mittagspause und das kurze Gespräch am Kaffeeautomaten sind wichtige Informationsquellen, auch für den Datenschutzbeauftragten. Achten Sie darauf, worüber man aktuell spricht, wo im Unternehmen der Schuh drückt oder was die Mitarbeiter auf dem Herzen haben.

Erfahren Sie etwa so, dass man sich mit der Entsorgung von Papierdokumenten schwertut, können Sie dies in Ihr Konzept zur Putzaktion einfließen lassen. Auch eventuelle Sparanstrengungen des Unternehmens können Sie für Ihre Zwecke aufgreifen.

Tipp 3: Machen Sie es kurz und knapp

Es ist gar nicht so einfach, schnell auf den Punkt zu kommen und sich inhaltlich auf das Wesentliche zu beschränken. Wenn Sie etwa die Beschäftigten für eine Putzaktion im Datenschutz gewinnen wollen, sollten Sie es einfach halten und nicht ein allumfassendes Löschkonzept unter die Leute bringen.

Letzteres wird nämlich kaum jemand lesen, geschweige denn verstehen und umsetzen. Gehen Sie daher lieber in kleinen Schritten vor und legen bei dieser Putzaktion erst einmal den Schwerpunkt auf das Arbeitsumfeld des Beschäftigten.

 

Tipp 4: Wecken Sie den Putztiger im Mitarbeiter

Kaum jemand putzt gerne. Doch mit einfachen Mitteln lässt sich das Interesse am Aufräumen und Putzen erheblich steigern. Machen Sie doch aus der Putzaktion im Datenschutz eine Art Wettbewerb. Ermuntern Sie die Abteilungen, Ihnen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt mitzuteilen, wo man welche Daten sicher entsorgt hat.

Gute Ideen, Ansätze und Ergebnisse können etwa von Unternehmensleitung und Datenschutzbeauftragtem prämiert werden. Fragen Sie doch einmal die Unternehmensleitung, ob man nicht für die beiden besten Abteilungen einen kleinen Grillabend veranstalten kann. Auch wenn dies einige Kosten verursacht.

Der Gewinn ist für das Unternehmen und für den Datenschutz nicht zu unterschätzen. Doch auch wenn das Budget knapp ist, sollte gelobt werden. Wie wäre es etwa mit einem Artikel im Intranet oder im Mitarbeiternewsletter? Seien Sie einfach kreativ!

Tipp 5: Tragen Sie nicht zur Reizüberflutung bei

Vieles wird heutzutage per E-Mail erledigt. Gerade wenn Mitarbeiter wichtige Informationen erhalten sollen, greift man auf diese einfache und schnelle Informationsmöglichkeit zurück. Allerdings besteht dabei ein großes Risiko:

Der Mitarbeiter erhält so viele wichtige Informationen, dass er diese nicht mehr wahrnimmt. Sprechen Sie daher mit den zuständigen Stellen, was demnächst geplant ist. So lassen sich Infos des Qualitätsmanagements, zur Gesundheitsförderung am Arbeitsplatz oder zur Arbeitssicherheit besser koordinieren.

Vielleicht stellen Sie dabei fest: Es gibt zu viele Informationen per E-Mail. Nutzen Sie besser einen anderen Kommunikationskanal. Vielleicht auch etwas ganz Klassisches wie etwa ein Merkblatt auf den Tischen der Kantine.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Praxisnahes Wissen zur Verbesserung und Erleichterung Ihrer Arbeit als betrieblicher Datenschutzbeauftragter!

Schnelle und einfache Mitarbeiterschulung

Umfassender Überblick für Datenschutzbeauftragte

Damit Sie auch die neuen Herausforderungen des betrieblichen Datenschutzes erfolgreich meistern!