Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

5 Paradebeispiele für „dumme“ Fragen

4 1 Beurteilungen
Urheber: pepscostudio | Fotolia

Von Alexandra Sievers,

Dumme Fragen gibt es nicht? Doch, die gibt es! Welche Fragen Sie besser nicht stellen sollten.

1. Fragen, die das Gespräch in eine unerwünschte Richtung lenken

Beispiel: Das Tischgespräch droht zu entgleisen. Einer der Gäste, der zu viel getrunken hat, sagt: „Frauen gehören an den Herd.“ Eine der anwesenden weiblichen Gäste fühlt sich dadurch angegriffen und fragt entrüstet: „Wie können Sie nur so denken?“ Damit liefert sie dem Betrunkenen die gewünschte Plattform für seine Ansichten und Vorurteile. Klüger wäre es gewesen, die Bemerkung unkommentiert verhallen zu lassen.

2. Fragen, die den anderen dumm wirken lassen

Beispiel: Ein junger Mann befindet sich in einem Bewerbungsgespräch. Der Personalleiter erklärt ihm, dass das Unternehmen vor zwei Jahren sein Initial Public Offering hatte. Am Gesichtsausdruck des Bewerbers erkennt er, dass der junge Mann nicht weiß, wovon er spricht. Unschön wäre die Frage „Ja, wissen Sie denn nicht, was ein IPO, ein Initial Public Offering, ist?“. Besser wäre es, wenn der Personalleiter in seinen weiteren Ausführungen beiläufig erklären würde, dass es sich dabei um die erste Börseneinführung eines Unternehmens handelt.

3. Fragen, die den anderen brüskieren oder verletzen

Beispiel: Am ersten Arbeitstag nach dem Urlaub wird eine Frau von ihrer Kollegin mit der Frage „Na, hat das Essen in eurem Hotel denn gut geschmeckt?“ begrüßt. Sie stellt die Frage allerdings nicht, um sich tatsächlich nach der Qualität der Küche zu erkundigen. Vielmehr will sie darauf anspielen, dass die Kollegin sichtlich erkennbar ein wenig zugenommen hat. Eine Stichelei also, die die Kollegin bestimmt ärgert oder sogar verletzt.

Anzeige

4. Fragen aus falscher Höflichkeit

Beispiel: Die Gäste finden kein Ende. Frau Mustermann, die Gastgeberin, ist ziemlich müde. Als ein Gast „Wir sollten langsam gehen“ sagt, erwidert sie: „Ach was. Wollt ihr nicht noch ein bisschen bleiben?“ – Das Problem: Nicht alle Menschen interpretieren solche Fragen als Höflichkeitsfloskel, sondern nehmen sie ernst.

Tipp: Auch die Frage „Gibt es noch Anmerkungen?“ ist bei Meetings kritisch. Nach einer langen Besprechung sollten Sie das besser unterlassen, sonst rückt das Ende der Veranstaltung eventuell schnell außer Sichtweite.

5. Fragen, die Tabuthemen berühren

Kein Mensch wird gern ausgefragt, insbesondere dann nicht, wenn es um das Gehalt, die Vermögensverhältnisse, den Gesundheitszustand, das Privat- oder das Liebesleben geht. Außerdem gilt es immer noch als heikel, eine Frau nach dem Alter zu fragen. Berücksichtigen Sie das Bedürfnis nach Diskretion.

Tipp: „Dumme Fragen“ sollten am besten gar nicht erst gestellt werden!

Welche Fragen sind angemessen?

Darüber haben die Dichter und Denker der vergangenen Jahrhunderte ebenfalls ausgiebig gegrübelt:  

  • „Klug fragen können ist die halbe Weisheit.“ (Francis Bacon, 1561 bis 1626, englischer Staatsmann und Philosoph) 
  • „Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen.“ (Nagib Machfus, 1911 bis 2006, ägyptischer Schriftsteller, Nobelpreisträger für Literatur) 
  • „Frag nur vernünftig, und du hörst Vernünftiges.“ (Euripides, 480 bis 406, griechischer Tragödiendichter)

Wenn Sie kluge Fragen stellen möchten, sollten Sie zuerst definieren, was genau Sie erfahren wollen. Legen Sie sich dann eine geeignete Strategie zurecht, wie Sie an die gewünschte Antwort kommen.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede