Gratis-Download

Es gibt ein Thema im Datenschutz, das Datenschutzverantwortliche gern vor sich herschieben. Die Rede ist vom Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Jetzt downloaden

Google Drive: Noch ein nicht empfehlenswerter Dienst

 

Von Wolfram von Gagern,

Nachdem monatelang darüber spekuliert wurde, hat Google seinen neuesten Dienst mit dem Namen Google Drive ausgerollt. Der Online-Datenspeicher synchronisiert sich auf Wunsch des Anwenders auch mit dem Computer. Aber wie steht es um die Datensicherheit und den Datenschutz?

Untypisch für das Unternehmen ist Google mit seinem neuesten Serviceangebot eher spät dran. Kostenloser Speicherplatz im Internet, der sich mit den Daten auf dem System des Anwenders automatisch abgleicht, ist wahrlich keine neue Erfindung.

Kein Vorteil zur Konkurrenz

Im Vergleich zu anderen bereits auf dem Markt angebotenen Lösungen hätte das Unternehmen hier die Chance gehabt, vieles besser zu machen, was bereits bei Mitbewerbern wie Dropbox oder iCloud aus Sicht des Datenschutzes und der Datensicherheit problematisch ist. Die Chance wurde vertan, es sei denn, Google bessert in den kommenden Wochen und Monaten entscheidend nach.

Daten nicht verschlüsselt

Hier wie dort legen die Anbieter keinerlei Wert auf die Verschlüsselung der gespeicherten Dokumente. Wer verhindern möchte, dass schützenswerte Dateien offen lesbar auf einem Server unbekannten Standorts lagern, muss die Dokumente vor der Synchronisation selbst verschlüsseln. Damit ginge aber der eigentliche Komfort verloren.

Nur etwas für den privaten Einsatz

Fazit: Für den privaten Einsatz (etwa zum Austausch von Urlaubsfotos) sicherlich ein bequemes und schnelles System. Und auch für die Nutzer des Google Office eine sinnvolle Ergänzung, da sich damit der Speicherplatz für die gespeicherten Dokumente erhöht. Für den Unternehmenseinsatz eignet sich dieses schlicht konzipierte Serviceangebot aber keinesfalls.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

IT-Know-how und Praxistipps für Datenschutzbeauftragte!

Werden Sie jetzt HR-Experte und kurbeln Sie Ihre Karriere an!

Katharina Münks gesammelte Büro-Kolumnen aus der working@office

Das Magazin für Datenschutz und Datensicherheit!

Jobs