Gratis-Download

Dieser Gratis-Download erläutert die Rechnungspflichtangaben, damit Sie bei der Eingangskontrolle nichts übersehen. Aber auch bei der Erstellung...

Jetzt downloaden

Machen Sie Ihre eigene Konjunktur

0 Beurteilungen

Von Gerhard Schneider,

in Zeiten wie diesen ist es schon eine Herausforderung, sich nicht vom allgemeinen Pessimismus anstecken zu lassen. Die Zeitungen bringen täglich neue Nachrichten, wie vehement die Rezession gerade deutsche Firmen treffen wird, dass ganze Heerscharen von Arbeitslosen auf der Straße stehen werden, dass lange dunkle Jahre vor uns liegen. Die Gefahr dabei:

Ihre Mitarbeiter lassen sich vom Pessimismus anstecken und bringen schon allein dadurch schlechtere Leistung. Hier sind Sie gefragt!

Sie als Chef spielen in dieser Situation eine entscheidende Rolle: Wenn Sie Optimismus ausstrahlen und vorleben, dann vermeiden Sie, dass die schlechten Prognosen zur sich selbst erfüllenden Prophezeiung werden. Ihr Motto, das Sie deshalb in dieser Situation ausgeben sollten:

Wir können nichts an der Weltkonjunktur ändern, aber wir können viel für unsere eigene Firmenkonjunktur tun!

Zeigen Sie Ihren Mitarbeitern, dass jede Krise ein Wendepunkt ist und dadurch zahlreiche Chancen eröffnet werden– und zwar dem, der sie als Erster erkennt und schnell umsetzt.

Wie verhalten Sie sich also konkret?

3 Tipps für Ihr Verhalten

Tipp 1: Vermeiden Sie jede negative Ausdrucksweise! Wenn Sie über Probleme und Herausforderungen sprechen, die auf Ihr Unternehmen zukommen, vermeiden Sie es noch konsequenter als bisher, dies negativ auszudrücken. Sprechen Sie nicht davon, dass „Kunden wegbrechen“, sondern davon, dass Sie jetzt die Chance sehen, sich neue Kundenbereiche zu erschließen. Das ist kein dumpfer Zweckoptimismus, sondern eine Notwendigkeit: Wenn schon Sie als Chef Herausforderungen als Probleme negativ darstellen, dann wird auch Ihr Team darin Probleme sehen.

Tipp 2: Lösungen, Lösungen, Lösungen! Halten Sie sich niemals lange mit Problemen auf. Setzen Sie auf Lösungen! Kürzen Sie in Gesprächen mit Ihren Mitarbeitern unnötig langes Problematisieren radikal ab, und fordern Sie Ideen und Strategien zu Lösungen.

Tipp 3: Die meisten Unternehmen gehen ängstlich in die Krise, bauen vorsorglich Personal ab. Geben Sie dagegen die Devise aus: „Wenn der Kuchen kleiner wird, dann holen wir uns eben ein größeres Stück.“ Das funktioniert nicht mit ängstlichen Mitarbeitern. Aber es funktioniert mit selbstbewussten Mitarbeitern, die den Rückhalt durch einen optimistischen Chef haben.

Extra-Tipp: Arbeiten Sie mit Positiv-Beispielen

Ihre Mitarbeiter werden durch die Medien mit Negativ-Meldungen bombardiert. Setzen Sie dagegen, und versorgen Sie Ihre Mitarbeiter mit Positiv-Beispielen – denn wer die Augen aufmacht, findet auch diese: So trotzt etwa der Computerhersteller Hewlett Packard der Krise und macht aktuell so hohe Umsätze wie noch nie. Am Mittwoch meldete der Mobilfunkanbieter steigende Umsätze trotz Wirtschaftskrise. Machen Sie solche Beispiele zu Themen bei Ihren Mitarbeitergesprächen: „Was können wir von Hewlett Packard lernen?“

Kleinunternehmer und Selbstständige aktuell

Erfolgserprobte Praxis-Tipps für Menschen wie Sie: Unternehmer, Selbstständige und Freiberufler. Für Menschen, die hart arbeiten und schnelle, sofort anwendbare Tipps brauchen, um jeden Monat bares Geld zu sparen – um den Lohn für die eigene Arbeit zu sichern.

Datenschutz

Anzeige

Gratis Downloads
28 Beurteilungen
26 Beurteilungen
58 Beurteilungen
8 Beurteilungen
Produktempfehlungen

Mehr Geld – mehr Kunden – mehr Sicherheit für Ihr Unternehmen

Die neuesten Urteile der Arbeits-, Finanz- und Sozialgerichte

Der persönliche 15-Minuten-Coach für erfolgreiche Führungskräfte, Chefs und Vorgesetzte.

Schutz und Sicherheit für Sie als Geschäftsführer und Ihre GmbH

Mehr Fokus. Mehr Zeit. Mehr Ich.

Mit einfachen Maßnahmen zu nachhaltigem Unternehmenserfolg