Gratis-Download

Kostengünstig Kunden gewinnen und dabei erfolgreich sein, dass funktioniert hervorragend mit Kundenemfehlungen. Leittragend dafür ist der Aufbau eines...

Jetzt downloaden

Business-Planung: Welche Preis-Strategie wollen Sie verfolgen?

0 Beurteilungen

Von Astrid Engel,

Bei der strategischen Preisgestaltung legen Sie die langfristige und grundsätzliche Preis-Ausrichtung fest. Dabei müssen Sie langfristige Bewegungen bei den Kosten (z. B. Löhne und Materialien) ebenso bedenken wie Ihre langfristige Ertragsplanung in Abhängigkeit von Produktmenge, Lebenszyklus des Produkts und Konkurrenzsituation.

Bei der strategischen Preisgestaltung legen Sie die langfristige und grundsätzliche Preis-Ausrichtung fest.

Dabei müssen Sie langfristige Bewegungen bei den Kosten (z. B. Löhne und Materialien) ebenso bedenken wie Ihre langfristige Ertragsplanung in Abhängigkeit von Produktmenge, Lebenszyklus des Produkts und Konkurrenzsituation.

Bei der strategischen Wahl des langfristigen Preisniveaus unterscheidet man zwischen Hochpreis-, Niedrigpreis- und Marktpreis-Strategie.

1. Die 2 Varianten der Hochpreis-Strategie

  • Bei der Prämienpreispolitik verlangen Sie langfristig einen Preis über dem Marktpreis, um sich von der Konkurrenz durch den Aufbau eines hochwertigen Images abzuheben. Dies setzt allerdings voraus, daß sich Ihr Produkt in puncto Material, Design oder Image von Konkurrenzprodukten abhebt. Aber auch der bessere Service, die bessere Beratung oder eben der bessere "Ruf" können einen Prämienpreis rechtfertigen.
  • Bei der Skimmingpreispolitik verlangen Sie einen hohen Einführungspreis, den Sie bei wachsender Konkurrenz oder nachlassender Nachfrage senken. Skimmingpreise empfehlen sich bei neuen Produkten, aber auch dann, wenn das Produkt schnell zu veralten droht.

Selbstständigkeit 2009
So machen Sie als Selbstständiger in 2009 mehr Umsatz und Gewinn!
Testen Sie das "Handbuch für Selbstständige & Unternehmer" 2 Wochen gratis!

2. Die 2 Varianten der Niedrigpreis-Strategie

  • Bei der Promotionspreispolitik wollen Sie sich langfristig als Preisführer profilieren, der mit seinem Preis immer unterhalb denen der Konkurrenz bleibt. So können Sie Mitbewerber vom Markt verdrängen oder den Markteintritt neuer Anbieter verhindern. Allerdings sollten Sie bedenken, daß sich die Nachfrager auf solchen Märkten sehr preiselastisch verhalten, nicht an den Anbieter gebunden sind und bei günstigeren Konkurrenzangeboten sofort "abspringen".
  • Bei der Penetrationspreispolitik soll den Kunden ein neues Produkt über einen sehr niedrigen Einführungspreis "schmackhaft" gemacht werden. Der Preis steigt dann mit zunehmender Bekanntheit des Produkts.

3. Marktpreis-Strategie

Dabei passen Sie sich dem gängigen Marktpreis an und entwickeln keine eigenständige Preis-Strategie.

Tipp: Insbesondere bei Sortimenten und Komplementärprodukten stellt sich die Frage nach einer strategischen Preisgestaltung. So können Sie zum Beispiel bei komplementären (sich ergänzenden) Produkten bei einem Produkt eine Niedrig- und beim anderen Produkt eine Hochpreis-Strategie verfolgen.

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg