Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Rede zur Weihnachtsfeier: Auf die Kernbotschaft kommt es an!

0 Beurteilungen

Erstellt:

Rede zur WeihnachtsfeierBei all den weihnachtlichen Feierlichkeiten und dem dazu gehörenden Kommerz gerät oftmals der Ursprung und die Botschaft des Weihnachtsfests in den Hintergrund. Es sind „geweihte Nächte“, die übrigens schon die alten Germanen mitten in der dunkelsten Jahreszeit feierten. Was diese Tage „weiht“: Der Geburtstag von Jesus Christus.

Wenn Sie in Ihrem Betrieb eine Rede zur Weihnachtsfeier halten und vor vorwiegend nicht christlichen bzw. nicht getauften Angestellten sprechen, dann gehen Sie in Ihrer Rede doch einmal „back to the roots“, zu Herkunft und Idee des Weihnachtsfestes. Sprechen Sie in Ihrer Rede zur Weihnachtsfeier die christliche Kernbotschaft des Weihnachtsfestes an: Respekt und Toleranz haben, für andere da sein, Liebe verschenken – und die Welt ein bisschen heller machen mit der eigenen Freundlichkeit. Zeigen Sie zusätzlich mit einem kurzen Streifzug in die jüngere Geschichte, wie aktuell diese Weihnachtsbotschaft auch heute ist.

Zwei „Allrounder“ unter den Reden zur Weihnachtsfeier, die Sie auch vor vorwiegend nicht christlichen Angestellten halten können finden Sie hier:

Weihnachtliche Anekdote für Ihre Rede zur Weihnachtsfeier aus dem Ersten Weltkrieg:

Am 24. Dezember 1914, legten circa 100.000 Soldaten an der Ost- und der Westfront für einige Tage die Waffen nieder – ohne oder sogar entgegen offiziellem Befehl hielten sie mehrere Tage Waffenstillstand.

 

Rede Weihnachtsfeier: Feiern rund um die Welt

Weihnachtsbräuche in Europa:
In England werden traditionsgemäß am Weihnachtsabend die Strümpfe an den Kamin gehängt, die vom Weihnachtsmann gefüllt werden.
In Italien dagegen freuen sich die Kinder auf La Befana, die Hexe, die ihnen am 6. Januar Geschenke bringt. Befana ist der Legende nach eine hässliche Hexe, die in der Nacht vom 5. auf den 6. Januar auf der Suche nach dem Jesuskind auf einem Besen von Haus zu Haus fliegt. Sie bringt Geschenke oder bestraft die Kinder. Heute gilt sie allerdings in erster Linie als gute Fee. In Mailand beginnt die Opernsaison am 7. Dezember, dem Tag des heiligen Ambrosius, des Schutzpatrons der Stadt.
In Schweden bringt traditionell ein Ziegenbock aus Stroh, der Julbock, den Kindern die Geschenke.

Weihnachtsbrüche in Asien:
Frei von christlichen Traditionen konzentriert man sich in vielem dort auf Geschenke. Die Japaner nehmen das „Fest der Liebe“ sehr wörtlich. In Japan kommt man sich zur Weihnachtszeit in eigens dafür errichteten Liebeshotels näher.

Weihnachtsbrüche auf der südlichen Halbkugel:
Bei 35 Grad und Sonnenschein tanzt der Weihnachtsmann in Neuseeland oder Australien am Strand anstatt vor dem Kamin. Aber ein Christbaum muss auch am Strand „down under“ sein. Der ist dann allerdings aus Plastik.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede