Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Einladungen absagen, auf die Sie keine Lust haben

0 Beurteilungen
Urheber: Robert Kneschke | Fotolia

Von Astrid Engel,

Was tun, wenn Sie eine geschäftliche Einladung erhalten, aber keine Lust haben, sie anzunehmen? Schließlich können Sie in Ihrem Absagebrief schlecht schreiben "Ihr Firmenjubiläum interessiert mich nicht" oder "Ihr Messestand ist mir egal". Das wäre geschäftsschädigend.

Wie Sie eine glaubhafte Absage formulieren 

Es gibt immer Situationen, da müssen Sie die Wahrheit ein wenig "anpassen". Schließlich sind Sie allein für den sinnvollen Einsatz Ihrer Zeit und Ihrer Kräfte verantwortlich. Die Botschaft Ihres Schreibens ist zwar klar und eindeutig, aber wie so oft macht auch hier der Ton die Musik. Übertreiben Sie nicht, versuchen Sie zu überzeugen und bleiben Sie auf dem Teppich.

Was Sie nicht schreiben sollten

Es gibt Formulierungen, die Sie in Ihren Absagebriefen unter allen Umständen vermeiden sollten, z. B. langatmige, floskelartige Schachtelsätze.

So also nicht:

Sie glauben gar nicht, wie leid es mir tut, dass ich am 28. September nicht nach Berlin kommen kann; aber außergewöhnliche Ereignisse in unserem Hause erfordern meine Anwesenheit.

Diese Begründung klingt übertrieben und unehrlich. Gut möglich, dass diese Seifenblase platzen wird. Außerdem sollte es "Unternehmen" heißen und nicht "Hause".

So ist es besser:

Ich habe mich sehr über Ihre Einladung nach Berlin gefreut. Bitte seien Sie nicht böse, aber ich kann leider nicht kommen. Ausgerechnet am 28. September habe ich einen wichtigen Termin, der sich nicht verschieben lässt.

Tipp: Werden Sie in Ihrer Begründung nicht allzu konkret. Ein höflicher, aber dennoch bestimmter Grundtenor ist vollkommen ausreichend. Versuchen Sie, eine möglichst schlüssige und einleuchtende Begründung zu finden.

Anzeige

Noch ein Negativ-Beispiel:

Leider ist es mir aufgrund anderweitiger bereits seit Längerem bestehender Terminverpflichtungen nicht möglich, Ihre freundliche Einladung zur Eröffnung Ihrer Frankfurter Niederlassung anzunehmen.

Diesen mit typischen Absagefloskeln gespickten Mammutsatz erhält der Einladende von vielen "Lügnern".

Besser so:

Gern wäre ich nach Frankfurt gekommen. Der unerwartete Weggang eines Geschäftspartners macht es mir nicht möglich, zu reisen. Darum klappt es dieses Mal leider nicht. Beim nächsten Mal wäre ich gern wieder dabei.

Diese Lüge ist tabu

Behaupten Sie nicht, dass Sie dienstlich unterwegs sind, wenn das nicht stimmt. So etwas fliegt auf. Sie müssen an diesem Tag nur aus Versehen ans Telefon gehen.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede