Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Business-Lunch: Wer zahlt die Rechnung, wenn keine Einladung ausgesprochen wurde?

0 Beurteilungen
Urheber: Kzenon | Fotolia

Von Agnes Anna Jarosch,

Wer bezahlt die Rechnung, wenn man sich zum Beispiel zum Business-Lunch verabredet hat, aber keine explizite Einladung ausgesprochen wurde? Woran erkennt der Mann, dass eine Frau eine Einladung erwartet bzw., dass sie selbst zahlen möchte? Wer beantwortet die Frage des Kellners nach gemeinsamer oder getrennter Rechnung? Auch als Mann ist es nicht angebracht, in jeder Situation automatisch die Rechnung zu bezahlen. Knauserig wirken möchte man(n) natürlich auch nicht.

Gepflogenheiten bei Geschäftsessen

Im Geschäftlichen gibt es Indizien dafür, wer die Rechnung übernehmen sollte: Die Person, die die Einladung ausgesprochen bzw. den Restaurantbesuch vorgeschlagen hat, die den Tisch reserviert hat oder die bereits in der Gastgeber-Funktion ist und Heimvorteil hat. Im Berufsleben wirkt es oft kleinlich, auf getrennte Rechnungen zu bestehen, zumal die meisten geschäftlichen Essensrechnungen Betriebskosten sind und als solche anteilig steuerlich geltend gemacht werden können. Zu guten Privat- und Geschäftsbeziehungen gehört, dass Einladungen keine Einbahnstraße sind und der Eingeladene sich bei nächster Gelegenheit revanchiert.

Regeln für's Dinner im Privatleben

Im Privaten ist von einer Einladung auszugehen, wenn diese explizit ausgesprochen wurde. Z. B. „Ich lade euch/dich ... ein“. Bei einem „Date“ bzw. einem Rendezvous existiert häufig aber immer noch die klassische Erwartungshaltung, dass der Herr die Rechnung übernimmt. Diese Haltung lässt sich z. B. daran erkennen, dass die Dame nicht ihre Geldbörse zückt, obwohl der Kellner mit der Rechnung naht.

Anzeige

Emanzipierte Herren, die nicht generell zahlen möchten, dürfen heutzutage dazu stehen. Deuten Sie zuerst sanft an, dass Sie das Thema „Zahlen“ als gemeinsame Aufgabe sehen, indem Sie das Thema ansprechen. Statt „Ich zahl dann mal“ zu sagen, fragen Sie besser „Wollen wir zahlen“? Macht die Dame dennoch keine Anstalten, sich an der Rechnung zu beteiligen, führen Sie mit einer weiteren Frage durch die Situation. Etwa so: „Legen wir den Betrag einfach zusammen“?

Zahlen Sie getrennt oder zusammen?

Wer antwortet auf diese Frage des Kellners? Die Person, die die Rechnung geordert hat. Antworten wie „Bringen Sie uns ruhig eine Gesamtrechnung“ oder „Mit einer Rechnung kommen wir klar“ lassen Ihnen nachher trotzdem den Spielraum, den Rechnungsbetrag zu teilen. Getrennte Rechnungen sind in Deutschland kein Fauxpas. Trotzdem ist es generell stilvoller, den Betrag zu teilen oder zusammenzulegen, statt jede Position kleinlich auseinanderzurechnen. Wollen Sie dennoch – z. B. in größeren Gruppen – getrennt zahlen, ist der Service dankbar, wenn Sie das bereits bei der Bestellung ankündigen. Ihr Hinweis erleichtert die spätere Abrechnung.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede