Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Arbeitsagentur zahlt Ihre Gründung

0 Beurteilungen
Urheber: K.-U. Häßler | Fotolia

Von Iris Schuler,

Sie möchten den Sprung ins kalte Wasser wagen und den Schritt in die Selbstständigkeit gehen. Nur Mut – und denken Sie immer daran: Sie sind nicht allein. Es gibt unterschiedliche Einrichtungen und Institutionen, die Sie vor, während und nach der Gründung unterstützen.

Zuschüsse für Gründer

So gibt es in bestimmten Fällen auch finanzielle Unterstützung zum Existenzaufbau. Die Arbeitsagentur zahlt Ihnen Zuschüsse zum Aufbau Ihres Unternehmens, damit Sie langfristig auf Arbeitslosengeld I und II verzichten können.

Vor der Gründung

Wie sieht es denn bei Ihnen aus? Haben Sie bereits gegründet? Planen Sie Ihre Selbstständigkeit noch, gibt es folgende Möglichkeiten der finanziellen Förderung:

Gründungszuschuss: Diesen erhalten Sie, wenn Sie arbeitslos sind und noch mindestens 150 Tage Anspruch auf Arbeitslosengeld I haben.

Einstiegsgeld: Diesen Zuschuss erhalten Sie für maximal 24 Monate, wenn Sie erwerbsfähig und hilfsbedürftig sind und sich selbstständig machen.

Beide Förderungen beantragen Sie bei Ihrer Arbeitsagentur. Stellen Sie Ihre Geschäftsidee mit Businessplan und der positiven Stellungnahme eines Experten Ihrem Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur vor.

Anzeige

Nach der Gründung

Sie arbeiten bereits mehr als 15 Stunden pro Woche in Ihrer selbstständigen Tätigkeit, kommen aber trotzdem nicht über die Runden? Als hilfsbedürftiger Freiberufler oder Gewerbetreibender können Sie Arbeitslosengeld II beziehen. Sie können mit Unterstützung rechnen, wenn kein Partner oder Angehöriger für Sie aufkommen muss und Ihnen ohne anrechenbares Vermögen zu wenig Geld für Ihren Grundbedarf übrig bleibt. Zudem erhalten hilfsbedürftige Selbstständige Eingliederungshilfen, wenn die selbstständige Tätigkeit wirtschaftlich tragfähig ist. Dazu zählen Darlehen und Zuschüsse für Beratungen oder die Anschaffung von Dingen, die Sie für die Selbstständigkeit benötigen.

Tipp: Liegt Ihre Bedürftigkeit an den Beiträgen zur Kranken- und Pflegeversicherung? Alternativ zum Arbeitslosengeld II können Sie auch einen Krankenversicherungszuschuss beantragen.

Lassen Sie sich zu den Fördermöglichkeiten am besten von Ihrer Arbeitsagentur beraten. Erste Informationen finden Sie auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de unter "Bürgerinnen und Bürger", "finanzielle Hilfen".

Gründer-Wissen

Sie haben eine Geschäftsidee? Sie suchen ein zweites Standbein? Sie wollen frischen Wind in Ihr Leben bringen? Aber Sie wissen nicht, wie Sie „es“ anfangen sollen? Was Sie als erstes tun müssen, damit Ihre Idee auch ein Erfolg wird? Lesen Sie „Gründer-Wissen“!

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
8 Beurteilungen
1 Beurteilung
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg