Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Brief oder Karte?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Offizielle Einladungen sollten Sie nicht per Fax oder E-Mail versenden. Bleibt die Frage: Brief oder Karte? Stil & Etikette beantwortet sie:

· Ein Brief ist empfehlenswert, wenn alle Gäste dasselbe Programm erwartet. Handelt es sich nicht um eine rein private Feier - also sind auch Geschäftspartner und Kunden eingeladen - benutzen Sie Ihren Repräsentativbogen (also das Firmenbriefpapier ohne Bankverbindung) oder einfach edles Briefpapier mit einem dazu passenden Umschlag (ohne Fenster).

· Eine Karte empfiehlt sich, wenn Sie einige Informationen unterbringen wollen, die nicht alle Gäste erfahren sollen. Wählen Sie aber auf jeden Fall nur Karten mit Umschlag. Dann nämlich können Sie die exklusive Information auf einem Einlegeblatt unterbringen.

· Beispiel: Sie veranstalten einen Empfang und laden einen kleineren Kreis abends in ein Restaurant ein. Die Einladung zum Empfang steht auf der Karte, zum Abendessen wird auf einem zusätzlichen Einlegeblatt geladen.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede