Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Jaroschs Geschenke-Tipps & Trends: Last-Minute-Lösungen für Sie

0 Beurteilungen

Erstellt:

 

 

 

 Liebe Leserin, lieber Leser,<br/><br/>

haben Sie schon alle Geschenke eingekauft? Schenken könnte eigentlich Spaß machen. Wenn nur die Liste der Personen, die bedacht werden wollen, nicht gar so lang wäre ...

 

 

Sie kennen das sicher auch: Plötzlich steht Weihnachten vor der Tür, und noch immer fehlt das eine oder andere Präsent. Selten findet man auf den letzten Drücker etwas, das sein Geld wert ist und Freude bereitet.

 

Vorab: Meiden Sie diese Geschenke-Fallen

1. Manipulations-Geschenke

Immer wieder erlebe ich, dass Geschenke benutzt werden, um den Beschenkten zu manipulieren. Das ist keine gute Idee. Widerstehen Sie der Versuchung, einem Kulturmuffel ein Theaterabo, dem Jeansträger eine Krawatte, dem Rock-Fan eine Klassik-CD oder der berufstätigen Ehefrau, die nicht gern in der Küche steht, einen neuen Mixer zu schenken.

Denn: Persönlich schenken bedeutet auch, die beschenkte Person so zu akzeptieren, wie sie ist. Jeder – auch noch so sanfte – Zwang, sich mit etwas zu beschäftigen, wird daher eher Stirnrunzeln und Befremden statt Begeisterung auslösen.

Falls Sie einem wohlgenährten Schlemmerkönig „statt Pralinen“ unbedingt ein Diätbuch schenken wollen, so tun Sie dies zumindest nicht unterm Weihnachtsbaum, sondern anlass-ungebunden.

2. Zu persönliche Geschenke

Achten Sie im Geschäftlichen darauf, dass Ihre Geschenke nicht zu persönlich sind. Schmuck, Parfüm oder Kleidung sind zwischen Geschäftspartnern unpassend. Bleiben Sie bei unbedenklichen Präsenten: Bildbände, CDs, Weihnachtsleckereien oder edles Büromaterial wie z.B. ledereingebundene Notizblöcke. 

3. Keine Werbegeschenke

Unterscheiden Sie zwischen Weihnachts- und Werbegeschenken. Ein Weihnachtsgeschenk sollte die Geschäftsbeziehung festigen – und nicht das Ziel verfolgen, Ihren Umsatz zu maximieren. Verzichten Sie daher besser auf Werbebotschaften und Werbeaufdrucke, die sind fehl am Platz.

Geschenke-Trends 2010

Mehr denn je ist es wieder in, sich auf Qualität statt auf Quantität zu besinnen. Heimische Produkte, die ökologisch verträglich sind, liegen voll im Trend. Wie soll sich der Empfänger etwa über ein Geschenk freuen,

  • das gegen einen Hungerlohn von Kinderhänden produziert wurde?
  • dessen Herstellung eine gravierende Belastung für die Umwelt darstellt?
  • dessen Zusatzstoffe die Gesundheit belasten?
  • dessen Kauf mitverantwortlich für die Ausbeutung von Menschen ist?

Wählen Sie lieber ein Geschenk, das Sie guten Gewissens weiterreichen können und worüber der Empfänger sich ohne Vorbehalte freuen kann.

Meine persönlichen Geschenke-Tipps für Sie

Für Sie habe ich heute 3 Geschenke-Vorschläge ausgewählt, die relativ vielseitig geeignet sind:

1. Eine Zoo- oder Wildtierpatenschaft

Viele Menschen sind tierlieb und haben doch kein eigenes Haustier. Das passende Geschenk: die Patenschaft für ein Zootier. Tierpatenschaften sind – auch als Gutschein – in fast allen Zoos erhältlich, mit gestaffelten Preisen je nachdem, welches Tier Sie als als „Patenkind“ auswählen.

Die Preise variieren von Zoo zu Zoo, meist beginnt die Staffelung bei 50 Euro. Für die Tierpaten wird eigens eine Urkunde ausgestellt, oft ist zudem – zumindest bei teureren Patenschaften – der Bezug einer Zoo-Zeitschrift oder der kostenlose Zoo-Eintritt (Tageskarte, Jahreskarte) inbegriffen. Vor allem Familien mit Kindern freuen sich über ein solches Geschenk.

2. Jahreslos der „Aktion Mensch“

Die „Aktion Mensch“ setzt sich für das Recht von Menschen mit Behinderungen auf ein selbstbestimmtes Leben in unserer Gesellschaft ein. Ca. 40 Prozent der Einnahmen aus der Lotterie werden in Behinderten-Projekte investiert. Verschenken Sie z. B. ein Jahreslos – dann hat der oder die Beschenkte zwölfmal die Chance, bis zu 500.000 Euro zu gewinnen. Im Internet bietet die „Aktion Mensch“ einen komfortablen Bestell-Service an. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Los-Motiven und können Ihren persönlichen Grußtext eindrucken lassen.

Dieses Geschenk eignet sich insbesondere für Menschen, deren Hobbys und Interessen Sie nicht kennen.

3. Ein Sack voll Nüsse

Ja, liebe Leserin, lieber Leser, Sie haben richtig gelesen. Schenken Sie Ihren Geschäftspartnern doch einmal ein kleines Säckchen voll erlesener Nüsse – in Kombination mit einem edlen Nussknacker. In Ihrer Weihnachtskarte können Sie darauf Bezug nehmen.

Lieber Herr Sauer,

in diesem Jahr haben wir wieder einmal manch harte Nuss zusammen geknackt. Doch die mühsame Arbeit hat sich gelohnt (...)

Dies Geschenk ist im geschäftlichen Kontext geeignet, sofern Ihr Geschäftspartner keine Nussallergie hat.

 

 
 
 

 

Mit herzlichen Grüßen<br/>

Ihre

 Agnes Anna Jarosch

 

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede