Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Die Falle bei den haushaltsnahen Leistungen

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

Ein aktueller fall zeigt, wo die Falle bei haushaltsnahen Leistungen liegt: Ein Hundebesitzer machte Aufwendungen in Höhe von 2.750 € (für das Jahr 2008) bzw. 4.702 € (2009) für einen Dogsitter im Rahmen der haushaltsnahen Dienstleistungen geltend. Dafür hatte ein Haustierbetreuungsservice seine beiden Hunde regelmäßig ausgeführt. Sein Finanzamt stellte sich quer und die Sache landete vor dem Kadi. Das Finanzgericht Münster urteilte (am 25.5.2012, Az. 14 K 2289/11 E): Hundebetreuung sei zwar eine haushaltsnahe Dienstleistung – findet aber nicht innerhalb des Haushalts statt. Deshalb keine Anerkennung!

 

Tipp: Wollen Sie haushaltsnahe Leistungen geltend machen, sorgen Sie dafür, dass die Leistung innerhalb Ihrer 4 Wände oder im Garten erbracht wird!

So funktioniert der Steuerabzug bei haushaltsnahen Dienstleistungen

Wenn Sie alle Höchstgrenzen ausnutzen, kommen Sie auf den stattlichen Betrag von 5.710 €, den Sie pro Jahr direkt von Ihren Steuerzahlungen abziehen können. Denn Sie können bei den haushaltsnahen Leistungen 20 % des Dienstleistungsanteils pro Jahr direkt von Ihrer Steuerlast abziehen – bis zu diesen Höchstgrenzen:

  • Haushaltsnahe Dienstleistungen und häusliche Pflege- und Betreuungsleistungen, die durch Selbstständige in Ihrem Auftrag oder von einem bei Ihnen sozialversicherungspflichtig Angestellten ausgeführt werden: 20 % der Kosten (ohne Materialkosten), max. 4.000 € pro Jahr.
  • Haushaltsnahe Handwerkerleistungen, die durch Selbstständige in Ihrem Auftrag ausgeführt werden: 20 % der Kosten (ohne Materialkosten), max. 1.200 € pro Jahr.
  • Haushaltshilfe in geringfügiger Beschäftigung (400-€-Job): 10 % der Kosten, max. 510 € pro Jahr.

Beispiel: Sie lassen Ihre Wohnung neu tapezieren und streichen. Materialkosten: 1.000 €. Arbeitskosten: 2.000 €. Dann können Sie 400 € von Ihren Steuern abziehen – 20 % von den 2.000 € Arbeitskosten.

 

Die Besonderheit – und hier liegt wahrscheinlich der Grund, warum so viele Selbstständige diese Steuer-Spar-Möglichkeit immer noch übersehen:
Als Selbstständiger sind Sie es gewohnt, mit Betriebsausgaben zu rechnen. Diese müssen im Zusammenhang mit Ihrer unternehmerischen Tätigkeit stehen und senken Ihre Steuerlast dadurch, dass sie Ihren Gewinn mindern. Die Förderung der haushaltsnahen Handwerkerleistungen unterscheidet sich davon in 2 Punkten:

  • Bei den haushaltsnahen Leistungen können Sie die Kosten für Arbeiten geltend machen, die Sie als Privatperson betreffen – wie etwa die Renovierung Ihrer Wohnung.
  • Die genannten Beträge werden nicht von Ihrem zu versteuernden Einkommen abgezogen, sondern direkt von Ihrer Steuerlast 2012. Ergibt sich aus Ihrem Jahresabschluss, dass Sie 10.000 € Einkommensteuer für 2012 zahlen müssen, und schöpfen Sie die haushaltsnahen Dienst- und Handwerkerleistungen voll aus, kassiert das Finanzamt für 2012 nur noch 6.000 € von ­Ihnen.

Damit Sie sich den Steuervorteil 2012 sichern, gilt es, einige wichtige Regeln zu beachten – und zwar schon jetzt bei der Auftragserteilung und wenn Sie die Rechnungen bekommen:

  • Die haushaltsnahen Leistungen müssen Sie durch Rechnungen belegen können.
  • Die Rechnungen dürfen nicht bar bezahlt werden. Sie müssen den Betrag also überweisen und die Zahlung per Kontoauszug belegen können.
  • Material- und Arbeitskosten müssen in der Rechnung getrennt ausgewiesen sein, weil nur der Arbeits-, nicht aber der Materialanteil begünstigt ist.
  • Die Arbeiten müssen 2012 abgeschlossen, in Rechnung gestellt und bezahlt werden – sonst können Sie die Kosten erst 2013 abziehen. Sie sollten also jetzt planen und die Arbeiten rechtzeitig in Auftrag geben, damit Sie einen Zeitpuffer zum Jahresende haben, um nicht in Zeitnot zu geraten.

 

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
27 Beurteilungen
60 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg