Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Was heißt "Smart Casual" und "Business Casual"?

0 Beurteilungen

Erstellt:

Die Begriffe "Smart Casual" und "Business Casual" geben den Gästen einen gewissen Spielraum, weiß Stil & Etikette.

· "Smart" bedeutet "elegant" und "schick", "casual" steht für "zwanglos" und "locker". Die Gäste müssen also nicht im dunklen Anzug beziehungsweise im Kostüm kommen. Allzu lässig dürfen sie aber auch nicht erscheinen. Am besten ist lockere, aber schicke Kleidung. Modische Akzente sind erlaubt.

· Ähnlich ist es mit der Formulierung "Business Casual": Der Gast darf in der Kleidung erscheinen, die er normalerweise auch im Büro trägt: die Werbekauffrau im modischen Twinset, der Sachbearbeiter in Kombination. Wäre der Dress-Code "Dunkler Anzug", müssten beide noch einmal nach Hause, um sich umzuziehen.

· Insbesondere bei so genannten After-Work-Partys unmittelbar nach Feierabend hat sich der Dress-Code "Business Casual" bewährt. Die Gäste erscheinen dann in ihrer alltäglichen Bürokleidung.

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede