Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Kontaktmanagement: Die Kunst, Geschäftskontakte aufzubauen

0 Beurteilungen

Von Karin Intveen,

Viele Menschen überlassen es dem Zufall, wie sich ein neuer Geschäftskontakt entwickelt. Doch: Durch Ihr Auftreten und Verhalten haben Sie es in der Hand, den Kontaktaufbau zu erleichtern und mitzugestalten.

Und gleich mit dem ersten Eindruck, den Sie hinterlassen, steht und fällt Ihre Chance, einen neuen Kontakt erfolgreich aufzubauen. Je besser Sie abschneiden, desto größer ist das Interesse an Ihrer Person und auch daran, mehr über Sie zu erfahren. Nutzen Sie deshalb die Möglichkeit, bewusst mitzusteuern, wie Sie in den ersten Momenten des Kennenlernens auf andere Menschen wirken.

Wie Sie Geschäftskontakte stilvoll und souverän pflegen

Gebot 1: Zeigen Sie Interesse
Die Aufmerksamkeit, die Sie einer Person widmen, interpretiert diese als Anerkennung. Da Zeit Geld ist, wird eine unerwartete Investition in Zeit für die Pflege einer Geschäftsbeziehung als besonders positiv bewertet.
Gebot 2: Verhalten Sie sich kooperativ
Eine dauerhafte Kommunikation mit Ihren Geschäftskontakten ist auf Gegenseitigkeit ausgerichtet. Das gelingt Ihnen nur, wenn Sie sich Ihren Geschäftspartnern unvoreingenommen und partnerschaftlich zuwenden.
Gebot 3: Bleiben Sie glaubwürdig
Sprechen und handeln Sie ohne Übertreibung. Bedenken Sie: Ihr Körper spricht mit. Achten Sie darauf, dass Ihr Verhalten und Ihre Aussagen übereinstimmen.
Gebot 4: Verhalten Sie sich zuverlässig
Halten Sie alles ein, was Sie vereinbaren und versprechen. Sie müssen berechenbar sein, um dauerhaften Erfolg zu haben.

Gebot 5: Treffen Sie nachvollziehbare Entscheidungen

Ihr Gegenüber muss einordnen können, warum Sie so und nicht anders entscheiden. Teilen Sie Ihre Beweggründe mit, und gestehen Sie gegebenenfalls Schwächen ein.
Gebot 6: Bleiben Sie flexibel
Manch feste Überzeugung entpuppt sich mit der Zeit als fixe Idee. „Geht nicht – gibt’s nicht“ ist die klügere Strategie, als stur an alten Grundsätzen festzuhalten.
Gebot 7: Achten Sie auf Einfachheit
„Sprich so, dass du verstanden wirst, dann sprichst du gut!“ – Wer oft fragen muss, verliert die Geduld. Wer immer neu erklären muss, ebenfalls. Gestalten Sie Ihre Gesprächsführung eindeutig und Ihre Rhetorik verständlich.
Gebot 8: Seien Sie freundlich und menschlich
Persönliche Zuwendung macht Menschen aufnahmebereit und kann im Notfall sogar Defizite ausgleichen. Bedingung dabei ist allerdings, dass die Freundlichkeit echt ist.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede