Gratis-Download

Es gibt ein Thema im Datenschutz, das Datenschutzverantwortliche gern vor sich herschieben. Die Rede ist vom Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten.

Jetzt downloaden

Was Ihre Handy-Fotos aus Datenschutz-Sicht über Sie verraten

 

Von Wolfram von Gagern,

Smartphones werden immer beliebter und verfügen über immer mehr Funktionen. Ein GPS-Empfänger gehört mittlerweile zur Standardausstattung, eine Kamera sowieso.Klar, dass auch Handy-Fotos immer beliebter werden, zumal sie qualitativ immer mehr mit normalen Digitalkameras mithalten können.

Smartphones werden immer beliebter und verfügen über immer mehr Funktionen. Ein GPS-Empfänger gehört mittlerweile zur Standardausstattung, eine Kamera sowieso. Klar, dass auch Handy-Fotos immer beliebter werden, zumal sie qualitativ immer mehr mit normalen Digitalkameras mithalten können. Aus praktischen Gründen lässt man den Fotoapparat daher immer öfter gleich zuhause, das Handy mit Kamera hat man ja eh dabei. Und man kann die geschossenen Bilder so ja auch gleich den Freunden oder Kollegen zeigen oder vom Handy ins Internet laden, um sie noch mehr Leuten zugänglich zu machen.

Handy-Fotos können durch Geo-Daten den Aufnahmeort verraten

Dann kann es allerdings sein, dass Sie mehr über sich verraten, als Sie eigentlich möchten. Denn wenn Ihr Handy über einen GPS-Empfänger verfügt, enthält das Foto womöglich gleich noch die Geo-Daten des Aufnahmeortes und damit auch Ihren (ehemaligen) Aufenthaltsort. Das Ganze nennt man dann Geo-Tagging. Das kann ja auch ganz nützlich sein, wenn Sie beispielsweise bei den ca. 350 Urlaubsbildern etwas den Durchblick verlieren und sich nicht mehr überall daran erinnern, wo Sie das Bild aufgenommen haben. Das richtige Programm oder die richtige App zeigt Ihnen dann gleich auf einer Landkarte an, wo sich das Motiv befindet.

Ortungsfunktion bei Handy-Fotos besser abschalten

Wenn Sie das allerdings nicht möchten, müssen Sie die Ortungsfunktion in der Einstellungen Ihrer Kamera oder der von Ihnen gerade verwendeten „Kamera-App“ ausstellen oder – falls das nicht geht – komplett für Ihr Gerät abschalten. Wenn Sie Ihre Foto-Dateien nicht an Dritte weitergeben, verraten Sie natürlich auch nichts über Ihre Aufenthaltsorte. Beim Hochladen ins Internet kommt es auf den Anbieter an. Facebook ist hier – anders als erwartet – „sauber“ und stellt Fotos ohne Geo-Daten ein, bei anderen Anbietern sieht das jedoch anders aus.

Datenschutz-Ticker

Mit jeder Ausgabe neue Tipps, Anregungen, Hinweise auf aktuelle Urteile und Gesetzesänderungen, aber auch auf so manche vorteilhafte Gestaltungsmöglichkeit, die sich Ihnen als Datenschutzbeauftragten bietet.

Herausgeber: VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Sie können den kostenlosen E-Mail-Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Datenschutz
Produktempfehlungen

Alles, was Sie über Führung wissen müssen – Kompakt in einem Buch

Komplexe Regelungen einfach erklärt – So gestalten Sie die Datenübermittlung datenschutzkonform!

Mit dem Privacy@Work- Jahreskalender haben Ihre Mitarbeiter das ganze Jahr einen Blick auf die wichtigsten Datenschutz- Grundlagen!

Ihr Praxisleitfaden für PR und Marketing

inkl. Ihrer gesetzlichen Unterweisungspflichten

Ihr 15-Minuten-Training fürs digitale Office

Jobs