Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Aussprache: Sagen Sie"s klar und deutlich

0 Beurteilungen

Erstellt:

Liebe Leserin, lieber Leser,

Sind Sie auch manchmal neidisch auf Bühnenschauspieler? Vor allem auf deren Ausdruckskraft und die makellose, deutliche Aussprache? Natürlich steckt dahinter ein jahrelanges Sprechtraining unter fachgerechter Anleitung. Diesen Aufwand dürften die wenigsten betreiben wollen. Aber ein bisschen was können wir uns durchaus von den Sprechern und Schauspielern abschauen.

Bevor Sie im stillen Kämmerlein zu üben beginnen, machen Sie sich – wie vor dem Sport – warm: Summen Sie in einer Ihnen angenehmen Tonlage, lassen Sie die Stimmbänder schwingen. Atmen Sie regelmäßig in den Bauch hinein. Auch das lässt sich üben, falls Sie es nicht gewohnt sind. Das macht erstens ruhiger, zweitens geschieht es beim Reden nebenbei, das heißt, Sie müssen nicht bewusst die Schultern heben und so tief einatmen, als wären Sie am Ersticken.

Und nun reden oder lesen Sie. Und zwar laut. Ob Sie langsam und deutlich genug sind, finden Sie heraus, indem Sie sich aufnehmen. Gewiss, jeder erschrickt, wenn er seine Stimme vom Band hört. Zwar verlangt keiner von einem in Bayern oder in der Pfalz sozialisierten Redner, sich wie ein Tagesschausprecher zu artikulieren. Doch an den gröbsten dialektalen Färbungen lässt sich bestimmt ein wenig arbeiten.

Erhöhen wir nun den Schwierigkeitsgrad. Machen Sie Ihre Zunge mit Zungenbrechern geschmeidig. Wie wäre es damit: "Esel essen Nesseln gern, Nesseln essen Esel gern". Und für Fortgeschrittene den Klassiker: "Fischers Fritze fischt frische Fische. Frische Fische fischt Fischers Fritze".

Sind Sie bereit? Dann spielen Sie jetzt Schauspieler! Das Ganze noch einmal, aber – mit einem Weinkorken im Mund. Ein weiterer Vorteil, wenn Sie Ihre Zunge üben: Versprecher bei Aufregung werden seltener.

Probieren Sie es aus …

Herzlichst Ihre

Kathrin Hentzschel

 

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede