Gratis-Download

Müssen Sie auf dem WC Small Talk beginnen? Dürfen Sie Konzertkarten als Geschenk eines Kunden einfach annehmen? Wie lehnen Sie ein Duz-Angebot ab?...

Jetzt downloaden

Was Ihre Gesten verraten

0 Beurteilungen

Erstellt:

Körpersprache-Experten wissen, was Gesten - auch versteckte und unbewusst ausgeführte - bedeuten. Hier verraten die Rhetoriktrainer Gabriele Cerwinka und Rolf H. Ruhleder, worauf Sie bei Gestik und Mimik achten müssen:

· Verschränkte Arme: Bei Männern lässt diese Haltung auf Abwarten oder Ablehnung schließen, bei Frauen auf Angst und Schutzsuche.

· Gespreizte Beine signalisieren Kampfbereitschaft.

· Wer beim Gespräch mit seinen Händen ein Dach bildet und die Finger verzahnt, zeigt deutlich, dass er keinen Widerspruch duldet.

· Sprecher, die ihrem Gesprächspartner Hüfte und Schulter zuwenden, signalisieren: "Ich lehne deine Botschaft ab".

· Gesten unterhalb der Gürtellinie senden grundsätzlich negative Körpersignale aus. Gesten in Brusthöhe kommen viel besser an.

· Wer sich mit den Händen öfter durchs Haar fährt, verrät Nervosität.

· Positive Körpersignale sind Lächeln, Blickkontakt und gute Lautstärke.

· Eine entspannte Körperhaltung, offene Handflächen und ein fester Blick lassen erkennen: "Ich bin bereit, dir zuzuhören und deine Botschaft entgegenzunehmen".

In: Focus

Knigge Ticker

Wenn es um das Thema Umgangsformen geht, gibt es viel Verwirrung, viele Lügen oder Aussagen, die aus dem Zusammenhang gerissen wurden. In dem Newsletter "Knigge-Ticker" wird endlich mit Halbwissen und Unwahrheiten aufgeräumt.

Datenschutz

Anzeige

Produktempfehlungen

Kompetent, wertvoll und effizient im Büro

Ihr starker Berater für ein rechtssicheres Online-Marketing

Erfolgreiche internationale Geschäfte, Projekte und Meetings für Fach- und Führungskräfte

Expertengeprüfte Anleitungen, Tools und Tricks für E-Mails, Kontakte, Kalender & Co.

Einfach. Besser. Präsentieren.

Zu jedem Anlass die perfekte Rede