Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Originelle Weihnachtsgeschenke

0 Beurteilungen

Erstellt:

Weihnachtsgeschenke - Das Geschenke ABC: 12 Ideen, mit denen Sie Freude schaffen und Kontakte festigen


Weihnachtsgeschenke - 1. Tipp: Bücher (mit Widmung)

Ein Buch können Sie grundsätzlich an jeden verschenken, egal, wie nahe Sie ihm stehen. Und ein Buch ist für ziemlich jeden Anlass geeignet. Trotzdem ist es wichtig, dass das Buch vom Beschenkten nicht als „Lückenbüßergeschenk“ interpretiert werden kann – frei nach dem Motto: „Das hatte er/sie wohl noch zu Hause rumliegen.“

Das Buch sollte immer mit Bedacht ausgewählt werden. Dank der großen Auswahl, die es in gut sortierten Buchhandlungen gibt, können Sie für fast jede Person und für fast jeden Anlass das passende Buch finden.

Damit das Buch besonders persönlich wirkt, sollten Sie es zusätzlich mit einer Widmung versehen.
Weihnachtsgeschenke - 2. Tipp: Blumen & Co.
Blumen sind nach wie vor als Geschenk immer angebracht – oder auch bei einer Feier/Einladung als Mitbringsel für die Frau des Hauses.

Es müssen aber nicht immer Blumen sein: Wenn Sie den Gastgeber/ die Gastgeberin gut kennen, können Sie auch auf eine Zutat für ein Hobby oder einen edlen Tropfen zurückgreifen.
Weihnachtsgeschenke - 3. Tipp: Gastgeschenke
Gastgeschenke haben eine lange Tradition und sind auch als Dankeschön für die Mühe der Einladung und der Gestaltung der Veranstaltung immer willkommen und gewünscht.
Achten Sie aber darauf, dass es bei einem Mitbringsel bleibt. Ein kleines Geschenk als höfliches Dankeschön, aber auf keinen Fall ein Präsent im Wert von mehreren hundert Euro – Letzteres wäre eher kontraproduktiv.
Weihnachtsgeschenke - 4. Tipp: Freizeitgeschenke
Alles, was mit der Freizeit des Beschenkten zu tun hat, ist ein „Freizeitgeschenk“. Von Büchern und Spielen bis hin zu Reisen, Essenseinladungen und Kinokarten. Für solche Geschenke ist es natürlich wichtig, dass Sie den Beschenkten und dessen Vorlieben gut kennen.
Möchten Sie einer Ihnen weniger bekannten Person ein Freizeitgeschenk machen, sollten Sie dem Beschenkten ein wenig Handlungsspielraum lassen, beispielsweise: bei einem Essensgutschein die Wahl des Restaurants überlassen oder Theaterkarten „freibleibend“, also ohne Bindung an ein Stück verschenken.
Weihnachtsgeschenke - 5. Tipp: Gag-Geschenke
Ein Gag-Geschenk appelliert immer an den Humor der beschenkten Person. Es kann zum unvergesslichen Lacher für alle werden, kann jedoch Sie und den Beschenkten auch in eine peinliche Lage bringen.
Grundsätzlich gilt für Gag-Geschenke: privat: ja - beruflich: nein! Unter Bekannten: ja – bei weniger bekannten Personen: nein!

Für ein Gag-Geschenk sollten Sie nicht nur den Beschenkten, sondern auch sein Umfeld gut kennen, denn nicht jeder freut sich über eine Computermaus in Hamburgerform oder über ein lustiges privates Video, das sämtliche Jugendsünden auf die Schippe nimmt.
Weihnachtsgeschenke - 6. Tipp: Geschenke für Kinder
Den Kindern von Geschäftsfreunden oder eines Gastgebers etwas zu schenken ist eine nette Geste. Gerade bei Kindergeschenken ist es aber wichtig, dass Sie mit Bedacht vorgehen, denn nicht jedes Geschenk passt in das Erziehungskonzept der Eltern. Am besten sprechen Sie sich vorher mit den Eltern ab.
Weihnachtsgeschenke - 7. Tipp: Geldgeschenke und Gutscheine
Mit Geldschenken und Gutscheinen können Sie generell wenig falsch machen. Dem Beschenkten bleibt es ja selbst überlassen, was er mit dem Geld kauft oder wofür er den Gutschein einsetzt.

Trotzdem ist gerade bei Geldgeschenken Kreativität gefragt, damit sie nicht zu unpersönlich wirken. Das Geld einfach in einen Umschlag zu packen wäre einfallslos.

Besser: Sie suchen sich eine schöne Verpackungsmöglichkeit und achten bei einem Gutschein darauf, wofür er einsetzbar ist. Für Kollegen und Mitarbeiter ist beispielsweise ein Gutschein für ein Warenhaus zu empfehlen, wo für viele Geschmäcker eine große Auswahl bereitsteht.
Weihnachtsgeschenke - 8. Tipp: Geschäftliche Geschenke
Bei geschäftlichen Geschenken ist es wichtig, dass Ihre Kunden entweder etwas geschenkt bekommen, das neutral ist, oder etwas, das mit Ihrer Firma zu tun hat.
Achten Sie möglichst darauf, nicht jedes Jahr das Gleiche zu verschenken – und auch darauf, dass Kunden, die sich möglicherweise kennen, nicht das gleiche Präsent bekommen. Geldgeschenke sind im geschäftlichen Bereich völlig deplatziert und sollten auf keinen Fall gewählt werden.
Weihnachtsgeschenke - 9. Tipp: Historische Geschenke
Solche Geschenke sind echte „Multitalente“. In die Sparte „historische Geschenke“ gehören: Stiche, Radierungen, Schilder, Fotos, antiquarische Bücher, historische Zeitungen, historische Wertpapiere etc. Historische Geschenke eignen sich nicht nur für Weihnachten, sondern besonders auch für runde Geburtstage oder Jubiläen und sind für geschäftliche und private Kontakte empfehlenswert.
Weihnachtsgeschenke - 10. Tipp: Hobbygeschenke
Sie sind genau wie historische Geschenke für jede Person empfehlenswert. Nicht nur zu Weihnachten, sondern fast zu jedem Anlass. Einzige Einschränkung: Sie sollten die Hobbys des Beschenkten kennen, und Sie sollten wissen, was beim Beschenkten schon vorhanden ist. Kein Heimwerker freut sich über die fünfte Bohrmaschine.
Weihnachtsgeschenke - 11. Tipp: Kulinarische Geschenke
Eindeutiger Gewinner dieser Sparte ist der „Präsentkorb“ – auch „Fresskorb“ genannt. Dies ist zwar ein Geschenk, das sowohl im geschäftlichen wie auch im privaten Bereich einsetzbar ist, trotzdem ist ein Präsentkorb sehr nahe an der Grenze zur Einfallslosigkeit.
Wenn Sie einen Präsentkorb verschenken möchten, sorgen Sie unbedingt für einen persönlichen Bezug! Stellen Sie also entweder den Korb nach den Vorlieben des Beschenkten zusammen oder füllen Sie ihn beispielsweise mit Spezialitäten seiner oder Ihrer Heimatstadt.
Weihnachtsgeschenke - 12. Tipp: Geschenke mit Namen
Ein solches Geschenk ist gerade im geschäftlichen Bereich – sowohl für Kunden, Geschäftspartner, Lieferanten als auch für Mitarbeiter – sehr empfehlenswert. Es zeigt dem Beschenkten, dass dieses Geschenk speziell für ihn angefertigt wurde.
Gute Ideen sind zum Beispiel Kaffeetassen oder Kugelschreiber. Bedenken Sie aber bitte, dass solche persönlichen Geschenke nicht umgetauscht werden können und dass Gravuren je nach Untergrund oder Textlänge einige Wochen vorher in Auftrag gegeben werden müssen.
Geschenke überreichen
Insbesondere bei großen Anlässen wie z. B. betrieblichen Weihnachtsfeiern ist es sehr wichtig, dass Sie zusammen mit dem Geschenk auch eine Glückwunschkarte übergeben. Geschenk und Karte bzw. Brief sollten unzertrennlich sein: Achten Sie also darauf, dass der Glückwunschbrief nicht irgendwo lose herumflattert. Im kleinen (privaten) Kreis müssen Sie nicht unbedingt etwas Schriftliches zusammen mit dem Geschenk überreichen. Hier reicht meist ein hübscher Geschenkanhänger.
Geschenkekartei
Gerade wenn Sie viel verschenken müssen, kann Ihnen eine Geschenkekartei nützen. Dort halten Sie genau fest, was Sie an wen bei welchen Anlässen schon verschenkt haben. So vermeiden Sie doppelte oder unpassende Geschenke.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede